Freitag, 6. Juli 2018

Mülheim: Sommeridylle auf dem Biohof Felchner



Spezialität Beeren- und Kernobst:
Johannisbeer-Baiser auf dem Biohof Felchner

Der Himmel spannt sich an diesem wunderbaren Hochsommertag tiefblau von Horizont zu Horizont. Zwischen den Feldern schlängeln sich Feldwege und schmale Sträßchen, die von Bauernhof zu Bauernhof führen. Aus den Rainen, die noch mit allerlei Feldblumen bewachsen sind, steigen Schmetterlinge und Falter hoch, als wollten sie die Privatflieger abfangen, die den Flugplatz Essen/Mülheim ansteuern. In der Ferne sieht man als schmales Band die A52, die auf der Mintarder Brücke über die tief unten dahinfließende Ruhr überquert und weiter nach Düsseldorf führt.

Das Fachwerkhaus stammt 1772 

Monika Felchner im Hofladen. Das Angebot wird um
Produkte andere Biohöfe ergänzt.

Hier auf den Raadter Höhen in Mülheim liegt eine Idylle sondergleichen: der Biohof Felchner. Rund um das Fachwerkanwesen aus dem Jahr 1772 bauen Monika und Klaus Felchner Beeren- und Steinobst nach Bioland-Richtlinien an. Verkauft werden die Früchte zusammen mit Gemüse von anderen Bio-Höfen in einem kleinen Hofladen, der von Freitag bis Sonntag geöffnet ab 12 Uhr hat.

Immer ein schattiges Plätzchen im Hof

Und vor allem: Es gehört auch ein kleines Hofcafé dazu. Ebenfalls von Freitag bis Sonntag gibt es selbst gebackenen Kuchen und auch einen deftigen Mittagstisch. An den Bierbänken unter den schattigen Hofbäumen komme ich mir vor wie im Österreichurlaub in den 60-er Jahren. Nebenan plaudern Gäste im wahrsten Sinne über Gott und Welt, ein Radler kommt vorbei, um sich mit Gemüse einzudecken, und ich tue mich an einem Stück Johannisbeer-Baiser-Torte gütlich.

 Aprikosen und Jostabeeren

Für zu Hause nehme ich Bio-Eier, Aprikosen und die zur Zeit in Bio-Kreisen so beliebten Jostabeeren mit, eine Kreuzung aus Johannis- und Stachelbeeren. Die Aprikosen landeten als Beilage zur Perlhuhnbrust im Sommermenü (klick hier), die Jostabeeren zwischendurch mal als Auflage auf einem Pfannkuchen – die gute Stimmung nach dem sommerlichen Besuch auf dem Hof hielt eine ganze Woche.

 Pfannkuchen mit Jostabeeren


 Idylle unterm Lindenbaum

Jostabeeren, eine Kreuzung
aus Johannis- und Stachelbeeren

Luftschlacht um Mülheim:
Die Falter steigen auf, um die Privatflieger abzufangen,
die den Flugplatz Essen/Mülheim ansteuern.

Biohof Felchner. Bollenberg 74, 45470 Mülheim an der Ruhr. Hofladen und Café geöffnet Fr, Sa 12-18 Uhr, So 12-17 Uhr. Infos hier


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen