Montag, 31. März 2014

Vorgestern bei Mama: Kartoffelsuppe old school



Vorgestern habe ich für Mama Kartoffelsuppe gemacht. Vorige Woche kam sie mit einem Blatt des Abreißkalenders an, auf dessen Rückseite so ein Rezept abgedruckt war. Dass wolle sie einmal essen. Aber schön sämig sollte die Suppe sein, nicht zu so dünn.

Ich steckte das Blatt ein, aber als ich die Suppe dann machen wollte, fand ich es nicht wieder. Also improvisierte ich eine Kartoffelsuppe, schön old school mit ausgelassenem durchwachsenem und geräuchertem Speck und Fleischwurst als Einlage – fett lecker. Um sie sämig zu machen, ging ich kurz mit dem Kartoffelstampfer durchs gekochte Gemüse. Für etwas Luxus sorgten zusätzlich noch ein paar gebratene Garnelen. Gewürzt wurde die Suppe noch mit grob gehacktem Bärlauch vom Balkon.
Die Suppe war richtig lecker, nur waren auch noch einige Kartoffelstückchen darin erhalten. „Das ist nicht richtig“, sagte Mama. „Warum hast du die nicht auch noch zerdrückt?“

Rezept: Kartoffelsuppe old school

600 g mehlig kochende Kartoffeln
Schweineschmalz
100g durchwachsener geräuchteter Speck
1-2 Zwiebeln
3 Möhren
1 kleine Pastinake
1 kleine Petersilienwurzel
1 Stück Knollensellerie
1 Stange Lauch
1 ¼ l Fleischbrühe
1 Lorbeerblatt
Kümmel
Oregano oder Majoran
100 g süße Sahne
Pfeffer, Salz
3 – 4 Bärlauchblätter
Als Einlage:
200 g Fleischwurst mit Knoblauch
Garnelen

Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Gemüse putzen und ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden.
Zwiebel und Speck fein würfeln.
Speck in etwas Schmalz auslassen, Zwiebeln dazu geben und glasig werden lassen. Gemüsewürfel dazu geben und ein paar Minuten anschwitzen lassen. Ab und zu umrühren. Kartoffelwürfel dazu geben und mit Brühe auffüllen, bis alles bedeckt ist.
Lorbeerblatt, Kümmel und Oregano dazu geben und alles ca. 20 bis 25 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Mit dem Kartoffelstampfer durch gehen und die Hälfte der Gemüse-Kartoffelwürfel zerdrücken.
Garnelen in Olivenöl mit Knoblauch und etwas Chili goldbraun braten.
Fleischwurst würfeln und zur Suppe geben, Sahne dazu geben und alles einmal aufkochen lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Bärlauch fein hacken.
Suppe in Teller geben, mit gebratenen Garnelen gearnielern und mit gehacktem Bärlauch bestreuen.

 Auf dem Balkon: Bärlauch


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen