Montag, 7. Mai 2018

Genießers Kochkurs: Heimathäppchen – Rezepte der Ruhrgebietsküche



Essen fassen - es gibt Heimathäppchen!

Im WDR Fernsehen läuft mit großem Erfolg die die Serie „Heimathäppchen“, die sich mit Rezepten aus Nordrhein-Westfalen auseinandersetzt (klick hier). Da ich mich in meinem Blog „Genussbereit“ ebenfalls ausgiebig mit der Küche im Ruhrgebiet befasse, bot ich bereits am 26.4.2018 einen Kochkurs an der VHS Herne an, in dem ich Gerichte aus der Serie und eigene aus meinem Blog zusammenführte. Eine Idee, die bei den Teilnehmern gut ankam. Bereits kurz nach Bekanntgabe des Termins war der Kurs mit 16 Personen ausgebucht.

 So wird in der VHS gekocht!


Gekocht wurden folgende Gerichte

3 Ruhrgebiet-Tapas

Brandade Ruhrpott
Brandade ist eigentlich ein Gericht aus Südfrankreich, bei dem Stockfisch mit Kartoffelstampf gemischt wird. Der ruhrgebietsmäßige Variante aus Stampfkartoffeln und Brathering ist ein köstlicher Klassiker der Genießerküche. Die Kartoffeln werden dazu mit Zwiebeln und Lorbeerblättern gekocht und mit zerzupftem Brathering zerstampft. Rezept hier.

Currywurst mit Erdbeersauce
Spätestens seit Herbert Grönemeyers Lied von der Currywurst kommt man auch im Ruhrgebeit nicht um diese Berliner Erfindung herum. Aus der Fernsehserie stammt diese Variante mit einer Sauce u.a. aus Erdbeeren, die gut in die Saison passt. Und die Wurst stammte natürlich von Dönninghaus in Bochum.  Rezept hier.

Mini-Reibekuchen mit süß-scharfen Apfel-Relish
Reibekuchen waren ein Lieblingsgericht meines Vaters und kamen bei uns ganz traditionell mit Apfelkompott auf den Tisch. Hier eine Variante mit indisch angehauchtem Apfel-Relish aus der Fernsehserie. Rezept hier.

Westfälische Biersuppe
Eigentlich ist diese Biersuppe aus der Fernsehserie eher ein Nachtisch als der pikante Gang eines Menüs. Die Nocken aus Eierschnee geben ihr sogar etwas Österreichisches. Besonders gut schmeckte sie mit einer Bierspezialität aus Bochum, dem Bernstein von Moritz Fiege. Rezept hier

Schweineschmortopf mit Cidre und Salbei und Potthucke mit Lauch und Brokkoli
Äpfel aus dem niederrheinischen Ruhrgebiet sind einen Spezialität, und die Saftkelterei Van nahmen in Hamminkeln macht daraus einen köstlichen Cidre. Der Genießer benutzt ihn, um darin Schweinefleisch mit Salbei zu schmoren. Rezept hier

Als Beilage gab es dazu eine vegetarische Variante der Potthucke, allerdings mit Lauch und Brokkoli. Um auf 16 Portionen zu kommen, machten wir ein großes Exemplar der sauerländischen Spezialität, die beim Servieren allerdings zerbrach. Das Tat dem Geschmack keinen Abbruch; aber es wäre besser gewesen, zwei kleine herzustellen. Rezept hier

Dessert Lipper Pudding
Aus dem vom gefühlten Ruhrgebiet weit entfernten Lipper Land stammt diese köstliche Mandelpudding. Rezept hier

 Hier wird Currywurst gebraten


 Hier wird angerichtet

 
Teamarbeit bei der Potthucke

 Perfekt gemachte Nockerln

Reibekuchen im Ofen

 Dönninghaus in der Pfanne


1 Kommentar:

  1. Sehr schöner Beitrag mit wunderbaren Gerichten... Ich werde das ein oder andere mal versuchen in unserer Ferienwohnung im Meraner Land nachzukochen :)

    AntwortenLöschen