Sonntag, 31. Juli 2011

Gestern bei Mama: Graupeneintopf mit Zitronengras und Koriander



Gestern habe ich für Mamma Graupeneintopf gemacht. Den habe ich schon einmal gemacht, doch in Nickies Kochecke habe ich eine Variation gefunden, die mir sehr interessant vorkam: mit Zitronengras und Korianderkörnern leicht asiatisch gewürzt. Und dieser Eintopf war richtig lecker, und Mama hat’s auch geschmeckt - ich hatte auch noch ein paar Bällchen aus Bratwurstbrät mitziehen lassen. Nur mit dem ausgelassenen Bauchspeck konnte Mama sich nicht anfreunden. „Das ist nicht richtig“, meinte sie. Das nächste Mal werde ich ihn wieder vorher weich kochen.

Rezept: Graupeneintopf mit Zitronengras und Koriander nach Nickies Kochecke

½ Kopf Spitzkohl
10 mittelgroße Möhren
1 rote Paprikaschote
2 fingerdicke Scheiben Sellerie
1 Stange Porree
150 g Perlgraupen
2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer
Kreuzkümmel
gemörserte Korianderkörner
Zitronengras, getrocknet
250 g gewürfelten Bauchspeck
200g Bratwurst, ausgedrückt und zu Bällchen geformt

Spitzkohl und Porree in Streifen, Möhren in Scheiben schneiden. Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.
Bauchspeck in einem Topf auslassen, Weißkohl, Porree, Sellerie und Möhren zufügen und kurz mit anbraten.
In der Zeit die Perlgraupen in 1 l Wasser aufkochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken ,abtropfen lassen und beiseite stellen.
Zum Gemüse soviel Wasser zugeben, dass es knapp bedeckt ist, etwas Salz, Pfeffer ,je ½ EL Kreuzkümmel und Koriander zugeben. Alles aufkochen lassen.
Nun kommen die Graupen dazu und noch etwas Wasser. Alles eine halbe Stunde köcheln lassen, dann die inzwischen kleingeschnittene Paprikaschote dazu geben, eine weitere halbe Stunde köcheln lassen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit 2 Stangen Zitronengras und Wurstbrätbällchen zufügen und eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1 Kommentar:

  1. Das freut mich aber,daß euch der Eintopf geschmeckt hat.Ich habe grade das Bild entdeckt und gedacht " Der sieht ja fast aus wie meiner " :-). Das mit den Gewürzen war eine spontane Idee beim Kochen,es hat und aber so gut geschmeckt,daß ich diesen Eintopf jetzt immer damit verfeinere...manchmal mit Würstchen,manchmal ohne...oder auch mal mt Hackbällchen.Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag
    LG Elke

    AntwortenLöschen