Donnerstag, 18. August 2016

Auf dem Balkon: Pfannenpizza "nach Genießerart" und "Margherita"



 Es war der „Saucy Chef“ Francesco Strazzanti (hier auf Facebook), der den Genießer vor einiger Zeit auf die Idee mit der Pfannenpizza brachte. Eine ideale Methode, den Pizzaboden schön knusprig zu kriegen und den Belag nicht verbrannt, wenn man nur einen normalen Backofen zur Verfügung hat.

Der Teig wird dünn und knusprig.

Dabei brät man Pizzateig in einer gusseisernen Pfanne bei mäßiger Hitze mit Deckel an, bis er braun ist, belegt ihn nach Wahl und backt die Pizza dann auf der mittleren Schiene fertig. Man kann denn Teig auch erst auf beiden Seiten bräunen, dann belegen und alles mit Deckel in der Pfanne auf dem Herd fertig backen.

Nach Genießerart mit
weißem Pfirsisch, Mozzarella und Speck.

Ich probierte die Methode mit zwei Belägen aus. Für die Pizza nach Genießerart ließ ich mich von der „Speciale“ mit Birne, Speck und Mozzarella aus dem Hattinger Ristorante „Da Mario“ inspirieren, ersetzte aber die Birne durch einen weißen Plattpfirsich. Der Pfirsich war noch ziemlich hart, darum tat ich ihn sofort auf die Pizza, als ich sie in den Ofen schob. Wäre er schon weich gewesen, hätte ich ihn erst zum Schluss mit den dünnen Speckstreifen drauf getan.

Pizza Margherita

Für die Pizza Margherita hätte ich natürlich die kleinen Tomaten von der Amalfi-Küste gehabt, die dort pendolini heißen, und als Mozzarella die wunderbare fior di latte aus Kuhmilch, die von einer besonderen Rinderasse aus Agerola auf der Ebene hoch über Amalfi stammt. Beim Rewe gabs aber nur Zottarella und Kirschtomaten aus Holland, die aber auch zuckersüß gezüchtet waren, und es schmeckte trotzdem.

Rezept: Pfannenpizza nach Genießerart und Margherita

Zwei Teile Pizzateig à 150 g,, am besten hausgemacht
Olivenöl

Zutaten Genießerart
1 EL pürierte Tomaten oder Tomatensauce, z.B. die mit Ananasmarmelade (Rezept hier)
75 g Mozzarella in dünnen Scheiben
1 Pfirsich, in Scheiben geschnitten
½ rote Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
3 dünne Scheiben Tiroler Speck

Zutaten Margherita
1 ½ EL pürierte Tomaten oder Tomatensauce, z.B. die mit Ananasmarmelade (Rezept hier)
200 g Kirschtomaten, in je drei Scheiben geschnitten
50 g Mozzarella in dünnen Scheiben
Basilikumblätter

Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Zwei gusseiserne Pfannen mit Olivenöl auspinseln. Den in zwei Teile und dünn ausgewalzten Pizzateig hineinlegen und die Unterseite mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze wie bei einem Omelett braun braten.
Auf dem gebratenen Teig in den Pfannen die Tomatensauce verteilen.


Für die die Pizza nach Genießerart Mozzarellascheiben darauf geben. In den Backofen auf die mittlere Schien tun und fünf Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist. Pfirsich- und Zwiebelscheiben darauflegen und noch einmal 5 Minuten backen. Die Speckscheiben darauf geben und kurz weiterbacken, bis der Speck geschmolzen und der Käse und der Teig leicht braun geworden sind.


Für die Pizza Margherita die Kirschtomatenscheiben auf dem Teig mit der Tomatensauce verteilen und die Mozzarellascheiben darauf legen. Ca. 10 bis 12 Minuten im Ofen backen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist. Basilikumblätter darauf legen und die Pfanne kurz in den Ofen stellen, damit die Blätter zusammenfallen, aber nicht eintrocknen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen