Dienstag, 28. September 2010

Erinnerung: Anmeldung für das "Stammessen Rheinisch" am 8. Oktober



Für das "Stammessen Rheinisch", das der Genießer für Slow Food organisiert, sind noch Plätze frei! Küchenchef Peter Höppeler vom Landhaus Höppeler in Mülheim-Mintard hat ein sensationelles viergängies Menü (30 Euro, Infos hier) zusammengestellt, das die rheinischen Wurzeln der Ruhrgebietsküche aufzeigt.

Zum Empfang: Cidre von niederrheinischen Streuobstwiesen.
Erster Gang: Grafschafter Schneckenduett: Schneckenrahmsüppchen mit Wurzelgemüse und Schnecken auf Ackergemüse.
Zweiter Gang: Komposition vom Niederrhein-Aal: Mousse und Terrine mit Meerrettichsauce und Reibeküchlein.
Dritter Gang: Rheinischer Sauerbraten mit Rotkohl, Apfelmus und Kartoffelkloß.
Dessert: Süße Steinkohle mit Birnenmousse.
Peter Höppeler verwendet dafür Produkte von regionalen Produzenten: Rheinaal von der Feinfischräucherei Noll (Schermbeck), Weinbergschnecken von der Grafschafter Weinbergschneckenzucht (Moers), Fleisch vom Thönes Naturverbund (Wachtendonk) und Obstsäfte der Obstkelterei van Nahmen (Hamminkeln).

Bitte melden Sie sich bis zum 1. Oktober hier an. Es lohnt sich auf alle Fälle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen