Mittwoch, 22. Mai 2013

Topfgucker spezial: „Knüppelknifte“ gewinnt Bochumer Förderpreis



Florian Hermann und Erik Schwarzer von der "Knüppelknifte"
Foto: Michael Alisch

Regelmäßig vergibt die Wirtschaftsförderung Bochum im Rahmen des Gründungswettbewerbs „Senkrechtstarter“ Preise an Unternehmensgründer für ihre Geschäftsideen. In diesem Jahr landete eine Idee aus dem Gastronomiebereich auf dem ersten Platz. 15.000 Euro gewann die „Knüppelknifte“ mit den Gründern Florian Hermann und Erik Schwarzer, um ihr Konzept zu realisieren. In der letzten Woche hatten sie parallel dazu auf dem n.a.t.u.r.-Festival ihre eleganten Lagerfeuer-Tische aufgebaut, an denen die Besucher die moderne Art des Stockbrotes zubereiten konnten. Einen schönen Bericht darüber gibt es im Blog „heimatPOTTenzial“ (klick hier). Der Genießer hatte die „Knüppelknifte“ im letzten Jahr auf einer Küchenparty im Restaurant „Herr B.“ kennen gelernt (klick hier).


Modernes Stockbrot

Geschäftsziel der „Knüppelknifte“ ist es, einen festen Standort im Bochumer Bermudadreieck einzurichten und von dort aus in entsprechend ausgestatteten mobilen Container Partys und Veranstaltungen zu bespielen.

Unter den weiteren Senkrechtstarter-Preisträgern gab es noch einige gastronomische Projekte, das Teehaus „Xiang Yun“ als ein „Forum für (inter-)kulturelle Kommunikation und Austausch mit authentischen asiatischen Speisen und Getränken“ und ein interaktives tabletgestütztes Service-System für die Gastronomie und Hotellerie. Den Sonderpreis IT des networker NRW e.V. gewann RAPIDO TO GO, eine Nudel-Fast-Food-Kette.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen