Montag, 20. April 2020

Corona-Küche: Flammkuchen mit zweierlei Spargel, Prosciutto crudo, Ziegenfrischkäse, Estragon, Orange und Pesto

Als ich vor dem Wochenende nach zweiwöchiger Freiwilliger Corona-Isolation mal wieder im Supermarkt stand, wusste ich gar nicht s recht, was ich eigentlich hamstern sollte. Tatsächlich kaufte ich etwas, was ich noch nie gekauft hatte: eine Packung fertigen Flammkuchenteig.

Belegen wollte ich ihn mit Spargel. In der Gemüseabteilung gab es nämlich welchen von Hof Umberg in Kirchhellen. Auf Hof Umberg läutet alljährlich zu Pfingsten das Spargel-Gourmet-Festival (klick hier) die alljährliche Gourmetmeilensaison ein. In diesem Jahr wird diese sommerlich Leistungsschau der Gastronomie in den Ruhrgebietsstädten wohl ausfallen, zum Schutz vor Corona-Ansteckung dürfen mindestens bis zum 30. August keine Großveranstaltungen stattfinden.

Zwei Sorten Spargel

Also gab es schon mal eine kleines Spargel-Gourmet-festival auf meinem heimischen Balkon. Inspirieren ließ ich mich dazu von zwei bewährten Rezepten, der Spargeltarte nach Genießerart (klick hier) und dem Orangenspargel asu dem Ofen (klick hier), die ich für einen Flammkuchenbelag abwandelte.Zudem hatte ich noch etwas dünnen grünen Spargel aus Italien bekommen, Asparagina.

Der Teig wurde gleich auf dem Blech auf Backpapier
ausgerollt und belegt.

Auch den Teig machte ich schließlich selbst. Ich hatte noch ein paar Eier vom Biohof von Ostern, und die musste schließlich langsam weg. Ich fand ein Rezept mi 1 Eigelb für 2 Flammkuchen ohne Hefe, und der Teig gelang mir ganz gut. Der erste Flammkuchen wurde auch schön knusprig, war aber ziemlich hart, dass es zwischen den Zähnen nur so krachte. Für den zweiten knetete ich einfach eine Messpitze Backpulver in den Teig ein, ließ ihn noch einmal ruhen, und das Ergebnis war genauso knusprig, nur viel lockerer. Allerdings: beide Teige hätte ich noch viel, viel dünner ausrollen sollen.

Und Trotzdem: Das Ergebnis waren zwei herrliche Flammkuchen, deren Belag in wilden, sommerlichen Farben leuchteten wie ein expressionistisches Gemälde und die wunderbar schmeckten.

Und die Packung mit dem Fertigteig? Die liegt immer noch im Kühlschrank. Sie hat schließlich ein Haltbarkeitsdatum bis Ende Mai.

Flammkuchen 1

Flammkuchen 2

Rezept: Flammkuchen mit zweierlei Spargel, Prosciutto crudo. Ziegenfrischkäse, Estragon, Orange und Pesto
Ergibt 2 Flammkuchen

Teig:
220 g Mehl
1 Eigelb
3 EL Olivenöl
½ TL Salz
1 Msp Backpulver

Auflage:
10 Stangen weißer Spargel
10-14 Stangen grüner Spargel
4 dünne Schreiben luftgetrockneter Schinken
100 g Ziegenfrischkäse
100 g Joghurt, ev. auch von der Ziege
1 EL Blätter vom Französischen Estragon
Schalenabrieb von einer Bio-Orange
½ TL Senf
½ TL Zitronensaft
Pfeffer, Salz, Zucker
4 dünne Scheiben von einer Bio-Orange
4-6 TL Pesto (Rezept hier), evtl. mit etwas Wasser verdünnt

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten und mindestens eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur zugedeckt ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Ziegenfrischkäse und –joghurt zu einer dickflüssigen Sauce verrühren. Gehackte Estragonblättchen unterheben. Mit Orangenschalenabrieb, Senf, Zitronensaft, Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken.

Weißen Spargel und ggf auch den grünen Schälen und in einer heißen Grillpfanne mit Zucker und Salz anbraten und karamellisieren.

Schinkenscheiben in mundgerechte Stücke zupfen.

Den Teig in zwei Stücke schneiden und einen Flammkuchen herstellen. Dazu ein passend zugeschnittenes Stück Backpapier auf ein Backblech legen. Ein Stück Teig drauf legen, flach drücken, mit einem großen Stück Frischaltefolie bedecken und ganz dünn ausrollen. Frischhaltefolie abziehen. Die Hälfte der Frischkäsesauce darauf verteilen. Mit der Hälfte der Schinkenstücke belegen. Die Hälfte des weißen und grünen Spargels darauf verteilen und zwei Orangenscheiben darauf geben. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten 20 Minuten backen, bis der Teig schön braun und knusprig ist. Fertig gebackenen Flammkuchen auf ein Servierbrett geben und mit 2 – 3 TL Pesto beträufeln.
Den zweiten Flammkuchen genauso herstellen.
Evtl. kann man beide gleichzeitig herstellen, in dem man zwei Bleche vorbereitet und gleichzeitig mit Umluft backt.



 Expressionistische Impressionen

Keine Kommentare:

Kommentar posten