Freitag, 4. August 2017

Fünf-Gourmetmeilen-Wochenende 2017: „Haltern bittet zu Tisch“ eröffnet



Schlemmen vor der St.-Sixtus-Kirche

Als der Genießer im letzten Jahr das erste Mal die Gourmetmeile in Haltern besuchte (klick hier), war er sofort eingenommen von dem Dorffest-Charme, den die Veranstaltung auszeichnet Auf dem Markt zu Füßen der St.-Sixtus-Kirche, umgeben von historischen Gebäuden, bilden die Stande von immerhin sieben Gastronomien und einem Getränkehändler eine kulinarische Runde, in der sich alles trifft, was in Haltern Appetit und Hunger hat.

Die stellv. Bürgermeisterin Hiltrud Schlierkamp und
Marianne Teltrop vom Hotel- und Gaststättenverband Haltern
sind stolz auf das 25-jährige Jubiläum der Gourmetmeile.

So war es Ehrensache, dass ich zum 25. Jubiläum der Gourmetmeile wieder einen Ausflug in das Städtchenm am See im nördlichen Ruhrgebiet bzw. südlichen Münsterland machte. Wieder war ich überrascht, mit welch einem Enthusiasmus die Halterner ihre Gourmetmeile annehmen, musste aber auch entdecken, dass Haltern ein ziemlich teures Pflaster ist. Die Preise fast aller Hauptgerichte liegen bei weit über 10 Euro, und auch die Vorspeisen lagen auch kaum drunter. Zugegeben, die deftige Hausmannskost, die weitgehend angeboten wird, kommt in ordentlichen Mittagessen-Portionen auf den Teller, reicht aber kaum an die raffinierten Gerichte heran, die etwa bei „Rü Genuss pur“ in Essen-Rüttenscheid oder auf der GourmeDo in Dortmund in wesentlich preiswerteren, aber kleineren Probierportionen angeboten werden.

Doch der Genießer machte aus der Not eine Tugend und aß sich einfach mal so richtig satt.


Hotel-Restaurant Himmelmann
Gebrannter Ziegenkäse
Romatomaten / Salat / Apfel (7,50 Euro)
Schöne Salatvorspeise zu günstigem Preis mit Käse vom Ziegenhof Sondermann und ziemlich saurem Apfel.

Tannenhäuschen
Riesenravioli Ricotta
Spinatfüllung / Tomatensauce / Rucola / Grana Padano (7,50 Euro)
Schöne Nudeln in Allerwelts-Tomatensauce.

Ratshotel Ratstuben
Carpaccio vom australischen Ochsenfilet
Trüffel / Crème fraiche / Rucola / Parmesan (9 Euro)
Vom Anspruch erinnern die Gerichte der Ratsstuben durchaus an die Kreationen der großen Gourmetmeilen in den Revier-Metropolen. Das eisgekühlte Fleisch des Carpaccios war allerdings dem Aroma der Trüffel nicht förderlich.

Hotel-Restaurant Teltrop
Geschmorte Wildschweinbäckchen
mit Pfifferlingen in eigener Sauce, dazu eine Rotweinbirne und Butterspätzle (12 Euro)
Ein üppiger Teller mit butterzartem Fleisch und schön gedünsteter Birne. Die Suace hätte etwas mehr Charakter verdient.

Peters Bauernstube
Westfälische Herrencrème (2 Euro)

Schwer was los auf dem Markt in Haltern


„Haltern bittet zu Tisch“ geht noch bis zum 6. August 2017. Markt, Haltern, tägl. ab 11 Uhr. Infos hier.

Weitere Berichte zum Fünf-Gourmetmeilen-Wochenende 2017:
"Rü Genuss pur" und "Zu Gast in Recklinghausen": klick hier 

"GourmeDo": klick hier 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen