Dienstag, 6. Oktober 2015

Genießers Kochkurs: Der Pott kocht II



Hier ein Bild vom ersten Abend.

Fast eine Woche ist es her, dass der zweite Teil meines Ruhrgebiets-Kochkurs stattgefunden hat. Leider hatte ich meine Kamera vergessen (das Alter, das Alter…), und in meinem Fotoarchiv konnte ich keine Fotos von allen Gerichten finden. So müssen die Matjestürmchen, die Blutwurst-Apfeltaschen nach Nelson Müller und die Potthucke ohne Foto bleiben.
Nach den eher polnisch-schlesischen Gerichten des ersten Abends gab es diesmal den Clash der der (nieder-)rheinischen und der westfälischen Esskultur. Darüber hinaus wurde mit dem Schokoladenpudding nach Henriette Davidis dem historisch-kritischen Kochen und der Bierkultur im Revier ein Denkmal gesetzt.

Hier die Rezepte:

Fingerfood
Dreierlei Pumpernickeltrüffel aus der arte-Serie „Zu Gast in“ (Rezept hier), Blutwurst-Apfeltaschen nach Nelson Müller (Rezept hier), Matjes-Türmchen (Rezept hier).

Erster Gang
Muschelsuppe (Rezept hier). Weil das berühmte Rheinische Muschelessen zu dürftig erschien, griffen wir auf ein französisches Gericht zu, dass zusätzlich noch Speck, Crème fraîche und grüne Bohnen enthielt.

Hauptgang
Niederrheinischer Altbiergulasch (Rezept hier) mit westfälischer Potthucke (Rezept hier). Der westfälische Kartoffelkuchen eignet sich bestens als Saucenträger. Für die Sauce wurde ein Alt der Bochumer Brauerei Moritz Fiege genommen.

Dessert
Schokoladen-Pudding nach Henriette Davidis (Rezept hier) mit Vanille-Sauce nach Johann Lafer (Rezept hier).

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat es so gut geschmeckt, dass sie im Frühjahr bei weiteren Ruhrgebiets-Kochkursen mitmachen wollen. Geplant sind ein Abend über die mediterranen Wurzeln der Ruhrgebietsküche (vorr. 19. Mai 2016) und einer über das typische Kleinvieh der Region, den Täubchen und Kaninchen (vorr. 2. März 2016). Sobald man sich für die Kurse bei der VHS Herne anmelden kann, werde ich es bekannt geben.
Übrigens: In meinem Männerkochkurs am 9. Dezember 2015 sind noch ein paar Plätze frei. Es geht ums Flambieren, siehe hier und hier. Anmelden kann man sich hier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen