Dienstag, 28. Januar 2014

„Am Kamin“ in Mülheim: Das Leiden am Gault-Millau hat ein Ende



Das lag dem Mülheimer Spitzenkoch Sven Nöthel und seiner Mutter Heike Nöthel-Stöckmann vom Restaurant „Am Kamin“ schon schwer im Magen. Als im letzten Herbst der Gault-Millau 2014 erschien, hatte die Redaktion des renommierten Restaurantführers einen peinlichen Bock geschossen. In der Liste zu Beginn der dicken Gourmetbibel wurde „Am Kamin“ mit 16 Punkten und zwei Kochmützen für den „hohen Grad an Kochkunst, Kreativität und Qualität“ als Aufsteiger gefeiert, während hinten im nach Städten geordneten Kompendium mit den ausführlichen Kritiken nur 15 Punkte attestiert wurden.

Endlich ist es amtlich: „Am Kamin“ hat 16 Punkte im Gault-Millau. Das weist die heute per Post verliehene Urkunde aus – und ist damit ist das Lokal einen schönen Schritt weiter in der Riege der Spitzenrestaurants im Ruhrgebiet aufgestiegen.

Das Publikum weiß das schon längst. „Der Dezember und Januar liefen sensationell“, meinte Sven Nöthel zum Genießer.

Zum Restaurant Am Kamin

Freitag, 24. Januar 2014

2014: Menue- und Restaurant-Karussells im Ruhrgebiet kommen in Schwung



 Auf einer Pressekonferenz in der Fiege-Brauerei stellten die Bochumer Köche ihr Menue-Karussell vor.

Nachdem das Restaurant-Karussell des Vereins „Essen genießen e.V.“ in Essen und im westlichen Ruhrgebiet bereits am 31. Januar 2014 startet, nehmen tags darauf am 1. Februar die Menue-Karussells der Initiatoren Niggemann und Fiege im östlichen und nördlichen Ruhrgebiets Fahrt auf.

Neben den Klassikern in Bochum (mit Hattingen und Sprockhövel), Dortmund (mit Witten) und dem Vest (Recklinghausen und Dorsten, Haltern, Datteln, Marl, Oer-Erkenschwick, Castrop-Rauxel) haben Herwig Niggeman (Niggemann Food Frischemarkt) und Hugo Fiege (Privatbrauerei Moritz Fiege) ihren Menue-Karussell-Claim im nördlichen Revier neu abgesteckt und um den Raum Emscher-Lippe mit Bottrop, Gelsenkirchen, Gladbeck und Herne erweitert. Insgesamt nehmen in den vier Gebieten 116 Restaurants teil. Zusammen mit den 44 Restaurants des Restaurant-Karussells drehen also insgesamt 160 Ruhrgebietsrestaurants mehr oder weniger gemeinsam am gastronomischen Rad und präsentieren Menüs inkl. Getränken zum Aktionspreis. Darunter sind viele gutbürgerliche Adressen, aber auch die Sternerestaurants „Résidence“ und „Schote“ in Essen und „Rosin“ und Goldener Anker“ in Dorsten. „Was die Theater im Ruhrgebiet nur zum Teil geschafft haben, erfüllen die Gastronomen lässig: einen Tourismus zwischen den Städten zu etablieren“, freute sich Herwig Niggemann auf der Pressekonferenz zum Bochumer Menue-Karussell.

Die Menüs und den genauen Umfang der Angebote sowie wie Sie reservieren können, erfahren sie hier:

31.1. - 30.3.2014
Restaurant-Karussell
Essen genießen & friends
Essen und westl. Ruhrgebiet
Infos hier

1.2. - 31.3.2014
Menue-Karussell Bochum
Bochum, Hattingen, Sprockhövel, versch. Restaurants
Infos hier

1.2. - 31.3. 2014
Menue-Karussell Dortmund
Dortmund und Witten, versch. Restaurants
Infos hier

1.2. - 31.3.2014
Menue-Karussell Vest & Co.
Recklinghausen, Dorsten, Haltern, Datteln, Marl, Oer-Erkenschwick, Castrop-Rauxel, versch. Restaurants
Infos hier

1.2. - 31.3. 2014
Menue-Karussell Emscher/Lippe
Bottrop, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herne, versch. Restaurants
Infos hier

Freitag, 17. Januar 2014

Genießers Kochkurs: Kochen mit Kita-Damen



Dessert: Gefüllte Birne mit Schokoladensauce
Rezept hier

Das war ein Novum für den Genießer. Eigentlich gibt er ja an der VHS Herne die Kochkurse für Männer (klick hier), doch gestern kochte er aus ausschließlich mit Frauen. Die Betreiberinnen einer Kita hatten bei der Volkshochschule angefragt, ob sie ihre verspätete Weihnachtsfeier in Form eines Kochkurses in der Lehrküche des Kulturzentrums veranstalten könnten – natürlich konnten sie.
Also stellte der Genießer ein festliches Menü aus bewährten Rezepten zusammen, das die Vorgabe, auch für Vegetarierer und Muslime (ohne Schweinefleisch) geeignet zu sein, erfüllte. Die Damen, die mit charmanter Untertreibung meinten, zu Hause nur wenig zu kochen, erwiesen sich am Herd jedoch als versierte Routiniers. Obwohl am Anfang über den reichlichen Einsatz von Ziegenkäse etwas irritiert, sprachen sie den fertigen Gerichten schließlich gehörig zu und waren erpicht darauf, die ausgedruckten Rezepte mitzunehmen, um sie zu Hause nachzukochen.
Denn lecker war’s, besonders die mit Schokoladensauce überzogene, gefüllte Birne als Dessert (Rezept hier). Vorher gab es folgende Gerichte.

Vorspeise:
Sesam-Gurken-Tagliatelle mit gebratener Jakobsmuschel
bzw. gebratenem Ziegenfrischkäse
Das Rezept stammt vom ehemaligen Küchenchef Frank Heppner des Restaurants „Vincent & Paul“ im Essener Museum Folkwang. Für die vegetarische Variante ersetzte der Genießer die panierte und gebratene Jakobsmuschel durch einen ebenfalls panierten und gebratenen Taler aus Ziegenfrischkäse. Rezepthier.

Vegetarischer Hauptgang:
Tarte Tatin „Surprise“ und
Chicoree--Salat mit Mandarinen und Datteln
Für diesen Gang kombinierte der Genießer einen feinen Salat „aus der Gichtküche“ (Rezept hier) mit einem raffinierten Kartoffel-Tomaten-Auflauf des Kult-Kochs Yotam Ottolenghi  (Rezepthier), der schon einmal in einem Kochkurs zubereitet wurde (klick hier).

Hauptgang mit Fleisch
 Honig-Hähnchen auf Zimtcouscous mit Granatapfelkernen
Für diesen Gang ersetzte der Genießer nach einem Rezept der Fernsehköchin Jacqueline Amirfallah (Rezept hier) die Wachtel durch einen etwas rustikaleren Hähnchenschenkel, der nach einem Rezept „aus der Gichtküche“ zubereitet wurde (Rezept hier). Dadurch ergaben sich beim Kochen etwas andere Abläufe. Zum neuen Rezept hier klicken.


Montag, 13. Januar 2014

Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste 2014: Die 10 besten Restaurants im Ruhrgebiet




Wie jedes Jahr wertet die Essener Gastro-Beraterin Uta Bühler und ihr Team von der Zeitschrift „Sternklasse“ die sieben wichtigsten deutschlandweit erscheinenden Restaurantführer Guide Michelin, Feinschmecker, Gault-Millau, Schlemmer-Atlas, Gusto, Varta-Füher und Der große Restaurant & Hotel Guide aus und stellt die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste zusammen. Nach einem nachvollziehbaren System bringt sie die unterschiedlichen Bewertungsarten der einzelnen Führer auf ein Punkteraster, so dass es ein gemeinsames Ranking gibt. So entsteht eine informative „Genuss-Landkarte" Deutschlands.
Hier die zehn besten Restaurants im Ruhrgebiet in den Grenzen des RVR zzgl. Velbert. Zum Vergleich wird auch der Platz im deutschlandweiten Ranking mit insgesamt 4502 Plätzen angegeben.

1 Résidence, Essen (421,1 Punkte, deutschlandweit Platz 18)
2 Rosin, Dorsten (388,5 Punkte, deutschlandweit Platz 54)
3 Haus Stemberg, Velbert (339,65 Punkte, deutschlandweit Platz 111)
4 Landhaus Köpp, Xanten (333,56 Punkte, deutschlandweit Platz 131)
5 Schote, Essen (319,43 Punkte, deutschlandweit Platz 167)
6 Goldener Anker, Dorsten (310,64 Punkte, deutschlandweit Platz 189)
7 Hannappel, Essen (292,17 Punkte, deutschlandweit Platz 221)
8 Palmgarden, Dortmund (289,11 Punkte, deutschlandweit Platz 227)
9 Kölner Hof, Essen (261,78 Punkte, deutschlandweit Platz 284)
10 La Grappa, Essen (244,08 Punkte, deutschlandweit Platz 324)

Zu allen Bewertungen der Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste bitte hier klicken. Als Büchlein gibt es die Liste für 9,90 Euro im Buchhandel.


Freitag, 10. Januar 2014

Neu in Bochum: Victor’s an der Viktoriastraße


Das Restaurant ist dauerhaft geschlossen.

Küchenchef André Becker verarbeitet nur bestes US-Beef

Gleich zwei Bochumer Spitzenläden fordert das Victor’s, das heute Abend am östlichen Ausläufer des Bermudadreieicks eröffnet wird, heraus. Einmal den Livingroom, weil die extravagante Innenausstattung mit schwarzen Wandverkleidungen, lila Polstern und einer Bar, deren himmelhohe Rückwand mit tausendundeins Spiegelfliesen aus Indien das indirekte Licht reflektiert, wahrhaft internationale Metropolenatmosphäre hat. Und zweitens den Strätlingshof, denn das Victor’s verfügt ebenfalls über einen 800 Grad Southbend Grill, auf dem teures Fleisch auf besonders exklusive Art zubereitet werden kann.

Fleisch ist dann auch die Hauptattraktion des Victor’s, betonen die Betreiber Michael Nehring und Mike Seydock, die mit verschiedenen Diskotheken und mehreren Filialen der Fabbrica Italiana in Bochum am Kemnader See und in Gelsenkirchen eine Menge Gastronomie-Erfahrung gesammelt haben. Vorbild ihres neuen Restaurants ist das Bistecca in Essen-Rüttenscheid. Von dort kommt auch der Küchenchef André Becker, der aber auch auf Stationen etwa im legendären Baiersbronner Sternelokal Traube Tonbach in seiner Kochlaufbahn zurückblicken kann. Nur bestes US-Beef ist im Angebot und natürlich auch Wagyu, doch mit der Speisekarte passt man sich den Gepflogenheiten des Bochumer Publikums an. Es wird auch gutbürgerliche Gerichte geben, und sogar Vegetarier werden fündig. Ob die sich aber in einen Laden, der wie eine Mischung aus Disco und texanischem Cattlemen’s Club aussieht, verirren werden?

Mit der Doppelfunktion des Victor’s als Fleisch-Restaurant (50 Plätze) und Bar-Lounge (60 Plätze) wollen Michael Nehring und Mike Seydock ein gehobenes und nicht so junges Publikum wie im umliegenden Bermudadreieck ansprechen. Wenn nach der Essenszeit der Bar-Betrieb gegen 22 oder 23 Uhr losgeht, werden nur Gäste ab 25 eingelassen. Gewissermaßen ist das Victor’s auch eine Investition in die Zukunft. Zuspruch erhofft man sich von den Gästen des Musikzentrums, das auf der gegenüberliegenden Seite der Viktoriastraße allerdings noch gebaut werden muss.

Dass Küchenchef André Becker mit dem 800 Grad Southbend Grill umgehen kann, bewies er gestern bei einem Pressetermin, auf dem er neben einigen Häppchen, wie sie als Gruß aus der offenen Küche vorgesehen sind, auch ein tadellos gegrilltes Steak mit dem typischen Karamellgeschmack serviert wurde.

Perfekt: Bei 800 Grad gegrilltes Steak
mit Pfefferfersauce und fruchtigem Risotto

Tatar auf Rotweinschalotten
mit Wachtelei und Parmesancräcker

Miniburger von der Garnele

Weltläufig: Lachs-Sashimi
vor der glitzernden Bar

Gutbürgerlich: Dessert im Weck-Glas

Victor's grill & bar. Viktoriastr. 43-45. 44787 Bochum
Tel. 0234/ 38877640.Mi-So 17 Uhr, Bar ab 22 Uhr
Mo und Di geschlossen