Sonntag, 21. August 2011

Sommerfreuden II




Gestern, Bochum, 16.16 Uhr. Bei einem Gartenfest kam überraschenderweise ein Châteauneuf-du-Pape aus dem Jahr 1979 von Bouchard Père et Fils auf den Tisch. Eine Rarität nicht nur vom Alter her, denn der Betrieb im burgundischen Beaune, der 1995 den Besitzer wechselte, stellt anscheinend keinen Châteauneuf-du-Pape mehr her. Den Genießer überraschten die lebendigen Kirschtöne auf einer schokoladigen, leicht madeirisierten Basis, die er aufgrund der mangelnden Nase und der trüben Farbe nicht erwartet hätte. Ein gereiftes Vergnügen an einem sonnigen Sommernachmittag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen