Dienstag, 31. Juli 2018

Nachgekocht: Wirsingroulade alla turca



 Auf dem Balkon: Türkische Wirsingroulade mit Ayran im Glas

In der Musik des 18. Jahrhunderts bezeichnet der Begriff „alla turca“ modische Stücke, die im Stil der Janitscharenmusik arrangiert waren. So gehören auch Passagen von Mozarts „Entführung aus dem Serail“ in diese Stilrichtung.

Das Original auf der Gourmetmeile in Essen

Auf der Gourmetmeile „Essen…verwöhnt 2018“ (klick hier) gefielen mir „Kıvırcık lahana sarması“, die Wirsingroulade auf Tomaten mit Cacık, besonders gut, die das Restaurant „Tablo“ (klick hier) im Angebot hatte. Dankenswerterweise wurden in der deutschen Übersetzung der Bezeichnung alle Zutaten angegeben, die in der Füllung auftauchten: Reis, Lammhack, Maronen, Korinthen, Pinienkernen und Spargel. Da war mir klar: Das baust du zu Hause nach, unter dem Namen Wirsingrouladen alla turca!

Korinthen hatte ich gerade auch nicht zur Hand. Maronen und Spargel schienen mir jetzt, Ende Juli, allerdings nicht besonders saisongemäß, deshalb verzichtete ich darauf. Für das Lammhack besorgte ich mir Lammschulter beim Biometzger und drehte sie selbst durch. Aber wie sollte ich würzen?

Die Wirsingrouladen vom Tablo erinnerten mich ziemlich an die gefüllten Weinblätter aus der türkischen und griechischen Küche; also suchte einige Rezepte dafür heraus und kam zu dem Schluss, dass ich mit einer Mischung aus Piment, Kreuzkümmel, Koriandersaat und Zimt einen typischen Geschmack „alla turca“ herstellen konnte. Heraus kam dann dieses wunderbare Rezept.


Rezept: Wirsingrouladen alla turca
Ergibt 6 Stück

6 große Wirsingblätter
150 g Lammschulter oder Lammhack
1 Tasse Langkornreis
½ Bund glatte Petersilie
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Pinienkerne
1 Msp Kreuzkümmel
1 Msp gemahlene Koriandersaat
1 Msp gemahlenen Piment
1 Msp Pul biber, Cayennepfeffer o.ä.
1 gestr. TL gemahlenen Zimt
abgeriebene Schale einer Zitrone
Pfeffer, Salz
2 große Tomaten
1 Paprikaschote
Olivenöl


Reis waschen.
Wirsingblätter in kochendem Salzwasser 3 bis 4 Minuten blanchieren, herausnehmen und mit eiskaltem Wasser abschrecken. Trocken tupfen. Wirsingbrühe zurück behalten.
Die dicken Mittelrippen flach herausschneiden und in kleine Würfel hacken.
Lammschulter durch den Wolf drehen.
Zwiebel klein würfeln, Knoblauch hacken. Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl andünsten, gehackten Knoblauch dazugeben und etwas mitdünsten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Pinienkernen in der Pfanne anrösten.
Lammhack und gewaschenen Reis miteinander vermischen. Gehackte Wirsingrippen, abgekühlte Zwiebeln und geröstete Pinienkerne dazugeben. Mit Kreuzkümmel, Koriandersaat, Piment, Zimt, Pul biber, Pfeffer und Salz würzen. Zitronenschale abreiben und untermischen. Petersilie hacken und untermischen.
Aus der Masse sechs längliche Frikadellen. Je eine auf ein Wirsingblatt legen, einschlagen und mit Küchengarn zu einem Päckchen verschnüren.

Tomaten in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Paprika würfeln. In einem genügend großen Topf die Tomatenscheiben und Paprikawürfel verteilen und die Wirsingrouladen dicht an dicht draufsetzen. Mit Wirsingbrühe auffüllen, bis die Rouladen bedeckt sind. Mit einem Dessertteller beschweren. Alles aufkochen lassen und ca. 45 Minuten sanft köcheln lassen. Eventuell Brühe nachgießen.

Fertig gegarte Wirsingrouladen aus dem Topf nehmen. Die übrig geblieben Tomaten-Paprika-Brühe einkochen lassen, bis sie sämig geworden ist. Mit den Gewürzen abschmecken. Wirsingrouladen eventuell in einer Pfanne aufbraten, damit sie Röstaromen bekommen. Tomatensauce und Cacık auf Tellern verteilen und je ein Roulade im Ganzen oder in Scheiben geschnitten daraufsetzen. Mit gerösteten Pinienkernen und Petersilie garnieren.

Halbiert

 Aufgeschnitten

Eine Variation: Genießers töfte Köfte. Klick hier


Montag, 30. Juli 2018

Das Vier-Gourmetmeilen-Wochenende 2018: Das Ruhrgebiet schlemmt in Essen-Rüttenscheid, Recklinghausen, Dortmund und Haltern am See



Im Uhrzeigersinn:
Rüttenscheid, Recklinghausen, Dortmund, Haltern

Das lange Wochenende vom 1. bis zum 5. August 2018 ist sicherlich der Höhepunkt der Gourmetmeilensaison im Ruhrgebiet. Quantitativ bestimmt, aber auch qualitativ wird hier einiges aufgefahren. Immerhin finden vier Gourmetmeilen gleichzeitig statt. In früheren Jahren waren es sogar fünf, doch in diesem Jahr fällt die Meile in Hamm aus.

Bereits am Mittwoch, 1.8., startet mit „Rü Genuss pur“ im Essener Stadtteil Rüttenscheid eine Gourmetmeile, die mit 17 Essens- und zahlreichen Getränkeständen längst zu den Spitzenevents dieser Art im Ruhrgebiet gehört. Entsprechend hoch ist die Frequentierung, die der überaus sonnige Messe-Parkplatz am Girardetzentrum erfährt. Alle Infos und Speisekarten hier.

Der zweite Frühstarter am 1.8. ist „Zu Gast in Recklinghausen“ vor dem Rathaus der Kreisstadt im nördlichen Ruhrgebiet. Neun Gastronomen aus Recklinghausen, Marl und Oer-Erkenschwick treten auf einer der ältesten Gourmetmeilden der Region an. Alle Infos und Speisekarten hier.

Einen Tag später, am Donnerstag den 2.8., geht es auf dem Friedensplatz in Dortmund mit „GourmeDo“ los. Aus dem Stand hat sich diese Gourmetmeile vor sieben Jahren als ein Spitzenevent im Ruhrgebiet etabliert, diesmal mit 17 Ständen. In diesem Jahr will man am Eröffnungstag mit dem größten Candlelight-Dinner der Welt ins Guinnesbuch der Rekorde. Alle Infos und Speisekarten hier.

Sicherlich eine der charmantesten Gourmetmeilen ist „Haltern bittet zu Tisch“, das am 3.8. auf dem Marktplatz im Zentrum der hübschen Kleinstadt am See startet. Unter den neun Teilnehmern befindet sich seit diesem Jahr ein waschechtes Sternerestaurant, womit sonst nur noch „Essen…verwöhnt“ dienen kann: Die Ratsstuben im Ratshotel. Alle Infos und Speisekarten hier.

Freitag, 27. Juli 2018

Kulinarischer Treff an der Ruhr 2018 in Mülheim: Kulinarische Naherholung



Auch bei 35 Grad: Wohltuender Schatten
unter Bäumen und Zeltdächern

Es gehört zu den liebsten Gewohnheiten des Genießers, am Tag der Eröffnung möglichst früh den „Kulinarischen Treff an der Ruhr“ in Mülheim zu besuchen. Am späten Nachmittag herrscht in der grünen Oase auf die Wiese direkt an der Ruhr noch die Ruhe vor dem Sturm. Gestern kamen dann noch die sibtropischen Temperaturen von fast 40 Grad dazu, die dazu animierten, alles etwas ruhiger anlaufen zu lassen- Doch ab 18 Uhr wurde es dann voll. Dann strömten die Mülheimer mit Macht in den kulinarischen Naherholungsurlaub, denn die hohen Bäume, die schttenspenden Zletdächer und die Näghe des Wassers schafften eine angenehme Atmosphäre.

Ruhe vor dem Sturm

Kulinarisch hat sich zum letzten Jahr bei den 16 teilnehmenden Gastronomiennicht viel gerandert. Wenn man dann noch ein Gourmetmeilenhopper wie der Genießer ist, kam ihm vieles auch aus der diesjährigen Saison bekannt vor. So kannte ich das Angebot von Gummersbach, von Hugenpoet und Café Kötter schon von den Essener Gourmetmeilen. Auch wenn z. B. der Mallorquinische Mandelkuchen mit Fencheleis vom Schlosshotel Hugenpoet eine erneute Sünde wert gewesen wäre – ich hatte ihn schon zweimal in dieser Saison verspeist und sowohl vor dem Stauwehr in Essen-Kettwig (klick hier) und in der Innenstadt vor St.Johann-Baptist (klick hier) fotografisch dokumentiert.

Und dennoch folgte ich in Mülheim einer mittlerweile liebgewonnen Tradition. Bei der Mausefalle gab es als köstliche Kleinigkeit ein waschechtes Slow-Food-Produkt aus dem Ruhrgebiet: drei Winbergschnecken von der Grafschafter Schneckenzucht aus Moers. Und der Ausflug in die Luxusgefilde fand wiederum bei Renato statt, mit seiner üppige mit frischen Trüffeln beriebenen Pasta. Und ein alkohlfreier Cocktail von Farnky’s im Wasserbahnhof ist in Mülheim natürlich ein Muss.

Hier die komplette kleine kulinarische Ausbeute des heißen Nachmittages in Wort und Bild.


Mausefalle
3 Grafschafter Weinbergschnecken mit Knoblauch­Thymian­Sud und hausgebackenem Dinkel­Weißbrot 7 Euro
Klein aber fein. Weinbergschnecken aus Moers in einem köstlichen Sud zubereitet. Ruhrgebiets-Slow-Food. Einfach herrlich!

Zum Dömchen
Gebratene Bretonische Sardinenfilets an Ebly­Linsensalat aus der Champagne, Ciabatta und Basilikumpesto. 6,50 Euro
Dieses wunderbare Gericht erinnerte mich an einen Urlaub in den frühen 1960er Jahren in Caorle an der italienischen Adria. Da aß ich als 12-jähriger zum ersten Mal gebratene Sardinen, allerdings nicht so fein filetiert. Vielleicht hätte man hier die Säure etwas gerechter verteilen können. Etwas weniger Essig an den Linsen, dafür etwas Zitrone auf die Sardinen.

Bei Renato
Pasta mit frischem Trüffel und Parmesan auf Rucola 10 Euro
Es lag wohl an der Hitze. Der Trüffellieferant war irgendwo im Stau stecken geblieben, und so musste ich wein wenig auf diese Kostbarkeit warten. Es lohnte sich aber. Die feinen Trüffelscheiben auf den genauso feinen Bandnudeln in leichter Sahne-Käsesauce waren einfach ein Gedicht 

Zwei Männer beim Trüffel-Hobeln

Restaurant Gummersbach
Kanadische Jakobsmuscheln „Finkenwerder Art“, Aligot. 10 Euro
Die drei gebratenen Jakobsmuscheln mit den Krabben als Beilage sind ein geradezu barockes Hauptgericht. Nicht zuletzt wegen des üppigen süßen Püree-Polsters, auf dem sie in den Muschelschale angerichtet sind. Ein wenig Meersalz hätte sie wunderschön abgerundet.

Franky’s
Fruit Punch 6,50 Euro
Was für eine Erfrischung: der fruchtig spritzige alkoholfrei Cocktail.





Der „Kulinarische Treff an der Ruhr“ in den Uferanlagen in Mülheim (Haupteingang von der Innenstadt über die Delle) geht noch bis Sonntag, 19.7.2018. Tägl ab 12 Uhr. Alle Infos hier.


Donnerstag, 26. Juli 2018

Wochenplan: Kulinarische Termine vom 27.7. - 2.8.2018



Am bisher heißesten Wochenende des Jahres lädt Mülheim zum "Kulinarischen Treff an Ruhr".

bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Dortmund
Monatsmenü Juli
Dortmund, Vivre

bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Duisburg
Monatsmenü Juli
Duisburg, Küppersmühle

bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Kreis Vest
Monatsmenü Juni
Recklinghausen, VestTafel

26.7. – 29.7.2018
Gourmetmeile
Kulinarischer Treff an der Ruhr
Mülheim, Ruhrufer

28.7.2018
Führung durch den Arbeitergarten mit Kostprobe
Fenchel
Dortmund, Zeche Zollern, 15 Uhr
Infos hier

28.7.2018
2. Veganes Picknick
Dortmund, Westpark
Infos auf Facebook   

28.7.2018
Veganer Brunch #2
Galdbeck, Schulstr.
Infos auf Facebook

Wochen- und Feierabendmärkte im Ruhrgebiet. Klick hier
Gourmetmeilen im Ruhrgebiet 2018. Klick hier 

Dienstag, 24. Juli 2018

Sommerfreuden: Genießers töfte Köfte



Eigentlich handelt es sich hierbei um eine Resteverwertung von den Wirsingrouladen alla turca (Rezept hier), aber mit scheint, dass mir diese Köfte, d.h. Frikadellen aus Lammhack, besser gelungen sind als das eigentliche Gericht.

Dafür hatte ich Lammschulter beim Biometzger gekauft, und davon war etwas übrig geblieben. Bei türkischen Metzgern drehen sie das Lammfleisch auf Wunsch gleich durch, doch der Biometzger tut das nicht. Denn er muss dann den Fleischwolf erst gründlich sauber machen, um wieder anderes Gehacktes machen zu können. Deswegen kaufte ich das Fleisch am Stück und drehte es zu Hause selbst durch. Das hatte auch noch den Vorteil, dass ich das Fleisch im Kühlschrank noch einen Tag aufbewahren konnte. Hackfleisch hätte ich sofort verbrauchen müssen. Die Verkäuferin gab mir auch einige Abschnitte vom Filet mit, die wegen des hohen Fettanteils nicht zu verkaufen waren. Deswegen blieb noch genug Fleisch für die Köfte übrig.

Zugegeben, die Beigabe von eingeweichtem Brötchen und Ei zur Hackmasse ist eher deutsch als türkisch, aber was soll‘s. Ich hatte noch ein Stück hart gewordenes Baguette, das schon seit Wochen im Brotkasten vor sich hin trocknete und weg musste.

So wurden die Köfte ziemlich töfte, was sicherlich an der Würzung mit Kreuzkümmel, Koriandersaat, Piment und Zimt lag- und nicht zuletzt an den gerösteten Pinienkernen, die ich ebenfalls einarbeitete.

Als Beilage gab es karamellisierte Tomatenscheiben und selbstgemachtes Cacık – oder griechisch ausgesprochen: Tzatziki (Rezept hier) – ein wunderbares Sommeressen.


Rezept: Genießers töfte Köfte
Ergibt 6 Stück

150 g Lammschulter oder Lammhack
½ Brötchen vom Vortag
1 Ei
½ Bund glatte Petersilie
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Pinienkerne
1 Msp Kreuzkümmel
1 Msp gemahlene Koriandersaat
1 Msp gemahlenen Piment
1 Msp Pul biber, Cayennepfeffer o.ä.
1 gestr. TL gemahlenen Zimt
abgeriebene Schale einer Zitrone
Pfeffer, Salz
Olivenöl

Brötchen in Wasser einweichen. Lammschulter durch den Wolf drehen.
Zwiebel klein würfeln, Knoblauch hacken. Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl andünsten, gehackten Knoblauch dazugeben und etwas mitdünsten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Pinienkernen in der Pfanne anrösten.
Eingeweichtes Brötchen ausdrücken und zum Lammhack geben. Das Ei dazu geben und vermischen. Abgekühlte Zwiebeln und geröstete Pinienkerne dazugeben. Mit Kreuzkümmel, Koriandersaat, Piment, Zimt, Pul biber, Pfeffer und Salz würzen. Zitronenschale abreiben und untermischen. Petersilie hacken und untermischen.
Aus der Masse sechs längliche Frikadellen formen und bei niedriger Hitze in Olivenöl goldbraun braten.

Mit Cacık (oder griechisch Tzatziki, Rezept hier) und karamellisierten Tomaten servieren. Dafür große Tomaten in dicke Scheibenschneiden, mit Salz und Zucker betreuen und in eine Pfanne braten



.

Montag, 23. Juli 2018

Gourmetmeilen 2018: Kulinarischer Treff an der Ruhr in Mülheim startet am 26. Juli.



Das Wetter am kommenden Wochenende verspricht bombig zu werden, und dann ist ein Ausflug zum „Kulinarischen Treff an der Ruhr“ in Mülheim ein Muss. Das Gelände auf einer Wiese direkt an der Ruhr und trotzdem in Innenstadtnähe ist einfach bezaubernd. Hier der Bericht vom letzten Jahr. Auch wenn die Mülheimer Spitzengastronomien wie Am Kamin oder Landhaus Höppeler nicht dabei sind, wird dennoch ein Spitzenprogramm auf dem Teller angeboten. Dafür sorgen die Frank Schwarz Gastro Group GmbH, Hubert Imhoff (Caruso), Hüftgold Catering, die Restaurants, Mediterran, Türkis, Zum Dömchen und Trattoria & Bistro Da Renato. Mit der Mausefalle ist auch ein Slow-Food-Restaurant dabei. Zur Verstärkung hat man aus Essen das Schlosshotel Hugenpoet, das Restaurant Gummersbach und das Café Kötter hinzugezogen. Für Getränke u.a sorgen Norbert Bellenbaum Gastronomie & Catering, Franky’s im Wasserbahnhof und Tabak Budde.

Kulinarischer Treff an der Ruhr. Mülheim, Ruhranlagen. 26. – 29. Juli 2017. Do ab 16 Uhr, Fr, Sa, So ab 12 Uhr. Alle Infos hier.

Donnerstag, 19. Juli 2018

„Essen…verwöhnt 2018“ mit Langer Tafel eröffnet



Gestern, am 18.7.2018, wurde zum 20. Mal die Gourmetmeile „Essen…verwöhnt“ auf der Kettwiger Straße der Reviermetropole Essen eröffnet. Zum vierten Mal geschah das mit einem besonderen Event: der Langen Tafel. Dazu laden die die Gastronomen der „Königin der Gourmetmeilen“ 600 Gäste zu einem dreigängigen Menü ein.

Die Lange Tafel mitten auf der Kettwiger Straße

Weil für den Aufbau der einhundert aneinandergereihten Tische die Feuerwehrdurchfahrt auf der Kettwiger Straße per Sondergenehmignung für etwa 2 Stunden gesperrt werden muss, ist alles generalstabsmäßig organisiert. Gourmetmeilen-General Rainer Bierwirth leitet seine Truppen per Megaphon: Kurz nach 17 Uhr stellt jeder Gastronom fünf vorbereitet Biertisch-Garnituren auf, ab 17.30 Uhr können die Gäste Platz nehmen und der Service beginnt. Nach anderthalb Stunden ist alles aufgegessen, und die Tische werden wieder abgebaut. Nach zwei Stunden ist der kulinarische Spuk vorüber.

Der Genießer hatte gestern einen Tisch mit sechs Plätzen zur Verfügung, die er unter seinen Freunden von Slow Food Bochum verlost hatte. Schließlich gehört die Lange Tafel, die ihren Ursprung in einem Straßenfest im toskanischen Siena hat, auch zu den Gründungsmythen der internationalen Genießer-Vereinigung Slow Food.

Bio-Flanksteak mit Rübli-Kokos-Stampf
und Rote Beete von Scharun

Bewirtet wurden wir von der Bio-Metzgerei Scharun aus Bottrop, die in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Gourmetmeile in Essen vertreten ist. Und das war ein Volltreffer. Das Fleisch des Hauptganges, ein Black Angus Bio-Flanksteak auf Rübli-Kokos-Stampf und mit in Meersalz gebackener Rotes Beete, war butterzart. Vorher gab’s Scharuns Sommerbowl, einen Mango-Rettich-Salat mit Ingwer und Basilikum, zum Nachtisch eine Mango-Mascarpone-Crème mit Schokobruch. Auch der Wein war nicht übel, besonders die Oberbergener Bassgeige von Franz Keller.

 Oberbergener Bassgeige von Franz Keller

 Mango-Mascarpone-Crème mit Schokobruch
und karamellisierten Salz-Pistazien

Nachdem die Tafel wieder abgebaut war, machten wir noch die Gourmetmeile mit ihrem normalen Betrieb unsicher und probierten noch einiges von dem, was die anderen Stände im Angebot hatten.

Rast bei Nelson Müllers Schote 

Gegrillte Jakobsmuschel mit Couscoussalat
und Zitrusfrüchten (und etwas viel Salz obendrauf)

Scholle "Finkenwerder Art" mit Spinatcréme und Pfifferlingen 

US-Roastbeef mit Spitzkohlstrudel, Süßkartoffel, Béarnaise 

Schwarzwälder Kirsch "Edition Nelson Müller" 

Was es sonst noch gab 

Tablo
Wirsingroulade gefüllt mit Reis, Lamm, Maronen, Korinthen,
Pinenkernen und Spargel auf Tomaten mit Cacik 

Tablo 
Milchdessert mit Zimt auf frischem Erdbeerkompott


 Gummersbach
Manjari Valrhona Schokolade küsst Mango

Café Kötter
Kötters süße Kugeln

Schlosshotel Hugenpoet
Molloquinischer Mandelkuchen
mit Erdbeeren, Orangen, Fencheleis

„Essen…verwöhnt“ geht noch bis zum 22.7.2018. Alle Infos hier. 

Mehr Impressionen von "Essen...verwöhnt 2018" auf Facebook. Klick hier.


Wochenplan: Kulinarische Termine vom 19.7. - 26.7.2018



Das Wochenende steht im Zeichen von "Essen...verwöhnt". Zum 20. Mal verwandelt die "Königin der Gourmetmeilen" die Kettwiger Straße in Essen in ein quirliges Freiluft-Restaurant. Aber auch der "Kulinarische Treff an der Ruhr" in Mülheim wirft ab Mitte nächster Woche seine Schatten voraus.

bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Dortmund
Monatsmenü Juli
Dortmund, Vivre
Infos hier 

bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Duisburg
Monatsmenü Juli
Duisburg, Küppersmühle
Infos hier

bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Kreis Vest
Monatsmenü Juni
Recklinghausen, VestTafel
Infos hier


18.7. - 22.7.2018
Gourmetmeile
Essen verwöhnt
Essen, Kettwiger Straße
Infos hier

19.7. -22.7.2018
Weinsommer Dortmund
Dortmund, Friedensplatz
Infos hier

20.7.2018
Herdecker Street Food Festival
Herdecke, Hauptstraße
Infos auf Facebook

26.7.2018
Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Esskultur - Perspektiven auf Geschmack und Ernährung in einer globalisierten Welt
"Welternährung: Vier verschiedene Küchen, ihre Entstehungskontexte und die geschmacklichen Eigenheiten" mit Steven Engler (KWI)
Essen, KWI
Infos hier 

26.7. – 29.7.2018
Gourmetmeile
Kulinarischer Treff an der Ruhr
Mülheim, Ruhrufer
Infos hier

Wochen- und Feierabendmärkte im Ruhrgebiet. Klick hier
Gourmetmeilen im Ruhrgebiet 2018. Klick hier 

Genussbereit auf Facebook 30



Genussbereit ist auch auf Facebook vertreten. Klick hier
Hier eine Übersicht der Beiträge anderer Web-Seiten, die in den letzten 4 Wochen nur dort verlinkt worden sind.


Dortmund: Kochbuchmuseum wiedereröffnet. Klick hier
Dortmund: Delinale-Programm komplett. Klick hier
Kochbuch "Priginal Ruhrpott" erschienen. Klick hier
Restaurant "la vie" in Osnabrück geschlossen. Klick hier

Montag, 16. Juli 2018

Gourmetmeilen im Ruhrgebiet: „Essen…verwöhnt“ wieder, und das zum 20. Mal



Gut eingekauft: Die Gastronomen von
"Essen...verwöhnt" im FrischeParadies

Rainer Bierwirth und der Gastronomen-Verein „Essen…genießen e.V.“ haben in diesem Jahr Grund zum Feiern. Zum 20. Mal findet vom 18. bis zum 22. Juli 2018 ihre Gourmetmeile „Essen…verwöhnt“ statt. Auf einer Pressekonferenz im FrischeParadies, einem Hauptlieferanten der Gourmetmeile, wurde heute das diesjährige Programm vorgestellt.

Von Anfang an war es das Ziel, Gourmetqualität im Rahmen der Freiluftveranstaltung auf die Kettwiger Straße zu bringen. In den heimischen Küchen vorbereitet, dann vor Ort am Strand frisch zubereitet, das garantiert bei „Essen…verwöhnt“ für eine Qualität, die Maßstäbe setzt – auch für die anderen Gourmetmeilen im Ruhrgebiet.

Auch das Wetter soll verwöhnen....

Und immer spiegelt sich auch die besondere Qualität der Gastronomieszene in Essen wider. In Hochzeiten gab es drei Sternerestaurants, die auf der Meile auftischten. In diesem Jahr sind es immerhin noch zwei, Nelson Müllers Schote und das Schlosshotel Hugenpoet, das mit Erika Bergheims Laurushaus im letzten Jahr den Stern wiederergatterte. Einige hochangesehene Restaurants verschwanden ganz einfach, wie etwa die Résidence, der Kölner Hof oder Schnitzlers, und sind in dieser Qualität auch nicht wieder zu ersetzen. In diesem Jahr ist Hannappel nicht mehr dabei. Im 25. Jahr seines Bestehens seines Laden in Essen-Horst wurde es für Knut Hannappel einfach zu viel, sich auch noch um die Gourmetmeile zu kümmern. Insgesamt sind 20 Gastronomien am Start. Neu dabei ist die Biometzgerei Scharun aus Bottrop.

Start von „Essen…verwöhnt 2018“ ist am 18. Juli 2018 um 12 Uhr. Um 17.30 Uhr wird auf der Kettwiger Straße ein Lange Tafel aufgebaut, an der 600 Gäste bewirtet werden. Ein unaufdringliches Rahmenprogramm mit den Musikern Heiko Fänger, Jesse Lee Davis und Benny & Joyce sowie dem Zauberer Oliver Henke sorgt für zusätzliche Unterhaltung, ohne vom Wesentlichen abzulenken. Denn, so Veranstalter Rainer Bierwirth: „Die Musik spielt auf dem Teller.“

Leckere Häppchen als Vorgeschmack auf der Pressekonferenz

Pulpo

Bouillabaisse

Kalbsrücken

Seehecht und Chorizo

Eis

Essen…verwöhnt. 18.7.-22.7. 2018. Essen, Kettwiger Straße. Mi, Do, Fr ab 12 Uhr. Sa, So ab 11 Uhr. Alle Infos und Speisekarten hier klicken.

Sonntag, 15. Juli 2018

Portugiesische Feinkost: Pereira in Mülheim



Liesel und Antonio José Pereira

Ende Mai 2018 schlossen Liesel und José Antonio Pereira ihr portugiesisches Restaurant auf der Mellinghofer Straße in Mülheim (klick hier). Grund war der grassierende Personalmangel in der Gastronomie. Pereira fand keinen Koch, der ihn in der Küche, die er ganz alleine bestritt, entlasten und dabei seine hohen Qualitätsvorstellungen aufrechterhalten konnte.

Ende Juni2018  haben die beiden nun ein kleines Feinkostgeschäft in Mülheim in der Zeppelinstraße 1A eröffnet, direkt an der Kreuzung zur B1 (Obere Saarlandstraße). Für Freunde illustrer Lebensmittel eine feine Adresse. Gleich nebenan ist der traditionsreiche Obst- und Gemüsehandel A. Becker, ein Tante-Emma-Laden wie aus einer anderen Zeit, der seine Kundschaft sogar aus dem fernen Düsseldorf anzieht.

Im Angebot sind bei Pereira portugiesische Spezialitäten, Weine und Spirituosen, Meersalz, Reis, Gebäcke u.v.a.m., frisch gemachte Salate, Wurst und Schinken vom portugiesischen Ibericoschwein, Käsespezialitäten und Pereiras selbst gebackenes Brot. Ab September wird es hausgemachte Komplettgerichte zum Mitnehmen in bewährter Pereira-Qualität geben. Dann ist nämlich die Produktionsküche am Rhein-Ruhr-Zentrum fertig, von der aus er den Laden mit eigenen Feinkost-Produkten und Fertiggerichten beliefern und das Heißener Gewerbegebiet Am Förderturm mit einem Mittagstisch zum Mitnehmen versorgen wird.

Pereira Feinkost. Zeppelinstr. 1A, 45470 Mülheim. 0208/ 8825980. Mo 9-13 Uhr, Di -Fr 9-13 und 15-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr. (Nicht von der Baustelle irritieren lassen. Bei Pereira und A. Becker gibt es einen kleinen Parkplatz).

Freitag, 13. Juli 2018

Sommerfreuden: Ceviche vom Seeteufel



Ich liebe meinen Glasteller vom Flohmarkt.

Genau das richtige für einen schönen Sommerabend auf dem Balkon ist dieser leichte Salat. Die aus Südamerika stammende Ceviche ist eine der einfachsten Zubereitungen von Fisch. Man muss den festen Fisch nur im sauren Saft einer Zitrusfrucht, hier Limette, drei Stunden marinieren lassen.

Dazu gab es einen Limoncello Sour:
Mit Wasser etwas verdünnter Limoncello,
zusätzlich gesäuert mit einem kräftigen Schuss Limettensaft.


Rezept: : Ceviche vom Seeteufel mit Kartoffel, Tomate, Paprika, Gurke, Fenchel und Aioli

Pro Portion:
100 g Fleisch vom Seeteufel
Saft von drei Limetten
3 Kirschtomaten, gelb und rot
2 Minipaprika, gelb und rot
1-2 dünne Scheiben von einer kleinen Fenchelknolle (Wok-Gemüse)
1 kleine Gurke, mit dem Sparschäler in Streifen geschnitten
1 kleine Kartoffel, festkochend
Butterschmalz
Pfeffer, Salz, Zucker
Chiliflocken oder Cayennepfeffer
1 EL Mayonnaise
1 kleine Knoblauchzehe
1 Prise Safran oder Kukurma
1 Messerspitze Senf

Seeteufelfleisch in dünne Scheiben schneiden, evtll. vorher anfrieren. In Limmetensaft drei Stunden im Kühlschrank marinieren.

Kartoffel schälen und in kleine Würfelchen schneiden. In kochendem Salzwasser 4 Minuten blanchieren. Abtropfen lassen und in einer Pfanne anbraten bis sie knusprig braun sind. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Kirschtomaten halbieren. Minipaprika in dünne Ringe schneiden, dabei die Kerne entfernen. Fenchel in dünne Scheiben schneiden. Gemüse mit Salz und etwas Zucker bestreuen und in der Pfanne anbraten, bis sie karamellisiert sind. Herausnehmen und abtropfen lassen.
Gürkchen mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.

Für die Aioli Mayonnaise evtll mit etwas Wasser verrühren und mit gepresstem Knoblauch und etwas Senf abschmecken. Mit Kukurma oder Safran gelb färben.

Marinierten Fisch mit den Gemüsen und der Aioli auf einem Desserteller anrichten. Mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer leicht bestreuen. Mit Fenchelgrün garnieren.


Variante: Ceviche vom Heilbutt auf Salzzitronen-Risotto klick hier

Donnerstag, 12. Juli 2018

Wochenplan: Kulinarische Termine vom 13.7. - 19.7.2018



bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Dortmund
Monatsmenü Juli
Dortmund, Vivre

bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Duisburg
Monatsmenü Juli
Duisburg, Küppersmühle

bis 31.7.2018
Dein Kochquintett Kreis Vest
Monatsmenü Juni
Recklinghausen, VestTafel

12.7. - 14.7.2018
Gin Festival NRW
Dortmund, U

14.7.2018
Führung durch den Arbeitergarten mit Kostprobe
Zuckerebsen
Dortmund, Zeche Zollern, 15 Uhr

18.7. - 22.7.2018
Gourmetmeile
Essen verwöhnt
Essen, Kettwiger Straße

Wochen- und Feierabendmärkte im Ruhrgebiet. Klick hier
Gourmetmeilen im Ruhrgebiet 2018. Klick hier