Montag, 19. Oktober 2020

Nachhaltige Küche in Bochum: Schreiner’s Essen+Trinken

Patron Andreas Schreiner in seinem Restaurant

Seit der grundlegenden Renovierung vor mittlerweile über 30 Jahren verbreitet das imposante wilhelminische Eckhaus Hattinger/Kulmer Straße durchaus so etwas wie Belle-Epoque-Atmosphäre in Bochum. Besonders die kleine Straßeneinfahrt links, an der der Außenbereich des Schreiner’s liegt, erinnert mit dem Treppenaufgang am Ende ein wenig an Montmartre – wenn sie nicht wie gewöhnlich zugeparkt ist. So wundert es nicht, dass die Lokalität im Erdgeschoss, die wohl einst als typische Eckkneipe geplant war, ein Stück Bochumer Gastrogeschichte geschrieben hat. Am längsten mit dem französisch inspirierten La Maison, dann folgten so bunte Projekte wie das russische Majakowkij, die Cocktailbar Spizz oder das Colonial. Seit 2014 bewirtschaftet Andreas Schreiner die Lokalität.

Ein wenig Montmartre an der Hattinger Straße

Was Andreas Schreiner auf den Tisch bringt, könnte man als bodenständige, europäisch inspirierte Frischeküche bezeichnen, steckte nicht auch noch ein leidenschaftliches gastro-politisches Engagement dahinter. Schreiner ist nicht nur Mitglied bei den Green Chefs, sondern auch einer von vier Vizepräsidenten der Köche-Vereinigung Euro-Toques Deutschland e.V. Euro-Toques, eine Zusammensetzung von Europa und dem französischen Wort für Kochmütze, wurde 1986 vom belgischen Drei-Sterne-Koch Pierre Romeyer als ein Zusammenschluss europäischer Köche gegründet, um gemeinsam für natürliche Lebensmittel einzustehen. Die deutsche Sektion musste sich nach Schwierigkeiten mit einem ehemaligen Vorsitzenden neu organisieren, woran Schreiner heute tatkräftig mitarbeitet. So war er maßgeblicher Mitorganisator des GTW (Gastro-Tage West) Summits auf der Essener Zeche Zollverein im September, eine der wenigen gastronomischen Fachveranstaltungen, die im Coronajahr 2020 stattfanden.

 

Das Lokal hat eine lange gastronomische Tradition

„Uns geht es um Nachhaltigkeit und Regionalität der Produkte, die in der Gastronomie verarbeitet werden“, erklärt Schreiner. Wichtig ist dabei auch, dass diese Produkte in den organisatorischen und wirtschaftlichen Ablauf eines Betriebs hineinpassen. Die Zusammenarbeit mit dem Handel steht dabei im Mittelpunkt, aber auch Weiterbildung und Aufklärung. So organisiert Euro-Toques seit einiger Zeit Jahr die frühere Bezirksmeisterschaft der Köche im Bochumer Alice-Salomon Berufskolleg.

Das Mittagessen, zu dem Andreas Schreiner den Genießer einlud, war ein kleiner Streifzug durch seine engagierte Küche. Die herzhaften, z.T. mit spielerischer Kreativität veränderten Traditionsgerichte machten deutlich, inwieweit ein regionaler und nachhaltiger Anspruch in einem professionell geführten gastronomischen Betrieb umgesetzt werden kann.

Ein Mittagessen im Schreiner’s
15.10.2020


Traditionslimo neu aufgelegt:
Bevor Sinalco eine Weltmarke wurde, hieß es Bilz Brause,
nach einem sächsischen Naturheilkundler.

Münsterländer Blutwurst trifft Jakobsmuschel auf Kartoffel-Meerettichstampf
mit Schreiner ́s Apfel-Quitten-Kompott
Gleich zu Beginn kam mit dieser Varitiion des Klassikers Himmel und Äd auch der Favorit des Genießers. Die kross gebratene Blutwurst war in Zusammenhang mit dem Meerrettichkartoffelstampf sensationell. Die Jakobsmuschel brachte noch ein gewisses Extra.


Teigtaschen gefüllt mit Pecorino und Feige in Pinienkernbutter geschwenkt mit sautiertem Babyspinat, gerösteten Walnüssen, geriebener Parmesan und Wildkräutergrün
Die vegetarischeHauptgang- Alternative zeigte, wie groß der Itaalienische Einfluss auf die deutsche Küche ist. Lustig: lilafarbenes Kroepoek als Garnitur.


Braten vom Thüringer Durocschwein mit Rübenkraut-Bier-Sauce, Kartoffelklößen, Rotkohl und Schreiner’s Apfelkompott

Ein Klassiker der deutschen Hausmannskost. Der Braten war herrlich saftig.

 Dazu ein Gläschen Nero d'Avola

 

Mousse von der belgischen Zartbitterschokolade mit eingelegten Kirschen


Schreiner’s Essen + Trinken. Hattinger Str. 103, 44789 Bochum. Tel 0234/41482872. Di-So 12-15 Uhr und ab 17Uhr. www.schreiners-bochum.de

Der Genießer bedankt sich für die Presseeinladung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten