Dienstag, 18. Dezember 2018

Urbane Landhausküche: Steckrübensüppchen mit Miesmuscheln



Früher gab es im Supermarkt, da wo die Schälchen mit Krabben, Flusskrebsen und anderem Meersgetier im Kühlregal stehen, auch gekochtes Miesmuschelfleisch, aus der Schale gelöst und völlig ungewürzt. Das habe ich immer gern genommen, um es in Pastasaucen zu tun. Das aus Dosen und Gläsern mag ich nicht, es ist viel zu sauer eingelegt und die Konsistenz ist irgendwie mehlig. Und immer gleich eine ganze Packung frische Muscheln zuzubereiten, war mir zu aufwendig. Uund die Packungen waren mir auch einfach zu groß. Da waren die kleinen Schälchen ideal.


Doch seit ein paar Jahren gibt es sie anscheinend nicht mehr; auch eine Recherche im Internet brachte kein Ergebnis. So kam ich endlich auf die glorreiche Idee, mir eine Zwei-Kilo-Packung frische Muscheln zu kaufen, sie ganz neutral zu kochen, das Fleisch aus den Schalen zu puhlen und in meinen Bedürfnissen entsprechenden Portionsgrößen einzufrieren. Doch als ich das allerliebste Häuflein Muschelfleisch sah, das schließlich vor mir lag, entschloss ich mich, es sofort aufzuessen.

Allerdings nicht als Bestandteil einer Pastasauce, sondern als Einlage zu einem Süppchen aus Steckrüben. Denn ein kleines Exemplar dieser köstlichen Rübe, die nicht zur Unrecht auch Lippische Ananas genannt wird, fristete in meinem Gemüsekorb schon seit geraumer Zeit ihr Dasein und hatte schon eine bedenkliche Weichheit angenommen. Sie musste ganz einfach weg. Und so entstand dieses Rezept für ein wunderbare, süßlich-herbe Süppchen voll Frische und Erdigkeit.


Rezept: Steckrübensüppchen mit Miesmuscheln
ergibt 3-4 Teller

1 bis 2 kg frische Miesmuscheln mit Schalen
1/8 l Weißwein
1/8 l Wasser oder Sahne
1 kleine Steckrübe
1 Möhre
1 kleine Stange Lauch
1 Zwiebel
1 Kartoffel
Lorbeerblatt, Nelke, Pfefferkörner
1 Stück durchwachsenen Speck

Muscheln waschen und in einem großen Topf mit Weißwein und Wsser bzw. Sahne aufsetzen. 5 bis 10 Minuten köcheln lassen, bis sich alle Muscheln geöffnet haben. Topf vom Herd nehmen, Muscheln herausfischen und das Muschelfleisch aus den Schalen puhlen. Den Muschelsud durch ein feines Sieb abseihen.

Steckrübe, Kartoffel und Möhre schälen und in gleich große Würfel schneiden. Lauch in Ringe schneiden. Zwiebel und Speck in kleine Würfel schneiden.
Speck in einem großen Topf auslassen, Zwiebelwürfel hinzugeben und glasig werden lassen. Steckrüben- und die anderen Gemüsewürfel dazugeben und kraftig anschwitzen. Mit de Muschelsud aufgießen, Lorbeerblatt und Gewürze dazu geben. Ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis alles gar ist. Muschelfleisch hinzugeben und etwas mit ziehen lassen. Eventuell mit Pfeffer und Salz abschmecken.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen