Mittwoch, 25. November 2009

Spaghetti für den Fernsehkoch



So sehr der Genießer das novemberlich trübe Licht der Welt seit seiner Geburt mag, hatte er heute Sehnsucht nach der Zeit auf dem Balkon. Also bereitete er sich einen Klassiker aus seinen Kochkursen zu: Spaghetti mit Ananasmarmelade (Rezept hier). Und prompt war der Sommer zurück! Statt der gekörnten Gemüsebrühe tat er diesmal einen Spritzer der thailändischen Fischsauce an die Pelati, die in hübschen kleinen fischförmigen Fläschchen im Restaurant „Cha Cha“ im Essener Einkaufszentrum "Limbecker Platz" zum Stibitzen bereit liegen.
Zu den fertigen Spaghetti trank er eine Cuvée Columelle 1999 von der Domaine Richeaume in der Provence, einen Verschnitt aus Cabernet Sauvignon, Syrah und uralter Grenache, die ihm der Weindeuter einst zum Geburtstag geschenkt hat. Ich sehe immer wieder das skeptische Gesicht des Weindeuters vor mir, wenn er sieht, wie lange ich die Weine liegen lasse. Aber diese Flasche gab dem Genießer recht. Sie war auf dem absoluten Höhepunkt. Liebliche Kirschtöne kamen mir entgegen, als ich sie entkorkte, im Mund ergänzt durch kräftige Würztöne, die es getrost mit der Tomatensauce aufnehmen konnten. All das war einen köstliche Unterfütterung des Fernsehabends mit dem Film über Clemens Wilmenrod, den ersten Fernsehkoch im deutschen Fernsehen.


Fischsauce von "Cha Cha"

Kommentare:

  1. Die Spitzenweine aus dem Midi, so lecker sie auch schon jung sind, sollten sich auf jeden Fall über 10 Jahre (und länger) schön entwickeln, hab ja selber noch einige Syrahbomben aus dem Languedoc und auch Ch9dP bis JG´98 im Keller. Weine mit Cabernet Anteil sind da wahrscheinlich im Vorteil, wie der Columelle von Richeaume. Auch die einfache Cuveé Tradition ist ja schon klasse.

    AntwortenLöschen
  2. Cooks Against Winter! Wir werden immer mehr...

    AntwortenLöschen