Sonntag, 13. Februar 2011

Gestern bei Mama: Steckrübenauflauf wie Himmel & Erde



Gestern habe ich für Mama Steckrübenauflauf gemacht. Ich hatte das Rezept beim Gourmet-Büdchen entdeckt. Es ist zwar kein traditionelles Gericht unserer Familie, aber die Mischung aus Kartoffeln und Äpfeln erinnert ein wenig an Himmel und Erde, und das passt irgendwie in die Rubrik "Gestern bei Mama" und musste einfach nachgekocht werden. Ergänzt werden diese Zutaten um die Steckrübe, die ich aus der Küche meiner Mutter nicht kenne. Die Blauschimmelkäse-Sahne-Apfelsaft-Plempe, mit der die geraspelten Zutaten aufgegossen werden, fand ich sehr faszinierend. Allerdings nahm ich keinen Cambozola, sondern den Rest Bio-Stilton von Karsten im Biokauf, der seit Weihnachten in meinem Kühlschrank gemächlich zu einer beachtlichen Schärfe herangereift war.

Mit einem vegetarischen Gericht, wie beim Gourmet-Büdchen vorgeschlagen, durfte ich Mama nicht kommen. Deshalb besorgte ich noch einen halben Ring Flönz von Metzger Gläser dazu, den ich in Scheiben schnitt und aufbriet. „Natürlich will ich auch Blutwurst haben“, sagte Mama. „Die gehört doch dazu!“
Mama hat’s sichtlich geschmeckt. Ich für meinen Geschmack werde beim nächsten Mal aber noch ein paar Zwiebelwürfel unter diesen Riesen-Rösti mischen.

Rezept: Steckrübenauflauf wie Himmel & Erde

1-2 Knoblauchzehen
200 ml Sahne
120 ml Apfelsaft
Salz, Pfeffer
500 g Steckrüben
500 g mehlige Kartoffeln
2 Äpfel
150 g Cambozola oder anderen Weichkäse mit Edelschimmel
Fett für die Form

Eine Auflaufform einfetten. Den Knoblauch schälen, in kleine Stücke schneiden und in einen Mixbecher geben. Den Käse ebenfalls in Stücke schneiden und zum Knoblauch geben. Nun den Apfelsaft angießen und alles fein pürieren. Die Sahne zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Steckrübe und die Kartoffeln schälen, beides fein hobeln. Äpfel schälen das Kerngehäuse mit einem Kerngehäuse-Ausstecher entfernen ebenfalls hobeln. Steckrüben, Kartoffeln und Äpfel schichtweise in die Form geben, salzen und pfeffern. Obenauf die Sahne-Käsemischung gießen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Schale mit Alufolie abdecken und im Backofen (Mittlerer Einschub, 200 Grad oder Umluft 180 Grad) 40 Minuten garen. Nun die Alufolie vom Auflauf entfernen und weitere 5-10 Min. backen, bis der Käse geschmolzen ist.
Dazu passt Blutwurst und ein grüner Salat.

Kommentare:

  1. Liest sich lecker! Aber ne Kalorienbombe ist das schon. Passt also zur Zeit leider nicht so richtig in meinen Speiseplan. Obwohl...

    AntwortenLöschen
  2. da hätte ich ja eigentlich den Gatten mal vorbei schicken können, der is(s)t ja wie Mama, fleischlos ist nicht so sein Ding. Nur an den Stilton müssten wir ihn ganz langsam gewöhnen...

    AntwortenLöschen