Montag, 26. September 2011

Herbstvergnügen I




Eigentlich hätte ja die Rindfleischsuppe vorgestern bei Mama das Resteessen sein müssen und der schön in Scheiben geschnittene Tafelspitz vom Jersey-Rind die eigentliche Mahlzeit. Aber es war umgekehrt. Ich hatte mir ein Stück vom Fleisch und etwas von der Brühe mit den Gemüsen zurückbehalten und wärmte es gestern auf. Es schadete ihm nichts. Das Fleisch war immer noch herrlich mürbe und gleichzeitig saftig – wunderbar. Dazu kochte ich mir ein paar Salzkartoffeln und machte mir eine echte Meerrettichsauce, wozu ich vorgestern keine Zeit mehr hatte und deshalb auf Sahnemeerrettich im Glas zurück greifen musste.

Für die Sauce weichte ich zwei von der Rinde befreite Brötchen vom Vortag in Sahne und Milch ein und kochte das unter Rühren auf. Dann kamen ca. 70 Gramm frisch geriebener Meerrettich dazu. Die Sauce schmeckte ich mit Salz, Zucker und Zitronensaft ab. Fleisch, Sauce und Kartoffeln richtete ich auf dem Teller der Farbe wegen nicht ganz stilecht mit Tomatenachteln an.

Der Keller hielt leider keinen Grünen Veltliner als Weinbegleitung bereit. Deswegen griff ich auf einen Pfälzer Riesling Deidesheimer Paradiesgarten 2006 von A. Christmann zurück. Die leicht oxydativen Töne hatten genug Pfeffer, um gegen den Meerrettich anzukommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen