Samstag, 6. Juli 2013

Vier Jahre „Genussbereit“!



Genau heute vor vier Jahren erschien der erste Post im Blog „Genussbereit“: „Wieder ein Metzger im Biokauf in Bochum“. Damals, im Jahr 2009,  schlüpfte ich in die Rolle des „Genießers“, um für die Freunde von Slow Food im Ruhrgebiet einen inoffiziellen Info-Blog und um im Vorfeld der Kulturhauptstadt RUHR 2010 ein Forum für das Thema Ruhrgebietsküche einzurichten. Vorbild war dabei der Blog des „Weindeuters“, der schon seit ein paar Monaten mit wachsender Begeisterung über das Thema Wein bloggte. Heute ist aus „Genussbereit“ eine Mischung aus Koch-, Regional- und Gastronomie-Blog geworden.
 
 "Genussbereit"-Stars Schuhbeck, Müller, Cramer und Aigner

Die Posts, auf die am meisten zugegriffen werden, verdanken ihre Beliebtheit allerdings nicht der geschliffenen Wortwahl oder der brillanten Koch- und Fotokunst des Genießers, sondern schlicht und ergreifend dem Promifaktor der Personen, über die berichtet wird. So ist das „Wammerl à la Schuhbeck“ aus dem Jahr 2010 das mit Abstand beliebteste Rezept, das angeklickt wird, meist dann, wenn der gute Alfons mal wieder im Fernsehen aufgetreten ist. Wichtig für hohe Zugriffe ist auch die gute Positioniereung von „Genussbereit“-Fotos bei Google, für die der Genießer ebenfalls nichts kann. Der Post „Sympathisch und populär: Nelson Müller“ aus 2009 verschafft „Genussbereit“ immer wieder Zugriffsrekorde. Schließlich findet man das Bild des sympathischen und populären Essener Sternekochs zusammen mit seiner Restaurantchefin bei Google an erster Stelle, wenn man die Google-Suchvorgabe „Nelson Müller Freundin“ anklickt. Und das tut der Internet-User immer dann mit Begeisterung, wenn Nelson im Fernsehen aufgetreten ist. Ähnlich hohe Zugriffsausschläge verschafft dem Blog ein Foto der Brauerei-Erbin Catharina Kramer im Post „110 Jahre Brauereiverband NRW“ aus dem Jahr 2010, das auch bei Google ganz vorn angezeigt wird, wenn man nach ihrem Namen sucht. In letzter Zeit wird der attraktiven Blondine aber der Rang von Verbraucherministerin Ilse Aigner mit dem Pressebild im Post „Slow Food unterstützt den Genussmarkt 2010 auf Zollverein“ abgelaufen. Die CSU-Politikerin sorgt durch ihren geplanten Wechsel von der Bundes- in die Landespolitik in Bayern für Aufmerksamkeit, und auch dieses „Genussbereit“-Bild von ihr steht bei Google ganz vorn. Ob die Internet-User, die beim Surfen auf diese ollen Kamellen in „Genussbereit“ stoßen, mit ihrem Suchergebnis zufrieden sind?

Jubiläumswein Reserva 2001 Esporão

Wie dem auch sei, der Genießer freut sich jedenfalls, dass er vier Jahre durchgehalten hat. Bereits im Vorfeld des Jubiläums hat er schon mit sich selbst auf die nächsten vier Jahre angestoßen. Dazu öffnete er ein Flasche Reserva 2001 Esperão aus dem portugiesischen Alentejo. Der Wein hatte bei einem Weintest, den der Genießer 2004 für das „Wirtschaftsmagazin Ruhr“ durchführte, den ersten Platz belegt und war von der Dortmunder Weinhandlung „Weinblatt“ eingereicht worden. Im zwölften Jahr war er wunderbar gereift und bekömmlich, duftete blumig und schmeckte nach Kirschkernen und Gewürzen. Eine feine Säure verlieh ihm eine fast italienische Eleganz. Dazu hatte sich der Genießer einen Teller Spaghetti mit der legendären Tomatensauce mit Ananasmarmelade gemacht. Gegen das chilischarfe Gericht kam der Wein spielend an und entfaltete zusätzlich noch eine üppige Süße.

 Spaghetti mit Tomaten-Ananas-Sauce


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch! Weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch und
    P R O S T ! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  3. Als gebürtiger Oberhausener und Wahl-Essener ist dieses Blog für mich seit Jahren die Quelle für alle kulinarisch relevanten Neuigkeiten und Informationen im Ruhrgebiet.

    Da hier sonst selten kommentiert wird, möchte ich diesen Anlass nutzen und für die hier geleistete Arbeit Respekt und Dank aussprechen!

    AntwortenLöschen