Montag, 20. Juni 2016

Nacht der Industriekultur 2016: Kulinarisches auf der ExtraSchicht



© Ruhr Tourismus/Duschner

Am 25. Juni 2016 findet die diesjährige „ExtraSchicht – Nacht der Industriekultur“ statt, in der sich das Ruhrgebiet mit seinen extravaganten Locations präsentiert. Über 2000 Künstler und Künstlerinnen bieten an 46 Spielorten einen imposanten Überblick über das, was das Ruhrgebiet drauf hat - und das Nahverkehrssystem der Region erbringt den Nachweis, dass es das Publikum auch hinbringen kann.

Kulinarik und Esskultur sind wie immer kaum ein Bestandteil der regionalen Industriekultur. Das ist auf der einen Seite gar nicht so schlimm, denn mit den den alljährlichen Menue- und Restaurant-Karussells und der sommerlichen Gourmetmeilen-Flut gibt es eine ganze Reihe von kulinarischen Leistungsschauen im Ruhrgebiet. Dennoch sollte die Kulinarik auch in einem so weitgefassten Kulturfestival wie der ExtraSchicht größeren Raum einnehmen. Denn was schafft mehr regionale Identität als das Bekenntnis zur regionalen Küche?

Immerhin, einige interessante Events gibt es in diesem Jahr über das normale Kultur-Catering der jeweils am Ort ansässigen Gastronomien hinaus. So widmet sich z.B. das Dortmunder U mit seinem „Foodlab“ unter der Frage “Wie wollen wir zukünftig leben?” innovativen Küchenformaten und neuen Techniken des Pflanzenanbaus. Und einige der zu Kulturzentren umgestalteten ehemaligen Brauereien erinnern sich dessen, wozu sie eigentlich erbaut wurden: dem Bier-Machen.

Hier die kulinarischen Events der ExtraSchicht.

Beitrag zu Esskultur und Kulinarik:
U, Dortmund: Foodlab. Klick hier

Bier-Kultur:
Privatbrauerei Moritz Fiege, Bochum: Kulturprogramm unter dem Motto „500 Jahre Reinheitsgebot“. Klick hier
Brauereimuseum, Dortmund: Bierverkostung. Klick hier
Kulturbrauerei Hülsmann, Herne: Bier-und-Brauen-Info-Show. Klick hier
Lindenbrauerei, Unna: Schau-Brauen in der Hausbrauerei. Klick hier

Besonderes Kultur-Catering
Jahrhunderthalle Bochum: Genuss.Reise, eine kulinarische Auswahl an Speisen und Getränken aus vergangenen Zeiten. Klick hier
Kokerei Hansa, Dortmund: Street Food Merkt. Klick hier
Landschaftspark Nord, Duisburg: Street Food Markt. Klick hier
Parkbad Süd, Castrop-Rauxel: Österreichische Schmankerln von DFB-Koch Rainer Schorer. Klick hier


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen