Sonntag, 15. Mai 2016

Spargel-Gourmet-Festival 2016: Anstoßen mit der Eisheiligen




Um mit der kalten Sophie anzustoßen, jettete der Genießer heute Mittag mal eben zum Spargel-Gourmet-Festival 2016 nach Bottrop-Kirchhellen. Den letzten männlichen Eisheiligen, den alten Bonifaz, hatten die vier Gastronomen in ihren Zelten gestern auf Hof Umberg nur mit Expeditionskleidung überstanden, und auch die Kundschaft hatte mächtig gefroren. Heute Nachmittag kam dann die Sonne raus, und es wurde richtig schön, was Hoffnungen für den morgigen Tag macht. Dann sind die Eisheiligen offiziell vorbei, ob’s deshalb aber auch wärmer wird?

Trotz der Eisheiligen super Atmosphäre

Es lohnt sich auf jeden Fall, sich für den Besuch des Spargel-Gourmet-Festivals warm anzuziehen. Den wie eh und je ist die Atmosphäre dieses mittlerweile zu den Traditionsveranstaltungen im Ruhrgebiet gehörenden Gastro-Events geradezu bezaubernd. Und wenn es nicht so voll ist, macht es umso mehr Spaß, sich an den Ständen durchzufressen. Für ein Gemüse-Festival gibt es viel Fleisch.

Der Renner in der Tüte: Burger von Scharun

Herausragend ist die Bottroper Bio-Metzgerei Scharun, bei der die Schlangen am längsten sind, so dass es beim Spargel-Burger zu leichten Engpässen kommen kann. Aber auch La Turka, das Hotel-Restaurant Jammerkrug und der Kiepenkerl zu Essen haben einiges auf der Pfanne. Und der Spargel von Hof Umberg, den alle verarbeiten, ist superfrisch.

Der Genießer tat sich folgendermaßen gütlich.


La Turka: Wildkräutersalat mit Erdbeere und Spargel mariniert mit Granatapfel-Dressing (5,50 Euro). Sehr lecker und gesund, wäre aber noch betörender gewesen, wenn der Salat nicht auf Vorrat auf den Tellern angemacht gewesen wäre.


Hotel-Restaurant Jammerkrug: Prsut (!) mit Spargel und Sauce Hollandaise und Brot (8,50 Euro). Warum nicht mal luftgetrockneten Schinken aus Istrien? De passt auch prima zum Spargel, war aber ein wenig dick geschnitten, so dass er ziemlich salzig rüberkam.


Bio-Metzgerei Scharun: Spargel-Gourmet-Burger mit Rucola, spargelstückchen und Parmigiano Reggiano (7,50 Euro). Eine mächtige Angelegenheit. Die tadellos rosa gerartene 125-g-Bio-Black-Angus-Bulette war so verdichtet, dass man kaum merkte, dass es Hackfleisch war. Allerdings: ein Steak wäre zarter und saftiger gewesen.

Kiepenkerl zu Essen: Erdbeer-Rhabarber-Tiramisu
mit Cantuccini (5 Euro). Und Finish.

Das Spargel-Gourmet-Festival geht noch bis Pfingstmontag, 21 Uhr. Hof Umberg, Bottrop-Kirchhellen, Overhagener Feld 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen