Montag, 18. April 2016

Auf dem Balkon: Linsen in Weißwein mit gefüllter Hähnchenbrust auf Fladenbrot




Street Food – das kann der Genießer auch. Nur heißt es bei ihm eben Balkon Food. Also besorgte er sich ein paar Weizenfladen und belegte sie mit seiner Lieblingshülsenfrucht der Linse. Dazu schmorte er sie mit Speck, ein wenig Wurzelgemüse und vor allem Fenchel in Weißwein. Das Ganze blieb so lange auf dem Herd, bis es die Konsistenz eines guten Risottos hatte. Heraus kam dabei ein wunderbares Linsengemüse. Pfeffer, Salz und Balsamico oder anderen Essig fand ich entbehrlich. Der Wein sorgte für feine Säure, der gesalzene Speck für die nötige Würze. Wer Lust hat, kann etwas Kreuzkümmel dran tun – für die orientalische Note.

Aufgegossen mit Brühe und etwas sämig gekocht, ergibt das Ganze auch eine wunderbare Linsensuppe.

Weil Sonntag war, gabs noch gefüllte Hähnchenbrust dazu. Dafür schnitt ich ein großes Filet quer durch und drückte die entstandenen Scheiben mit einer schweren Pfanne platt. Dann bestrich ich sie einer selbstgemachten Tapenade (Rezept hier) und rollte sie zu Involitin auf, briet sie gesalzen und gepfeffert in etwas Olivenöl an und schmorte sie in Weißwein ein halbe Stunde lang fertig.

Rezept: Linsen in Weißwein
2 Portionen

1 Tasse Linsen
1 Tasse Wasser
1 Tasse Weißwein
Je 50 g
Speck
Karotte
Fenchel
Sellerie
Zwiebel
2 TL Fenchelsamen
bei Bedarf Salz und Pfeffer

Speck und Gemüse fein würfeln, so dass es jeweils 2 Esslöffel voll ergibt, und in etwas Öl anschwitzen. 1 Tasse Linsen und 2 TL Fenchelsamen dazu geben. Mit 1 Tasse Wasser und 1 Tasse Weißwein aufgießen und köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Das dauert je nach Sorte 20 bis 45 Minuten. Evtl. Flüssigkeit nachgießen. Restflüssigkeit bei geöffneten Topf verdampfen lassen, bis die gewünschte Trockenheit erreicht ist. Bei Bedarf mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

 Streetfood Mythique

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen