Freitag, 5. Februar 2010

Ruhrgebietsküche: Lachsforellenklößchen mit Ziegenfrischkäsegratin



Jeannette Schnitzler vom Restaurant „Schnitzlers“ in Essen-Byfang verrät ein Rezept aus dem „Ruhr Menü Karussell 2010 – Hier kocht das Herz Europas“.

Lachsforellenklößchen mit Ziegenfrischkäsegratin

Zutaten für 4 Personen:
Lachsforellenklößchen
400g Lachsforellenfilet ohne Haut
Salz, Pfeffer
350g Sahne

Lachsforellenfilet mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend im Cutter bzw. Mixer mit 150g Sahne pürieren. So erhalten Sie eine Farce.
Die Farce durch feines Sieb streichen und noch einmal 150g Sahne unterrühren. Darauf hin heben Sie 50g geschlagene Sahne unter und schmecken mit Salz und Pfeffer ab.
Mit zwei Esslöffeln formen Sie die Klößchen und lassen sie 4-5 Minuten in siedendem Wasser pochieren.

Honig-Ziegenfrischkäse
200g Ziegenfrischkäse
50 ml Sahne
Honig
Lavendel
Salz, Pfeffer

Ziegenfrischkäse und Sahne glatt rühren und mit Honig, etwas Lavendel, Salz und Pfeffer abschmecken. Im Anschluss daran verteilen Sie die Ziegenfrischkäsemasse auf die Lachsklößchen und überbacken kurz.
Schließlich marinieren Sie fein geschnittenen Endiviensalat mit weißem Balsamico - Honigdressing an und legen die Klößchen an.

Kommentare:

  1. mensch, mensch, jetzt guck ich mir das rezept, ungelogen, zum fünften mal an, weils mich grundsätzlich in den fingern juckt, es auszuprobieren. ich lese immer: fisch und sahne fast eins zu eins, kann das wirklich gutgehen, ich trau mich erstmal doch nicht..hatte der geniesser evtl. schon das vergnügen, sei es bei der dame zu essen oder gar selber nachzukochen?

    AntwortenLöschen
  2. Nein, ich habe das Gericht leider noch nicht gegessen und auch nicht nachgekocht.

    AntwortenLöschen