Freitag, 17. Januar 2014

Genießers Kochkurs: Kochen mit Kita-Damen



Dessert: Gefüllte Birne mit Schokoladensauce
Rezept hier

Das war ein Novum für den Genießer. Eigentlich gibt er ja an der VHS Herne die Kochkurse für Männer (klick hier), doch gestern kochte er aus ausschließlich mit Frauen. Die Betreiberinnen einer Kita hatten bei der Volkshochschule angefragt, ob sie ihre verspätete Weihnachtsfeier in Form eines Kochkurses in der Lehrküche des Kulturzentrums veranstalten könnten – natürlich konnten sie.
Also stellte der Genießer ein festliches Menü aus bewährten Rezepten zusammen, das die Vorgabe, auch für Vegetarierer und Muslime (ohne Schweinefleisch) geeignet zu sein, erfüllte. Die Damen, die mit charmanter Untertreibung meinten, zu Hause nur wenig zu kochen, erwiesen sich am Herd jedoch als versierte Routiniers. Obwohl am Anfang über den reichlichen Einsatz von Ziegenkäse etwas irritiert, sprachen sie den fertigen Gerichten schließlich gehörig zu und waren erpicht darauf, die ausgedruckten Rezepte mitzunehmen, um sie zu Hause nachzukochen.
Denn lecker war’s, besonders die mit Schokoladensauce überzogene, gefüllte Birne als Dessert (Rezept hier). Vorher gab es folgende Gerichte.

Vorspeise:
Sesam-Gurken-Tagliatelle mit gebratener Jakobsmuschel
bzw. gebratenem Ziegenfrischkäse
Das Rezept stammt vom ehemaligen Küchenchef Frank Heppner des Restaurants „Vincent & Paul“ im Essener Museum Folkwang. Für die vegetarische Variante ersetzte der Genießer die panierte und gebratene Jakobsmuschel durch einen ebenfalls panierten und gebratenen Taler aus Ziegenfrischkäse. Rezepthier.

Vegetarischer Hauptgang:
Tarte Tatin „Surprise“ und
Chicoree--Salat mit Mandarinen und Datteln
Für diesen Gang kombinierte der Genießer einen feinen Salat „aus der Gichtküche“ (Rezept hier) mit einem raffinierten Kartoffel-Tomaten-Auflauf des Kult-Kochs Yotam Ottolenghi  (Rezepthier), der schon einmal in einem Kochkurs zubereitet wurde (klick hier).

Hauptgang mit Fleisch
 Honig-Hähnchen auf Zimtcouscous mit Granatapfelkernen
Für diesen Gang ersetzte der Genießer nach einem Rezept der Fernsehköchin Jacqueline Amirfallah (Rezept hier) die Wachtel durch einen etwas rustikaleren Hähnchenschenkel, der nach einem Rezept „aus der Gichtküche“ zubereitet wurde (Rezept hier). Dadurch ergaben sich beim Kochen etwas andere Abläufe. Zum neuen Rezept hier klicken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen