Donnerstag, 8. August 2013

Jubiläums-Gourmetmeile „Bochum kulinarisch 2013“: An Tagen wie diesen



Schlemmen unterm Kuhhirten:
Gurken-, Matcha-Tee- und Joghurteis vom "Kugelpudel"

Da hatte der Wettergott ein Einsehen. Die für den gestrigen Tag angesagten Unwetter fanden überall statt, nur nicht in Bochum. Spätestens zum Start der 25. Gourmetmeile „Bochum kulinarisch“ um 17 Uhr gab es sommerlichen Sonnenschein bei angenehmen 24 Grad, die bis spät in die Nacht anhielten.

Bochums OB Ottilie Scholz und Helmut Wicherek von Haus Oekey.
Foto: Bochum kulinarisch

Das Silberjubiläum wurde nicht groß an die Glocke gehängt. „Bochum kulinarisch“ begann mit der obligatorischen Köcheparade vom Rathaus auf den Boulevard. Dort gab es die üblichen Ansprachen von Honoratioren der Städte Bochum, Hattingen und Witten, die die teilnehmenden Restaurants entsandt hatten. Oscar Wilde und Martin Luther wurden zitiert. Bochums OB Ottilie Scholz bekam eine Ehrenkochjacke verliehen, und dann ging das große Schlemmen los.

Kaum eine Gourmetmeile im Ruhrgebiet verdient die Bezichnung "Meile" so wie wie "Bochum kulinarisch" auf dem Boulevard.

Kollegen-Treff am Stand vom Tucholsky

 Der Genießer nahm die Sache locker, traf sich mit Kollegen und den Freunden von Slow Food zum Plaudern, Essen und Trinken. Er verbrachte den ganzen Abend bei „Bochum kulinarisch“, bis ein hübsches Feuerwerk zur Toten-Hosen-Hymne „An Tagen wie diesen“ den Bochumer Boulevard vollends in Palma de Mallorca verwandelte.

Orangerie im Stadtpark: Unsere Lammbratwürstchen an Kartoffelknoblauch-Püree (6 Stück 9 Euro). Appetitanregender Einstieg für die Slow-Food-Freunde.

Orangerie im Stadtpark:Heißgeräucherter Lachsauf orientalischem Linsen-Reissalat, mit hausgemachter Barbecuesauce (6,50 Euro). Lecker wie immer.

 
 
Tucholsky: Wagyu Burger. Hausgemachter Burger vom Wagyurind mit Romanasalat, Pfefferschmand, Strauchtomaten und roten Zwiebeln – auf  Wunsch mit Bel Paese (9 Euro).
Edles Rinderhack im extra von Wickenburg gebackenen Brötchen . Witzig: gesalzenes Popcorn als Beilage. Reichte für drei.

Tucholsky: Rumpsteak vom Grill – Sous Vide – mit Rauchsalzbutter und Wildkräutersalat (9,50 Euro).  Lecker, aber nicht ganz so zart wie erwartet.


Waldhaus: Brasato al Barolo - Italienischer Rinderbraten | Gebratenes Gemüse | Rosmarinkartoffel (8,50 Euro). Schön zart.

 Extra-Abfüllung für Borgböhmer

 Ein schöner Abend

 Feuerwerk

"Bochum kulinarisch 2013" geht noch bis zum  11. August.  Alle Infos hier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen