Donnerstag, 15. März 2012

Topfgucker: Entdeckungen im Netz 117



In der letzten Woche spaltete ein "Skandal" die Food-Gemeinde. Während Foodwatch und andere in dem neuen Fleischindustrie-Produkt "Hackfleisch gemischt mit pflanzlichem Eiweiß" Volksvedummung sieht, ist es für andere wie den Vegetarierbund ein Schritt in die richte Richtung für die Ernährung der Zukunft. Ansonsten startet das Bundesverbraucherministerium eine Kampagne gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln, und die FAZ stöhnte über den eigentlichen Skandal: Die Deutschen denken zu wenig über Essen nach.

Lebensmittelskandal: Hackfleisch gemischt mit pflanzlichem Eiweiß
Kein Lebensmittelskandal: Hackfleisch gemischt mit pflanzlichem Eiweiß
Und was ein Metzger dazu sagt: Hackfleisch gemischt mit pflanzlichem Eiweiß
Der eigentliche Skandal: Wir denken zu wenig über unser Essen nach
Protest: Keine lebenden Hummer auf die Post!

Politik: Kampagne gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln gestartet
Ernährung: Die Zukunft liegt im Mehlwurm
Ernährung: Jeder Dritte macht keinen Pause zum Essen
Fast Food: McDonald's boykottiert Wiesenhof
Lebensmittelindustrie: Neue Wege bei der Hühnerzucht
Lebensmittelindustrie: Produkte für Kinder zu süß und zu fett
Ungesund: Die Folgen der Fleischeslust
Ungesund: Cola-Hersteller ändern Farbstoff-Rezeptur
Gesund: Grünes Gemüse schärft die Sehkraft

Bio: Kaffee aus Äthiopien
Bio: Hilfe, die Lohas kommen!

Einkaufen: Hofläden im Trend

Bier: Ein Buch für "Bergmänner"
Bier: Ende der Brauerei in Schwelm
Tee: Neues Trendgetränk Matcha
Tee: Geschäft in Gelsenkirchen schließt
Wein: Weinfälscher verhaftet
Wein: Geschmackserziehung in China
Wein: ProWein I
Wein: ProWein II
Wein: ProWein III
Whisky: Whisky-Messe in Bochum
Fisch: Der Fischmarkt in Colombo

Ruhrgebietsgastronomie:
Dortmund: Gasthaus Pape unter neuer Leitung
Essen: Neues Angebot auf Zollverein geplant
Essen: Lernbar in der VHS
Gelsenkirchen: 40 Jahre Lokal ohne Namen
Gladbeck: Nelson Müller besucht "Sattmacher"
Herten: Restaurant Bauer Südfeld
Witten: Neues Angebot im Muttental
Witten: Cocktailtour erfolgreich gelaufen
Xanten: Kochkurs im Landhaus Köpp

1 Kommentar:

  1. Ein Detail wäre zu korrigieren: es ist nicht der Metzger, der sich dazu geäußert hat, sondern der Chef desselben.

    AntwortenLöschen