Dienstag, 10. April 2012

Resteessen: Gebackenes Kalbsherz



Gestern musste das Tiefkühlfach aufgeräumt werden, und da kam tatsächlich noch ein Stück Kalbsherz zum Vorschein, das endlich einmal zubereitet werden musste. Da kam ein Rezept von Tim Mälzer gelegen, das mir kürzlich meine E-Mail-Freundin Frau Holle hatte hereinschneien lassen. Bei dieser einfachen Zubereitung wird das Herz angebraten und mit Kräutern in der gebacken. Dazu wird eine Sahnesauce mit Gurkenstückchen und Kapern gemacht – köstlich. Das kleine Stück Herz, das ich noch hatte, reichte allerdings nur für ein Paket, nicht für vier. Als Beilage gab es Kartoffelpüree und Salat.

Rezept: Kalbsherz in Folie. Ein Rezept von Tim Mälzer. 

Kalbsherz
Rosmarin, Petersilie
Knoblauch
Gewürzgurke
Kapern
Kalbsfond
Sahne
Pfeffer, Salz
Olivenöl, Butter

Das Herz in vier Teile schneiden, parieren, in Mehl wenden und in Olivenöl anbraten. Jedes Stück mit Salz und Pfeffer würzen, je ein Stück auf Alufolie legen, 1 Knoblauchzehe und einen Rosmarinzweig und/oder Petersilie dazu geben und die Folie zu einem Paket verschließen (4 Pakete.) 12-15 Minuten bei 180 Grad n den Ofen – danach 5 weitere Minuten ruhen lassen. 

Währenddessen die Sauce zubereiten: 
Zwiebel in der Herzpfanne mit Butter andünsten, gewürfelte Gewürzgurke und Kapern dazugeben und mit anschwitzen. Etwas Kalbsfond und dazu zugeben und einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Herz in Scheiben schneiden und mit Sauce übergießen.



1 Kommentar:

  1. Kalbsherz, wie lange hatte ich das schon nicht mehr, lecker. Das Rezept hier sieht köstlich aus.

    AntwortenLöschen