Donnerstag, 13. März 2014

Vorverkauf beginnt: Kult(ur)-Weinmesse 2014 an neuem (altem) Ort



Malerin Andrea Agner und Weinhändler Thilo Marquaß
erläuetern die Kult(ur)-Weinmesse

Drei Mal fand die Kult(ur)-Weinmesse auf Zollverein statt, jetzt kehrt sie an ihren ursprünglichen Ort, wo sie einst als Hausmesse der Essener Weinhandlung „Rolf Kaspar“ begann, zurück. Die Kult(ur)-Weinmesse 2014 findet am 22. März wieder im Stadtgarten Steele statt, anders als früher jedoch in sämtlichen Räumlichkeiten. Die zauberhafte Location, eine Ausflugsgaststätte, die 1911 im Stil des Neobarocks erbaut wurde, wird seit einiger Zeit von Hans-Hubert Imhoff betrieben und wirkt hoch über der Ruhr gelegen wie das Schloss Sanssoucis von Essen.

Der Stadtgarten Steele ist das Schloss Sanssoucis  von Essen
und Austragungsort der Kult (ur)-Weinmesse

Weinhändler Thilo Marquaß hat um die 30 Winzer aus Europa, Südafrika und Argentinien als Aussteller gewinnen können. Zugute kam ihm dabei, dass am tag darauf die weltweit größte Weinmesse ProWein in Düsseldorf beginnt, sodass die Winzer sowieso im Lande sind. Mit dabei sind u.a. die Weingüter Bercher und Ellermann-Spiegel aus Deutschland, Marrone aus Italien, Pompaelo Wines und Capçanes aus Spanien und Katie Jones und Château Moyeau aus Frankreich.

Schon früher war der Stadtgarten Steele
Áustragungsort der Weinmesse

Für die Kultur ist in diesem Jahr Andrea Agner zuständig. Die Malerin und Illustratorin aus Unna präsentiert auf der Kult(ur)-Weinmesse ihre Bilder und wird wahrscheinlich ein Bild während des Abends auf der Bühne malen. Bekannt wurde sie u.a. durch ihre witzigen „Schutzesel“.

Seltener Pegasos: Schutzesel von Andrea Agner

Die Kult(ur)-Weinmesse findet am 22. März 2014 von 17-21 Uhr im Stadtgarten Steele, Am Stadtgarten 1, Essen-Steele, statt. Der Eintritt kostet 20 Euro, sämtliche Weinproben und eine wertvolles Spiegelau-Glas inklusive. Karten gibt es in der Weinhandlung "Rolf Kaspar".Fürs Essen sorgt die Fa. Imhoff.
Für Infos zur Kult(ur)-Weinmesse hier klicken


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen