Samstag, 17. September 2011

Noch einmal Dennis Rother: Der Koch bleibt Dortmund erhalten



Ganz so dramatisch entwickelt der Aderlass Dortmunds an Spitzenköchen nun doch nicht. Dennis Rother, der bis zum Frühjahr im Fernmeldeturm-Restaurant „Florians“ und anschließend bis zur Sommerpause bei der „Manufaktur CulinaDo“ kochte, hat den U-Turn zum U-Turm gemacht. Wie die Panurama GmbH, die Betreibergesellschaft der Gastronomie im neuen Dortmunder Wahrzeichen U, mitteilte, übernimmt der 28-Jährige im Big Size Clubrestaurant VIEW und in den zukünftigen gastronomischen Objekten in der zum Zentrum für Kunst und Kreativität umgebauten ehemaligen Union-Brauerei den Posten des Küchendirektors und unterstützt somit Küchenchef Mario Rauchheld. Die Ausrichtung der Küche wird dadurch nicht grundlegend geändert. Das VIEW wird weiterhin hochwertige Speisen zu moderaten Preisen anbieten und für sämtliche Altersklassen offen sein.

„Klassische und moderne Gerichte sollen zukünftig die Gaumen verwöhnen“, beschreibt Dennis Rother den Küchenstil, den er mit Mario Rauchheld fahren will. „Das U ist ein altes Gebäude, das in neuem Glanz strahlt. Also versuchen wir, ehrliche und klassische Küche im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.“

Ein bereits fest geplantes Highlight wird ab Oktober das Late Night Dining darstellen. An den Wochenenden gibt es ab 21 Uhr 30 für Nachtschwärmer, die bei den Disco-Veranstaltungen im VIEW das Tanzbein schwingen wollen, spezielle Menüangebote.

So sah Dennis Rother seine neue Wirkungsstätte,
als er noch im "Florians" im Fernmeldeturm kochte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen