Freitag, 9. September 2011

Sommerfreuden V



Montag, 18.59 Uhr, auf dem Balkon. Der Genießer wundert sich. Die Sonne scheint. Leider gab‘s bei Metzger Gläser keine Merguez, und so wählte der Genießer die teure Lösung für ein kleines Abendessen: zwei wunderschöne Filets vom niederrheinischen Weidelamm. Die briet er zu Hause schön braun an und schob sie dann mit Knoblauchzehen und Rosmarinzweigen für ein paar Minuten bei 140 Grad in den Ofen. Das Ergebnis: ein wunderbares, mürb-saftiges und würziges Fleisch.

In der Zwischenzeit briet er drei in Stücke geschnittene Pellkartoffeln, etwas Knoblauch, in Stücke geschnittene getrocknete Tomaten, ein paar Kalamata-Oliven und ein paar Zweige Thymian ebenfalls schön braun und würzte alles mit Pfeffer und Salz. Ebenfalls himmlisch!


Dazu gab es einen Barkan Classic 2008, einen Cabernet Sauvignon/Merlot-Blend, der dem Genießer im jüdischen Restaurant „Matzen“ empfohlen worden war. Barkan Wine Cellars ist der zweitgrößte Wein- und Spirituosenhersteller in Israel. Neben den Weinen aus Galiläa produziert er auch in Lizenz Produkte der italienischen Brandy-Marke STOCK.
Der Rotwein erwies sich als ein attraktiver Halbstarker, der schnell und heftig glücklich machen konnte. Männliche Rösttöne und weiche Süße auf der Zunge, freute sich der Genießer an den salomonischen Aromen, die ihm in die Nase stiegen. Ob es an den hebräischen Schriftzeichen lag, dass er an Weihrauch und Zedernholz denken musste?

Lammfilets vor dem Braten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen