Dienstag, 3. August 2010

Auf dem Balkon: Bavette mit Zucchinipesto nach Art der Freundin des guten Geschmacks



Was täte der Genießer ohne die Inspirationen der Freundin des guten Geschmacks! In letzter Zeit profilierte sie sich als Pesto-Queen, und ihr Zucchinipesto ist so schnell gemacht wie köstlich zu essen. Für ein schnelles Abendessen warf der Genießer einen grob in Würfel geschnittenen Zucchino, eine Handvoll Basilikum, eine Knoblauchzehe und einen Esslöffel Pistazien und Pinienkerne in eine Schüssel, goss einen guten Schuss Olivenöl dazu und pürierte das Ganze. Dann mischte er zwei, drei Esslöffel geriebenen Parmesan dazu und justierte die Geschmackskontraste mit etwas Salz und Cayennepfeffer.

Eigentlich wollte der Genießer zu diesem Pesto Trenette kochen, die klassische Pasta zum Pesto an der ligurischen Küste. Doch die italienische Nudelindustrie hielt für ihn nur Bavette bereit, breit gedrückte Spaghetti mit linsenförmigem Querschnitt. Zur Garnitur bestrich er einige Scheiben italienischen Kochschinken mit dem Zucchinipesto und rollte sie zu leckeren Röllekes auf. Dazu hätte ein Gavi oder ein herber Cinque-Terre-Wein geschmeckt, aber ein Glas Ayran war ein guter Ersatz.

Kommentare:

  1. Bavette sind meine Lieblingsnudeln (zumindest in der Kategorie ungefüült).

    AntwortenLöschen
  2. Da soll noch einmal jemand etwas gegen Fastfood sagen.

    AntwortenLöschen