Sonntag, 13. November 2011

Gestern bei Mama: Kastaniengulasch




Gestern habe ich für Mama Kastaniengulasch gemacht. Die Idee dazu kam mir, als ich die Wiederholung einer Sendung der Reihe „Was die Großmutter noch wusste“ gesehen hatte, in der die legendäre Schweizer Fernsehköchin Kathrin Rüegg dieses Gericht in skurriler Eintracht mit dem schwäbelnden Werner O. Feißt zubereitete. Das war ganz einfach zu machen und begeisterte mich sofort.

Statt Kalbsgulasch wie in der Sendung vorgeschlagen, nahm ich Rindergulasch, das mir Frau Hirt bei Metzger Gläser aus der wunderbar marmorierten Keule eines fetten niederrheinischen Weideochsen schnitt. Ein Glas geschälter Bio-Kastanien hatte ich noch von letztem Jahr im Küchenregal stehen. Dazu gab es gegarte Rote Bete auf Feldsalat, die ich in einem Dressing aus Aceto Balsamico, Apfelessig, Walnussöl, Apfelsaft, Pfeffer, Salz und Zucker mariniert hatte, und in Butter geschwenkte Nudeln.

Mama war leider indisponiert und mochte kaum etwas essen. Die Kastanien waren ihr zu trocken. So blieb mir nichts andres übrig, als selbst kräftig zuzulangen und den Rest des Gulasch dem Haushalt meiner Schwester zu stiften.


Rezept: Kastaniengulasch frei nach Kathrin Rüegg

30 Gramm Butterfett
800 Gramm Rindergulasch
3 Zwiebeln, fein gehackt
200 Gramm Karotten, kleine Würfel
20 Gramm Tomatenmark
700 Gramm Kastanien, geschält
3 EL Mehl
100 ml Rotwein
500 ml Wasser
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Gewürzmischung aus Pfeffer, Piment, Koriander und Zimt

In einem Bräter iZwiebeln, Karotten und und Tomatenmark in etwas Butterfett andünsten. In einer separaten Pfanne die Fleischwürfel portionsweise anbraten und in den Bräter geben.
Mehl darüber streuen und mit Wein ablöschen. Das Wasser dazu gießen und gut umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Gewürzmischung abschmecken. Ca. 90 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Kurz vor Schluss die Kastanien aus dem Glas dazugeben und 10 Minuten mitziehen lassen.

Kommentare:

  1. Eine gute Idee Gulasch mit Kastanien....ich dachte nun könnte ich von Dir einen Trick lernen, wie man frische Kastanien problemlos schält. Ich gerate dabei fast immer in Verzweiflung...

    AntwortenLöschen
  2. Kenne ich, das Problem. Ich hatte mal so schlechte Kastanien, da war gar nichts drin in den Schalen, nur ganz wenig mehliges Zeugs. Das kam herausgerieselt, als sie im Ofen aufgeplatzt waren.

    AntwortenLöschen