Mittwoch, 28. Juli 2010

Aldi-Gründer Theo Albrecht gestorben



Bereits am Samstag verstarb der Aldi-Gründer Theo Albrecht im Alter von 88 Jahren. Zusammen mit seinem Bruder Karl veränderte der Unternehmer aus Essen vom Ruhrgebiet aus den Lebensmittelhandel in der Bundesrepublik nachhaltig - und nahm damit ungeahnten Einfluss auf die Essgewohnheiten der Deutschen. Trotz der Geschäftsmaxime, dass Lebensmittel so billig wie möglich an den Kunden gebracht werden sollten, wurde er mit Aldi zum Milliardär.
Der Genießer erlebte als Kind mit, wie Anfang der 1960er die Albrecht-Läden In Essen in Discount-Märkte umgewandelt wurden - und bei der Kundschaft anfänglich auf Unverständnis stießen. Doch schon bald waren die damaligen Hausfrauen von den billigen Preisen überzeugt. Bei ihren Kindern, die mit Aldi aufgewachsen waren, wurde Aldi in 1980er und 90er Jahren sogar Kult.
Der Genießer meint, durch die Niedrigpreise wurde das Verhältnis der Deutschen zu Lebensmitteln nachhaltig gestört. So sozial die niedrigen Preise auch sein mögen, die ökologischen und qualitativen Auswirkungen, die sie auf die Produktion haben, sind nicht zu unterschätzen. Schließlich geht es um die Austarierung eine kleinsten gemeinsamen Nenners und nicht um den Erhalt guter Qualität.
Mehr über Theo Albrecht finden Sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen