Dienstag, 2. November 2021

Aus der Bochumer Nachbarschaft: Café Mascha


Nein, Mascha ist nicht der Name der Inhaberin des gleichnamigen Cafés in der Bochumer Kronenstraße, sondern Sandra Schemberg. Der Café-Name bezieht sich viel mehr auf die Dichterin Mascha Kaléko, die in den1920-er Jahren als einzige Frau der „Neuen Sachlichkeit“ mit ihren Gedichten und Chansontexten bekannt wurde und auch der „weibliche Kästner“ oder der „weibliche Ringelnatz“ genannt wurde. Seit Sandra im Sommer nach coronabedingten Verzögerungen das Café endlich eröffnen konnte, scheint die Wiederbelebung der Kronenstraße am Südrand der Bochumer Innenstadt vollendet.


Inhaberin Sandra Schemberg

Namenspatronin Mascha Kaléko

Mehr als ein Jahrzehnt lag döste ein Konglomerat von Fabrikbauten aus verschiedenen Epochen wie ein schlafender Riese vor sich hin. Einstmals beherbergten die Hallen die Polsterei der längst verblichenen Möbelfirma Hein de Groot, dann lange Jahre das Stadtarchiv und auch die Redaktion des Stadtmagazins MARABO, bis endlich alles leer stand. Doch dann wurde das Areal wachgeküsst und es entstand ein Neubauviertel mit drei großen Wohngebäuden, eines davon als Heimat der Wohngenossenschaft Krone Bochum eG. Seit Mitte letzten Jahres alle Gebäude bezogen waren, hat sich in der früher so ruhigen Straße (übrigens direkt gegenüber dem Küchenfenster des Genießers) ein geradezu neapolitanisches Leben entwickelt.





Und dazu gehört eben auch das Café Mascha. Sandra Schemberg hatte während ihrer Arbeit als Gastronomin für das Matthias-Claudius-Sozialwerk den Geschäftsführer der Wohnprojekt Krone GmbH Willi Gründer kennen gelernt und das Angebot zur Übernahme des Cafés angenommen. Nicht zuletzt wegen seiner sonnenüberfluteten Außenterrasse zwischen den an kanarische Sommerhotels erinnernden Neubauten wurde es schnell zu einem beliebten Nachbarschaftstreff und einer vielbesuchten Jausenstation für E-bikende Radfahrer. Mittwochs bis samstags gibt es auf Vorbestellung ein reichhaltiges Frühstück, mittags herzhafte Quiches und pikante Suppen und nachmittags leckeren Kuchen. Und für die nötige Kultur wird auch gesorgt; da ist der Name des Cafés Programm.


Kaffee auf der Terrasse


Orangen-Kürbis-Süppchen

Mediterrane Quiche


Quiche Lorraine


Obstkuchen


Käsekuchen

Was zum Knabbern

Café Mascha. Kronenstr. 41, 44789 Bochum. 0176/64131815. Di 11-18 Uhr. Mi-Fr 10-18 Uhr. Sa 10-17 Uhr. So 13-17 Uhr. Frühstück bitte reservieren Mi-Sa 10-13 Uhr. Website klick hier.

Weitere Berichte aus der Bochumer Nachbarschaft klick hier
Café Vincent klick hier
Iulians Wein klick hier
Fräulein Coffea klick hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen