Sonntag, 18. März 2012

Gestern bei Mama: Griechischer Wurst- und Paprikaeintopf



Gestern habe ich für Mama einen griechischen Wurst- und Paprikaeintopf gemacht, Griechisch spetsofai. Mit den vielen Paprika und Tomaten erschein mir das Gericht wie ein schöner Vorgeschmack auf den Sommer an diesem warmen Vorfrühlingstag. 

Für die Wursteinlage hatte ich mir bei Metzger Gläser zehn etwa sieben bis acht Zentimeter lange große Bratwürstchen abbinden lassen. Aus zweien puhlte ich dann das Brät wieder heraus und macht mit etwas Ei und Semmelbrösel zwei Frikadellen draus, weil Mama immer Schwierigkeiten mit der Pelle hat. Allerdings hatte ich nicht bedacht, dass die Paprikaschale auch ziemlich hart ist, was Mama zu schaffen machte. Das nächste Mal werde ich die Paprika wohl schälen müssen.

Geschmeckt hatte es Mama trotzdem. Das fruchtig süß-saure Aroma war aber auch betörend. Dafür war sicherlich auch der Rotwein verantwortlich, in dem alles geschmort wurde. Das war ein Hardiesse vom Château de Valflaunès am südfranzösischen Pic Saint-Loup aus dem Jahr 2001, eigentlich viel zu schade, um ihn die Suppe zu kippen. Aber in der Flasche hielt sich bei mir seit Tagen hartnäckig ein großer Rest, was sicherlich an den fast 15 %vol Alkohol lag, die bislang ein beiläufiges Wein-Vernichten verhindert hatten. 

Als Beilage gab es, wie Mama es mag, Salzkartoffeln. Reis wäre aber auch prima gewesen.

Rezept: Griechischer Wurst- und Paprikaeintopf
Für 5 Portionen

10 kleine frische Bratwürste
3 - 4 Zwiebeln
3 Paprikaschoten, gelbe und rote
4 Tomaten
1 - 2 Knoblauchzehen
100 ml Rotwein
Thymian und Oregano, getrocknet
Olivenöl
Pfeffer, Salz

Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Paprika waschen, entkernen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Tomaten schälen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
Würstchen anstechen, damit beim Braten das Fett austreten kann. In einer großen Pfanne in etwas Olivenöl schön braun braten. Herausnehmen.
In dem ausgetretenen Wurstfett die Zweibelscheiben und die Paprikastreifen ca. 10 Minuten mit geschlossenem Deckel weich dünsten. Dann die Tomatenscheiben, Knoblauch, Oregano und Thymian dazugeben. Pfeffern und salzen. Dann wie Bratwürste wieder dazugeben. Mit Rotwein auffüllen und eine halbe bis dreiviertel Stunde köcheln lassen. Nach 15 Minuten den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit einkochen lassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen