Freitag, 19. August 2011

Auf dem Balkon: Krabben-Gurkenschiffchen mit Lachs-Kartoffel-Puffern




Mal wieder was aus dem „Großen Gicht-Kochbuch“ von Sven David-Müller und Christiane Weißenberger, aber auch ideal für einen coolen Imbiss auf dem Balkon kurz vor einem Sommergewitter. Zu den leichten, kräftig süß-pkanten Krabben-Gurkenschiffchen mit den sättigenden Lachs-Kartoffel-Puffern schmeckte dem Genießer ein Riesling „Graziosa“ 2005 von Peter Jakob Kühn aus dem Rheingau, der es mit seiner pfeffrigen Restsüße kraftvoll mit dem Meerettich-Joghurt-Dressing der Krabben aufnahm.

Rezept: Krabben-Gurkenschiffchen

2 kleine Gurken
100 g Nordseekrabben
150 g Joghurt
3 TL Meerrettich aus dem Glas
1 TL Zitronensaft
½ rote Paprika
Dill
Salz, Pfeffer, Zucker

Gurken waschen, schälen und längs halbieren. Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen.
Paprikaschote fein würfeln. Joghurt mit dem Meerrettich verrühren, mit Zitronensaft, Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. Dill, Paprikawürfel und Krabben unterrühren, nochmal abschmecken.
Den Krabbencocktail in die Gurken füllen.

Rezept: Lachs-Kartoffel-Puffer

500 g Kartoffeln
Salz
100 g Räucherlachs
1 EL Petersilie
1 Ei
Pfeffer
Paniermehl
2 EL Rapsöl

Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen, bis sie übergar sind. Räucherlachs in schmale Streifen schneiden. Kartoffeln, Lachs, Ei, Petersilie in einer Schüssel mit einem Kartoffelstampfer zu einem Teig verarbeiten. Eventuell Rapsöl zufügen.
Mit feuchten Händen flache Küchlein formen und im Paniermehl wenden. In etwas Öl portionsweise goldbraun braten.

Kommentare:

  1. Lachs und Krabben bei Gicht? Hätte ich nicht gedacht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich auch nicht. Steht aber so im Kochbuch. Und dann noch Wein dazu, tztztz...

    AntwortenLöschen