Mittwoch, 29. August 2012

Kleine Blog-Pause



Der Genießer ist dann mal kurz weg...

Wegen anderweitiger Verpflichtungen - leider kein Urlaub -  muss "Genussbereit" in den nächsten Tagen auf Sparflamme laufen. Ab Mitte September ist der Genießer dann wieder so aktiv wie eh und je. Bis dahin stöbert bitte in den Archiven. Aktuelle Termine findet Ihr in der Info-Spalte rechts, wenn Ihr etwas nach unten scrollt.

Termine des Tages - 29. August 2012



Französischer Gourmetmarkt
Bochum, Dr.-Ruer-Platz
Infos hier

Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier

Sonntag, 26. August 2012

Westfalen Gourmetfestival 2012: Eröffnungsgala am 30. August in der Rohrmeisterei Schwerte





Am 30. August 2012 startet das 3. Westfalen Gourmetfestival. 16 Restaurants aus ganz Westfalen stellt bis zum 4. November die Vielfalt der Gastronomie in der kulinarisch so interessanten Region dar. Dazu wurden insgesamt 31 Gastköche aus ganz Deutschland eingeladen, die sie dabei unterstützen. Das Westfalen Gourmetfestival ist eine rein private Initiative und habe es geschafft, sich neben entsprechenden Festivals im Rheingau und in Schleswig-Holstein in Deutschland fest zu etablieren, betonte Veranstalter Gerhard Besler vom Westfalen Institut auf einer Pressekonferenz in der Rohrmeisterei Schwerte. Aus dem westfälischen Ruhrgebiet sind sechs Gastronomen mit dabei. 

In der Rohrmeisterei Schwerte findet am 30.8. die Eröffnungsgala statt, zu der Hausherr Manfred Kobinger die Sterneköche Sören Anders (Klenerts, Karlsruhe) und Elmar Simon Restaurant Balthasar, Paderborn sowie Silvio Eberlein (Gräflicher Park, Bad Driburg) eingeladen hat. Ende Oktober gibt es „Manfred Kobingers Weinmenü (26.10.), „Genuss und Entertainment“ mit der Kabarettistin Sissi Perlinger (27.10.) und das „Carte Blanche Menü“ mit Gastkoch Florian Kurz (Coqille St. Jacques, Neuwied). Am 24. November findet eine Whisky-Messe mit einer „Schottisch-Irischen Nacht“ statt.
Die Overkamp Gastronomie in Dortmund bestreitet zusammen mit Gastkoch Sascha Stemberg aus Velbert am 13. September ein fünfgängiges Festival Menü.

Im Restaurant Stockey in Lünen gibt es am 12.10. ein Festivalmenü mit Gastkoch Stefan Manier (Gasthaus Stromberg, Waltrop). Bereits am 10.10. findet ein Käse- und Wein-Abend statt sowie am 11.10. ein Whisky-Tasting.

Das Romantik Restaurant Lippekus in Werne bringt in der Woche vom 24. bis zum 28.9. ein sechsgängiges Festivalmenü. Ausnahme: Am 27.9. ist Sternekoch Jens Bomke von Ringhotel Bomke, Wadersloh, zu Gast und präsentiert ein eigenes Menü.

Mit Kolja Kleeberg hat das Gut Kump in Hamm am 6.9. einen prominenten Fernsehkoch für ein fünfgängiges Menü zu Gast.

Am 19.9. präsentiert Heiko Antoniewicz im Hotel Seehof in Haltern ein sechsgängiges Menü. Am 20.9. gibt es einen Käse- und Weinabend für Genießer.

Das komplette Programm und die Möglichkeit zur Online-Reservierung finden Sie hier. 

Küchenchef Manfred Kobinger, Sonja Schmolke und Tobias Bäcker (re.) von der Rohrmeisterei sowie Gerhard besler (2 v. re.) vom Westfalen Institut  stellten das Westfalen Gourmetfestival vor.

Termine des Tages - 26. August 2012



Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier

Gourmetfestival Düsseldorf
Düsseldorf, Königsallee
Infos hier


Gourmetmeile Metropole Ruhr
Essen, Zollverein
Infos hier

7. Garten- und Genussmarkt
Essen-Burgaltendorf, Mintrops LandhotelInfos hier

Samstag, 25. August 2012

Gourmetmeile Metropole Ruhr 2012: Schlaraffenland auf Zollverein




 Nach Sonnenuntergang:
Prächtige Illuminierung

Gestern startete bei idealem Wetter die Gourmetmeile Metropole Ruhr auf Zeche Zollverein in Essen-Altenessen. Das Areal für das „Schlaraffenland“ im Schatten des imposanten Förderturms, wie sich der Essene Bürgermeister Rudolf Jelinek in seiner Eröffnungsrede ausdrückte, war nach dem Zuschauerandrang der letzten Jahre vergrößert worden. Eine gelungene Entscheidung, jetzt kann man das Ruhrgebiets-Wahrzeichen auch tatsächlich beim Schlemmen sehen. Dennoch waren einige der Restaurants wie z.B. die Kettwiger „Résidence“, die die Veranstaltung seit Gründung im Kulturhauptstadtjahr 2010 prägten, nicht mehr dabei, doch wurde der Verlust durch drei Neuzugänge wieder wett gemacht, so dass insgesamt 17 Gastronomen aus Essen, Mülheim, Heiligenhaus, Gelsenkirchen und Bochum am Start sind.

Trocken speisen im Industriekultur-Monument

Nach zögerlichem Beginn am Nachmittag kamen die Gäste am Abend dann in Scharen. Auch wenn das Wetter an den beiden Haupttagen Samstag und Sonntag nicht mehr so ganz mitspielen sollte, zahlreiche Zelte und Schirme sorgen für trockenes (oder schattiges) Schlemmen.

Veranstalter Rainer Bierwirth (Mitte)
mit NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (links)
und dem Essener Bürgermeister Rudolf Jelinek

Veranstalter Rainer Bierwirth hatte Honoratioren aus Stadt und Land am Abend zu einem Menü geladen, das einen kleinen Querschnitt durch das kulinarische Angebot bot. Während des Essens wurde es langsam dunkel, und nach Sonnenuntergang wurde die Zeche phantastisch illuminiert.

Hier die fünf Gange des Menüs.

Kiepenkerl zu Essen: Saltimbocca vom Kninchenrücken mit Limetten-Aioli auf Wildkräutersalaten (6 Euro):. Man musste fast schon suchen, um die leckeren, in Salbei und Schinken gewickelten Kaninchenfilets auf dem übervollen Teller zu finden. Dominierend war ein großer Parmesan-Chip, der den Salat in Form hielt. Richtig lecker die Limetten-Aioli.

Trattoria Trüffel da Diego: Tortelloni, Trüffelsauce, frischer scharzer Trüffel und Parmiggiano (8 Euro). Im Programmheft sind zwar Gnocchi angekündigt, aber auch die Tortelloni brachten mit ihrem intensiven Trüffelgeschmack italienischen Luxus auf den Teller und machten dem Namen von Diego Palermos Restaurant alle Ehre.

Vincent & Paul: Gebratener Butterfisch mit Pak Choi, Mu Err Pilzen und schwarzer Bohnen Sauce (9 Euro). Auch ohne seinen bisherigen Patron Frank Heppner, der das Restaurant im Museum Folkwang verlässt, bleibt sein bisheriger Stellvertreter und Nachfolger Jan Schlögl der euro-asiatischen Küchenlinie treu. Das Gericht ist ein schönes Beispiel dafür.

Restaurant M: Scheibe vom rosa gebratenem US-Beef an Süßkartoffel-Pommes und Trüffelsauce (9 Euro). Die prächtige Ausleuchtung der Zeche Zollverein nach Sonnenuntergang lässt das Essen auf dem Foto schriller erscheinen, als es schmeckte. Der neue Küchenchef auf der Margarethenhöhe Christian Götz zeigt sich minimalistisch. Gutes Fleisch, leckere Sauce, nur unter Pommes versteht man etwas anderes als die dennoch ganz leckeren Süßkartoffelschnitze.

Parkhaus Hügel: Cannelloni von Schokoladenkrokant mit Rumschaum-Crumble und Gewürzpflaume (5 Euro). In seinem witzigen Dessert bringt Suvad Memovic wieder einen deutschen Küchenklassiker up to date. Diesmal ist es die traditionelle Herrencrème, die er neu und extravagant interpretiert. Lecker.

Die Gourmetmeile Metropole Ruhr geht noch bis zu Sonntag, 26. August. Das komplette Programm finden Sie hier.

 Zollverein bei Tag

Zollverein bei Nacht

Termine des Tages - 25. August 2012



Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier

Gourmetmeile Metropole Ruhr
Essen, Zollverein
Infos hier

Gourmetfestival Düsseldorf
Düsseldorf, Königsallee
Infos hier

Rolf Kaspar und Charivari
Das Whiskyschiff
Herne, Schiffsanleger Rhein-Herne-Kanal
Infos hier

Freitag, 24. August 2012

Termine des Tages - 24. August 2012



Gourmetmeile Metropole Ruhr
Essen, Zollverein
Infos hier

Gourmetfestival Düsseldorf
Düsseldorf, Königsallee
Infos hier

Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier

Weinseminar mit Christine Dördelmann
Vom Weinberg bis zur Flasche
Essen, TresoRath
Infos hier

Dienstag, 21. August 2012

Sommerfreuden: Veggie-Sandwich bei Vollmanns in Wattenscheid




Letzten Freitag, Wattenscheid. Das heißeste Wochenende des Jahres bahnt sich an. Der Genießer stärkt sich mit einem Veggie-Sandwich bei „Vollmanns“.
Ganz neu ist der moderne Laden, den Iris Hillgemann und Thomas Voll in den Räumlichkeiten des ehemaligen „Casa Olé“ auf der Voedestraße direkt am August-Bebel-Platz in Wattenscheid vor knapp zwei Wochen eröffnet haben. Der Name des Lokals setzt sich aus den Nachnamen der beiden zusammen. Vorher hatten sie schon einen Catering-Service betrieben, von dem das rote Teufelchen im Logo herrührt. Die beiden haben sich der Low-Carb-Ernährung verschrieben. So backt die Chefin das kohlehydratarme Brot für ihre Sandwiches selbst. Die Veggie-Variante, die der Genießer zu sich nahm, bestand aus mediterraner Frischkäsecreme, Rucola, getrockneten Tomaten und gerösteten Pinienkernen und kostete 4,50 Euro. Er hätte auch eine vegane Hardcore-Version bekommen können, bei der die Frischkäsecreme durch eine Gartenkresse-Mayonnaise auf Sojabasis ersetzt wird.

 Gesund in Wattenscheid: Iriss Hillgemann und Thomas Voll
Foto: Michael Alisch

Tagsüber gibt es allerlei solcher leckeren Kleinigkeiten, bei denen Fleischesser aber auch auf ihre Kosten kommen. Wir sind schließlich in Wattenscheid. Abends gibt es dann eine schöne Bistroküche mit „Zartem argentinischen Roastbeef mit Senfkruste, geröstetem Weißbrot und hausgemachter Remoulade“ (9,50 Euro) oder „Zander in Mandelbutter gebraten mit cremigem Weißweinrisotto und Babyblattspinat“ (12,50 Euro). Und immer wieder geht es gesund zu, wie etwa beim „Vitamintresor“, bei dem in einem essbaren Brotballon leckere Blattsalate versteckt sind (5,90 Euro).
Speisekarte und Adresse unter www.vollmanns.com


Termin des Tages - 21. August 2012


Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum

Montag, 20. August 2012

Zum dritten Mal: Gourmet-Meile Metropole Ruhr 2012 auf Zollverein



Bsonders stimmungsvoll: Zollverein am Abend

Bevor die diesjährige Gourmetmeilen-Saison im Ruhrgebiet im September ausklingt, wird am kommenden Wochenende vom 24. bis zum 26. August 2012 noch einmal ein Highlight gesetzt. Zum dritten Mal findet auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen im Schatten des denkmalgeschützten Förderturms die „Gourmet-Meile Metropole Ruhr“ statt. 17 Gastronomen aus Bochum, Gelsenkirchen, Heiligenhaus, Mülheim und Essen präsentieren sich auf dem Gleisboulevard und einer Erweiterungsfläche, auf der es auch eine Bühne gibt, auf der verschiedene Bands spielen. Neu dabei sind die Essener Restaurants „Kiepenkerl“, „Parkhaus Hügel“, „M wie Margarethenhöhe“ und „Oase“. Nicht mehr dabei ist allerdings die Kettwiger „Résidence“.

Angeboten werden standortgemäß Bergmannsgerichte wie „Hausgemachte Currywurst vom Lamm, Butterbrot mit schwarzem Grubensalz“ (Gummersbach), „Schnibbelbohneneintopf mit Steckrüben, Mettwürstchen und Schweinebauch“ (Nelson Müller), „Bratwurst von Ente und Schwein auf Sommerrahmwirsing“ (Altes Brauhaus Rietkötter) oder „Sanft gegarter Spanferkelrücken mit breiten Bohnen, Blutwurst-Apfelstrudel und Schwerter Senfsauce“ (Parkhaus Hügel). Die Gerichte kosten zwischen 2,50 bis 9 Euro.
Erstmals gibt es auch Gourmetgerichte, die zwischen 11 und 18 Euro kosten, etwa „Mezzelune – hausgemachte Hummernudeln in Hummersauce“ (Trattoria Trüffel) oder „Hummerkrabben auf Sieben-Kräuter-Risotto“ (Vincent & Paul).

Für Witterungsunabhängigkeit sorgen genügend Schirme und große Restaurant-Zelte.
Das komplette Programm und Öffnungszeiten gibt es hier.

Sonntag, 19. August 2012

Gestern bei Mama: Sommerliche Gemüsesuppe mit buntem Mangold und Pesto



Gestern habe ich für Mama eine sommerliche Gemüsesuppe gemacht. Schließlich hatten wir 34 Grad, und da sollte es nichts Schweres sein.
Am Tag zuvor hatte ich ein Stück Schweinebauch mit Resten von Sellerie und Lauch, die im Kühlschrank vor sich hin trockneten, in mit Bio-Fleischbrühe gewürztem Wasser anderthalb Stunden lang weich gekocht. Das ergab eine tolle, würzige Brühe und absolut zartes Fleisch, das sich gewürfelt prima als Suppeneinlage eignete. Über Nacht kam die Brühe in den Kühlschrank, so dass ich am nächsten Tag das hart gewordene Fett wie eine Eisscholle abheben konnte. Ein wenig ließ ich als Geschmacksträger drin, die ausgelaugten Gemüsetücke warf ich weg. 

 Bunter Mangold

In dieser Brühe kochte ich nun klein gewürfelte Gemüsestücke weich, die ich nach und nach dazugab, damit alles den gleichen leichten Biss hatte.
2 Möhren
1 Kohlrabi
1 Stück Sellerie
1 Petersilienwurzel
1 rote Paprika
¼ zerteilter Blumenkohl
½ Stange Lauch
Zum Schluss kamen noch ein paar in Streifen geschnittene Blätter des bunten Mangold hinzu, von dem mir neulich im Gartencenter ein Topf in die Hände gefallen war.

Sträußchen von Balkonkräutern

Von Anfang an mitgekocht wurde ein Gewürzsäckchen mit einem halben Teelöffel Pfefferkörnern, ein paar Pimentkörner und zwei Nelken sowie ein Sträußchen mit fast allen Kräutern, die so munter auf meinem Balkon wuchern: Oregano, Bohnenkraut, Salbei, Thymian, Basilikum und Petersilie sowie ein Lorbeerblatt.
Etwas gebunden wurde die Suppe mit drei zerstampften, gekochten Salzkartoffeln. Abgeschmeckt wurde mit Pfeffer, Salz und ein paar Spritzern Tabasco und einem Schuss Olivenöl.

Fürs Auge und für frisches Aroma machte ich ein Pesto aus einer Handvoll Basilikum und Petersilienblättern, Olivenöl und zwei kleinen Zehen Knoblauch. Dazu zerkleinerte ich alles im Mixer und hob unter die Masse noch ordentlich geriebenen Parmesan. Beim Auftragen kam auf jeden Teller ein schöner Klecks davon.

Mama hat’s geschmeckt. Und mir auch.

Termine des Tages - 19. August 2012

Steffen Henssler: Meerjungfrauen kocht man nicht
Kochshow
Bochum/Witten, Zeltfestival Ruhr
Infos hier

Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier

WeinSommer Rheinland-Pfalz
Dortmund, Kleppingstraße
Infos hier

Gourmetmeile
Haltern bittet zu Tisch
Haltern, Innenstadt
Infos hier

Samstag, 18. August 2012

Termine des Tages - 18. August 2012



Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier

Wir ernten - Gemüse und Früchte aus dem Arbeitergarten
Buschbohnen, Stangenbohnen, Kartoffeln
Dortmund, LWL Industriemuseum Zeche Zollern
Infos hier

WeinSommer Rheinland-Pfalz
Dortmund, Kleppingstraße
Infos hier

Gourmetmeile
Haltern bittet zu Tisch
Haltern, Innenstadt
Infos hier

Freitag, 17. August 2012

Der Feinschmecker: Die besten Restaurants im Ruhrgebiet 2012/13



Genießer-Lektüre beim Mittagessen: Der Feinschmecker

 Der soeben erschienen September-Ausgabe des „Feinschmecker“ liegt der diesjährige Restaurantführer bei, der die 800 besten Restaurants Deutschlands auflistet - jedenfalls nach Meinung der Tester der renommierten Gourmetzeitschrift. Bis zu 5 Punkte werden bei den Wertungen vergeben. 12 Köche in ganz Deutschland bekamen diese Höchstwertung, darunter der Ex-Dortmunder Thomas Bühner. Das beste Restaurant im Ruhrgebiet ist „Rosin“ in Dorsten mit 4 Punkten.

Hier alle ausgezeichneten Restaurants im Ruhrgebiet.

4 Punkte:

3,5 Punkte

3 Punkte
Hannappel, Essen
Landhaus Köpp, Xanten

2,5 Punkte
Goldener Anker, Dorsten
Henschel, Dorsten
Kölner Hof, Essen

2 Punkte
La Grappa, Essen
Landhaus Nikolay, Schermbeck

1,5 Punkte
Achterath’s Restaurant, Neukirchen-Vluyn
Achterath’s Seehaus an der Wedau, Duisburg
Akazienhof, Duisburg
Art, Wesel
Bahnhof Nord, Bottrop
Casino Zollverein, Essen
Loemühle, Marl
Mölleckens Altes Zollhaus, Mülheim
Ratsstuben, Haltern am See
Wielandstuben, Hamm
Zum blauen See, Dorsten

Zeltfestival Ruhr: TV-Koch Steffen Henssler kommt am Sonntag



Steffen Henssler kocht keine Meerjungfrauen.

Heute startet das „ZeltFestival Ruhr“. Zum fünften Mal wurde für ein 17-tägiges hochkarätiges Musik-, Kabarett- und Comedy-Programm eine eigene Zeltstadt am Kemnader See aufgebaut, die mittlerweile ein Markenzeichen für den Spätsommer in Bochum und Umgebung ist. Zum Programm klick hier. 

Die Veranstaltungen erhalten ihren kulinarischen Support durch eine eigene Gourmetmeile von szene-kompatiblen Restaurants und gehobenen Fast-Food-Ständen. Aus Bochum sind dabei „Mongo’s“, „Livingroom“, „La Polleria“ (spanisch), „Lucky Burgers“ (amerikanisch), Game Cocktailbar, „Casa Quaranta“ (italienisch), die Espresso-Bar „Die Welt des Kaffees“ und natürlich Dönninghaus mit seiner Kult-Currywurst. Die „Inselterrassen 1001“ aus Castrop-Rauxel bieten Orientalisches, „Krichel Fisch“ aus Bottrop Fisch, „Pane Grande“ aus Essen belegte Brote. Gesundes gibt es bei der vegetarischen Ayurveda-Küche aus Berlin und in der Bio-Creperie aus dem fernen Ottersberg. Und fürs Eis zum Schluss und zwischendurch sorgt „Langnese by GSB Oberhausen“.

Höhepunkt in Sachen Kulinarik ist am Sonntag, dem 19. August 2012,  der Auftritt von Steffen Henssler mit seiner Kochshow „Meerjungfrauen kocht man nicht! Liebe geht durch den Magen“. Dabei gewährt der „Robbie Williams der deutschen Kochszene“, der mit seiner TV-Sendung "Topfgeldjäger" beim Seniorensender ZDF sogar die jungen Zuschauer begeistert, einen tiefen Einblick in die Feinheiten seiner Kochkunst. Getreu dem Motto 'Kochen kann jeder' wird das Publikum an einem unvergleichlichen Nachmittag in die Grundlagen der modernen Küche eingeweiht: „Ich hole einfach eine Frau und einen Mann auf die Bühne, bei denen ich mir denke, na das könnte doch gut passen, lass' die miteinander kochen und wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle, tauschen sie am Ende des Abends die Telefonnummern aus!“
Infos hier

Termine des Tages - 17. August 2012



Zeltfestival Ruhr
Bochum/Witten, Kemnader See
Infos hier

Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier

WeinSommer Rheinland-Pfalz
Dortmund, Kleppingstraße
Infos hier

Grillspaß im Mövenpick Weinkeller
Dortmund, Mövenpick Weinkeller
Infos hier

Nelson Müller & friends
Soulfood
Finest Black Music und karibische Küche
Essen, Solid Club
Infos hier

Gourmetmeile
Haltern bittet zu Tisch
Haltern, Innenstadt
Infos hier

Donnerstag, 16. August 2012

Topfgucker: Entdeckungen im Netz 137



Sprache I: Wie schreibt man Kochrezepte?
Sprache II: Das kann man noch kalt essen
Weltküche: Erfahrungen beim Schüleraustausch
Gesundheit: Knoblauch
Vegetraismus I: Die Provinz isst Fleisch
Vegetarismus II: Veggie Street Day in Dortmund
Eis: Gelato-Museum in Italien
Auch das noch: Kleiner Hunger an Mangelernährung gestorben

Gourmetmeilen:
Rückblick: Bochum kulinarisch I
Rückblick: Bochum kulinarisch II
Rückblick: Bochum kulinarisch III
Rückblick: Rü...Genuss pur I
Rückblick: Rü...Genuss pur II
Rückblick: Schönebeck isst gut
Rückblick: Kirchhellener kulinarische Landpartie
Interview: Der Kirchhellener Meilen-Organisator

Ruhrgebietsgastronomie:
Bochum: Franky's Diner
Dortmund: Treppchen in Hörde
Duisburg: Eiscafé Romeo in Friemersheim 
Duisburg: Le petit café
Essen: Frank Heppner verlässt "Vincent & Paul"
Essen: Ristorante Gallo geschlossen
Essen: Banditenbar beerbt Soul Hell Café
Hattingen: Pilgrimshöhe in Blankenstein
Mülheim: "Kölner Hof" in der Altstadt

Termine des Tages - 16. August 2012



WeinSommer Rheinland-Pfalz
Dortmund, Kleppingstraße
Infos hier

Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier

Gourmetmeile
Haltern bittet zu Tisch
Haltern, Innenstadt
Infos hier

Mittwoch, 15. August 2012

Dortmund: Weinsommer Rheinland-Pfalz startet morgen



Weinprinzessin Nele Bender stößt an

Vom 16. bis zum 19. August 2012 präsentieren beim 29. WeinSommer Rheinland-Pfalz Winzer aus den Anbaugebieten Nahe, Mosel, Pfalz und Rheinhessen an 20 Ständen auf der Kleppingstraße in Dortmund ihre Weine. Am Donnerstag, den 16. August, eröffnet um 18 Uhr Weinprinzessin Nele Bendel zusammen mit Bürgermeister Manfred Sauer die Veranstaltung. Zwei Themenverkostungen bringen den Besuchern das Weintrinken näher. Am Freitag werden ab 16 Uhr „Weiße Exoten“ wie Gewürztraminer, Muskateller, Morio Muskat vorgestellt, am Samstag zu gleichen Zeit der neue Trend, Rotweine auch gekühlt zu genießen.
Geburtstagskinder können sich freuen. Wer nachweisen kann, dass er an einem der Veranstaltungstage Geburtstag hat, bekommt eine Flasche Winzersekt gratis.
Weitere Infos unter www.weinsommer.de

Termin des Tages - 15. August 2012



Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum

Montag, 13. August 2012

Palmgarden in der Spielbank Hohensyburg: Michael Dyllongs 3-Sonnen-Menü



Michael Dyllong (Mitte), Restaurantleiter Christian Epp und Westspiel-Entertainment-Geschäfstführer Konrad Casciani im Sonnenglanz

Auf der „GourmeDo“ war der Genießer von Michael Dyllongs geschmortem Rinderschaufelbug ganz begeistert. Jetzt wurde der junge Küchenchef des Dortmunder „Palmgarden“ von der Gourmet-Zeitschrift „Savoir Vivre“ mit drei Sonnen ausgezeichnet. Damit gehört das Restaurant in der Spielbank Hohensyburg zu einem exklusiven Club von 33 Spitzengastronomien in Deutschland, die diese Höchstwertung bekommen haben. Letzten Mittwoch konnte Michael Dyllong im Rahmen einer Pressekonferenz die Urkunde entgegen nehmen. Aus diesem Anlass steht noch den ganzen August über das Menü, für das er ausgezeichnet wurde, zum Jubel-Preis von 58 Euro inkl. Weinbegleitung auf der Speisekarte. Klick hier.

 Zum Probieren gab es Fingerfood aus der Küche von Michael Dyllong. 
Von unten im Uhrzeigersinn:
Gänseleber, Lachsröllchen, Quiche Lorraine, Vitello Tonnato...

 ... und Feines aus der Confiserie

Sonntag, 12. August 2012

Termine des Tages - 12. August 2012: Heute letzte Chance, sich bei bestem Sommerweitter auf "Bochum kulinarisch" und der "Kirchhellener kulinarischen Landpartie" durchzufuttern



 Achtung, Achtung: Fliegende Untertasse mit Pastrami-Sandwich als Besatzung auf "Bochum kulinarisch" gesichtet.
(Liebe Freunde in Kirchhellen, sorry, aber der Genießer hat es nicht geschafft, auch noch das schöne ländliche Bottrop abzuessen...)

Gourmetmeile
Bochum kulinarisch
Bochum-Innenstadt, Boulevard
Infos hier

Gourmetmeile
Kirchhellener Landpartie
Bottrop-Kirchhellen, Johann-Breuker-Platz
Infos hier

Ausstellung
Vom Braumeister bis zum Bierkutscher
Dortmund, Brauerei-Museum
Infos hier


Samstag, 11. August 2012

Bochum kulinarisch 2012: Am Nachmittag versackt



Rosen für die tapferen Esser:
Blumenmädchen auf dem Boulevard

Eigentlich sollte es ja gestern nur ein kurzer Mittagsbesuch bei „Bochum kulinarisch“ sein, um der Talkrunde von „Bochum geht aus“-Chefredakteur Peter Erik Hillenbach und einigen Vertretern der Bochumer Gastronomie zu lauschen, doch dann wurde alles anders. Der Genießer versackte mit den Kollegen bei betörendem Wetter in dem Schlaraffenland auf dem Bongard-Boulevard und verbrachte schließlich sechs (!) Stunden im diesjährigen Feldlager der Bochumer Küche. Verhungern brauchte er dabei nicht, sondern konnte ganz nebenbei die Angebote der Bochumer Spitzenköche Ralph Curanz vom „Livingroom“ und Daniel Birkner von „Herr B. in der Gesellschaft Harmonie“ sowie einiger anderer Gastronomen inspizieren.

„Genussbereit“-Leser haben noch etwas Zeit, sich davon inspirieren zu lassen. „Bochum kulinarisch“ geht noch bis einschließlich Sonntag, den 12. August 2012. Infos hier.

Hierfür stehen die Bochumer Schlange: Oekey's gegrillte
halbe Ente wartet in der Warmhaltevitrine auf den Verzehr

Herr B.: Pastrami-Sandwich mit Gurken und grobem Senf.  Prima Einstieg mit weihnachtlich gewürztem Brot.

Herr B.: Juvenil-Ferkel Keule und Rücken mit Blutwurst, Schalotte und Kartoffel. Deftiges vom jungen Schwein, zart und lecker.

Strätlingshof: Riesengamba 800 Grad, Zitronengras-Tomaten-Marinade, Keta-Kaviar, Blattsalate, Trüffelbaguette. Aus dem einzigartigen Southbend 800 Grad Grill. Tja, lecker.

Vitrine: Roulade vom weißen Wels, Zander und Lachs auf Bärlauchschaum und Salat. Die schöne Fischzubereitung geht im Salat unter. (Schon am Mittwoch probiert.)

Livingroom: 3 gebratene Jakobsmuscheln auf Algensalat mit Madras-Curry und Pssionsfrucht. Elegante Exotik, frisch und fruchtig, pikant und knackig.

Livingrom: Hausgemachter getrüffelter Brie de Meaux mit ofenfrischem Baguette. Spitzen-Dessert der pikanten Art. Dafür füllt Ralph Curanz die französische Käsespezialität mit einer Trüffel-Marcarpone-Crème und lässt sie noch etwas reifen. So wird aus dem Brie de Meaux ein Brie de Bo. Dazu schenkt er einen kräftigen roten Son Bordils aus Mallorca ein.

Schlemmen am Nachmittag: Hungrige Bochumer
auf dem Bongard-Boulevard