Montag, 28. September 2009

Kartoffelwurst




Das auf dem Bild ist eine Kartoffelwurst, die mir Petra aus dem Sauerland mitgebracht hat: „Schmeckt nach Terroir!“
Sie wird von Metzger Merte aus Schmallenberg gemacht, der das halbe Sauerland mit Fleischwaren versorgt, und ist richtig lecker: eine Art weichere Salami. Sie besteht aus 50 % Rind- und 50 % Schweinefleisch, davon 20 % Speck, Kartoffeln und Kochsalz. Leider sind auch viele E-s dabei: E250 (Konservierungsmittel), E575 (Säuerungsmittel), E621 (Geschmacksverstärker) und E300/301 (Antioxidationsmittel). Ich weiß nicht, ob das wirklich nötig ist. Ist doch ein prima Produkt.

Kommentare:

  1. Ich kenne den Metzger, der die andere Hälfte des Sauerlandes mit Wurstwaren abdeckt. Metzger Krengel in Sundern http://www.zweiback.de/dbwebdesign/krengel/index.html
    Er verwendet keine Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und Phosphate, und trotzdem sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Wäre schön, wenn beider Hersteller dieser Produkte von diem Blog und den Kommentaren Kenntnis erlangen würden.
    Dem Einen Ansporn zur Veränderung, dem Anderen zum Lob!

    AntwortenLöschen
  3. Ich frage mich auch immer, warum so viele Zuschlagsstoffe in traditionelle Produkte zu gefügt werden. Hat dies evtl. mit den übersteigerten Hygenebestimmungen zu tun? Man sollte dieser Sache einmal nachgehen.

    AntwortenLöschen