Donnerstag, 5. April 2012

Topfgucker: Entdeckungen im Netz 120



Da bekommt der Bio-sterhase was auf die Pfoten. Erst wurden in Minden-Lübbecke dioxin-ähnliches PCB in Bio Eiern gefunden, und heute auch noch in Kleinbetrieben in Duisburg. Die Stiftung Warentest entlarvt Fertiggerichte als Salzbomben, und Bio-Produkte sind nur bedingt besser. Kein Wunder, dass der Bund den Nahrungsmittel-Vorrat für Notfälle überprüfen will. Aber: Äpfel sind immer noch gesund, und die Spargel-Saison wirft ihre ersten Schatten voraus

Bio-Eier I: PCB in Bio-Eiern aus Minden-Lübbecke
Bio-Eier II: Dioxin-Eier jetzt auch in Duisburg
Lebensmittelindustrie I: Was taugen Bio-Fertiggerichte?
Lebensmittelindustrie II: Fertiggerichte wahre Salzbomben
Lebensmittelindustrie III: Getränke-Farbstoff aus Läusen bei Starbucks
Lebensmittelindustrie IV: Verpflegung bei Fluglinien
Fast Food: Burger King kehrt an die Börse zurück
Fast Food: Neuer Chef bei McDonald's
Überleben: Bund will Lebensmittel-Notvorrat überprüfen
Restaurantkriti Ik: Generationswechsel bei Gault-Millau
Restaurantkritik II: Zeitschrift "Revier für Genießer" erschienen
Spargel-Saison I: Ende der Stange erreicht?
Spargel-Saison II: 5000 Tonnen in Rheinland-Pfalz
Spargel-Saison III: Hervester Spargel bis Mittag vergriffen
Äpfel: Antioxidative Wirkung
Kaffee: Das Anbauland Äthiopien
Auch das noch: Bauern protestieren gegen Laktoseintoleranz

Ruhrgebietsgastronomie:
Castrop-Rauxel: "Olivo"
Castrop-Rauxel: Studenten entwerfen Marktplatz-Café
Duisburg: Gaststätte Noy geschlossen
Duisburg: Kneipe "Ungleich" neueröffnet
Essen: "Miamamia" in Rüttenscheid
Moers: Restaurant "Deffis"
Gelsenkirchen: Die Kochprofis im "Wiener Café" in Schalke
Mülheim: "Jedermann" im Ringlokschuppen
Witten: Kreativ-Gastronomie "Knut's"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen