Donnerstag, 25. April 2013

Topfgucker Spezial: EU will den privaten Anbau von seltenen Gemüse- und Obstsorten strafbar machen





Die Europäische Kommission will den Landwirten und Gärtnern in Zukunft die Verwendung von Einheits-Saatgut vorschreiben. Alte und seltene Sorten haben kaum Chancen auf eine Zulassung, ihr Anbau wird strafbar - auch wenn er im privaten Garten erfolgt. Das berichten die „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ in einem Artikel über die Neuregelung des europäischen Saatgut-Marktes, an der die EU-Kommssion in Form einer Verordnung arbeitet. (Klick hier).
Wer dagegen protestieren will, kann eine entsprechende Petition unterschreiben.(Klick hier). 

Nachtrag 26. April 2013: Wie sich mittlerweile heraus gestellt hat, handelt es sich bei dieser Nachrciht um eine Ente. Die taz bringt den richtigen Sachverhalt. (Klick hier).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen