Dienstag, 3. Mai 2011

Festival in Bochum: N.A.T.U.R.



Creative Class goes ins Grüne: Unter diesem Motto könnte das Festival N.A.T.U.R. stehen, das vom 13. bis zum 21. Mai 2011 in Bochum stattfindet.

Der Katholikentagsbahnhof am Rande des Bemudadreiecks wird dann „das „grüne Wohnzimmer“ der Stadt, in dem sich „Visionäre und Kreative, Guerilla-Gärtner und solche die es noch werden wollen, Kleingärtner und Naturschützer, Mütter und Kinder“ treffen, um „die Natur in unserer Umwelt zu erleben und entdecken, sich zu informieren und gegenseitig inspirieren“. Neben Ausstellungen und Workshops finden Aktionen in der ganzen Stadt statt, und vor allem ein ganze Reihe von Partys. Zum Programm geht’s hier.

Um das Treffen der Grünen Szene im Ruhrgebiet zu veranstalten, hat sich Kevin Kuhn von der Partyagentur „Feel Vergnügen“ („I Love Pony“, Ponyhof“, „Ruhrpuls 2010“) mit der der Gartenmiliz Ruhrstadt zusammen getan, die das Guerilla Gardening im Ruhrgebiet propagiert. Gesponsort und unterstützt wird das Festival von der GLS Bank, der sauerländer Großbrauerei Veltins, der Bio-Limonadenmarke „Lemonaid“, die Software-Programmier „9elements“ und zahlreichen Vertretern der Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet.

Als der Genießer die Internetseite von N.A.T.U.R. gelesen hatte, fiel im spontan ein Schlager aus aus dem Tonfilm „Ein blonder Traum“ von 1932 ein, an dem auch Billy Wilder mitgearbeitet hat:

Wir zahlen keine Miete mehr
Wir sind im Grünen zu Haus
Wenn unser Nest noch kleiner wär
Das macht uns wirklich nichts aus
Ein Meter fuffzig im Quadrat
Wir haben ja wenig Gepäck
Und wenns hinten nur ein Gärtchen hat
Für Spinat und Kopfsalat
Da ziehn wir nie wieder weg
Und wenns hinten nur ein Gärtchen hat
Für Spinat und Kopfsalat
Da ziehn wir nie wieder weg

Zu einem Video gehts hier.

1 Kommentar:

  1. Ja das ist doch mal was! Hab bisher noch nichts darüber gelesen. Gut, daß wir Dich haben!

    AntwortenLöschen