Dienstag, 9. Februar 2010

Ruhrgebietsküche: Himmel und Erde von Blutwurst und Kaninchen



Jörg Hackbarth vom Restaurant „Hackbarth‘s“ in Oberhausen verrät ein Rezept aus dem „Ruhr Menü Karussell 2010 – Hier kocht das Herz Europas“.

Himmel und Erde von Blutwurst und Kaninchen

Zutaten Für 4 Personen:

8 Scheiben Blutwurst
2 Stück Kaninchenrücken à 250 g

Kartoffelpüree
Etwa 400 g geschälte Kartoffeln
Milch
Sahne
Butter
Muskatnuss
Salz

Aus den Zutaten ein nicht zu festes Kartoffelpüree kochen.

Rotwein-Sauce
2 kleine Zwiebeln, fein gewürfelt
2 El Olivenöl
80 g Zucker
1 Flasche guter Rotwein

Für die Rotweinsauce die Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen, den Zucker zugeben und alles gut karamellisieren lassen. Rotwein auffüllen und die Sauce auf etwa 1/3 reduzieren lassen bis Die Sauce Ihnen schmeckt – mehrmals probieren !
Nach Geschmack mit Honig, Balsamico, Salz und Pfeffer
abschmecken und die Sauce leicht mit Speisestärke abziehen.

Birnen-Confit
75 g Zucker karamellisieren lassen, mit etwas Zitronensaft und ¼ l Weißwein ablöschen. Mark einer halben Vanillestange zugeben und alles einmal gut durchkochen lassen.
2 Birnen in erbsengroße Würfel schneiden und zum Weißwein geben. Kochen, bis die Würfel weich sind, abschmecken und mit Speisestärke auf die gewünschte Konsistenz bringen.

Zubereitung:
Das Kaninchenfilet würzen und glasig braten. Die Blutwurst ebenfalls braten und mit dem aufgeschnittenen Kaninchenrücken auf dem Kartoffelpüree anrichten. Etwas Birnen-Confit über die Blutwurst geben und die Rotweinsauce drum herum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen