Montag, 12. Juli 2010

Auf dem Balkon: Sommeressen mit geeister Tomatensuppe, Yemista Orphana, Merguez und Crostini mit Dicke-Bohnen-Pesto



Merguez, das sind die diese frischen Bratwürste aus Nordafrika, die heute mitsamt dem Couscous aus der (süd-)französischen Küche nicht mehr wegzudenken sind. Metzger Gläser hat sie originalgetreu aus niederrheinischem Lamm- und Rindfleisch nachgemacht und mit Kreuzkümmel, Paprika, Knoblauch, Harissa und Pfeffer gewürzt. Da konnte der Genießer nicht widerstehen – genau das Richtige bei Temperaturen über 30 Grad.

Merguez in der Pfanne

Um die Merguez komponierte er ein mediterranes Balkonessen. Vorweg gab es eine eisgekühlte Tomatensuppe, wie man sie in der Provence serviert bekommt, zu den Würsten dann Yemista Orphana, gefüllte und im Ofen geschmorte Gemüse, wie man sie auf Kreta kennt. Für die Füllung der kleinen, süßen Snack-Paprika und Tomaten kochte der Genießer ein einfaches Risotto mit selbstgemachter Hühnerbrühe, ein paar Gurkenwürfeln, Knoblauch, Butter und Parmesan. Und zum Sattwerden gab es noch Crostini mit dem wunderbaren Pesto aus Dicken Bohnen von der Freundin des guten Geschmacks. Dazu schmeckte natürlich die letzte Flasche Rosé von der Domaine de Mas Bécha.

Rezept: Eisgekühlte Tomatensuppe

1 kg schöne rote Tomaten (der Genießer nahm einfach eines Dose San-Marzano-Tomaten)
3 Sardellenfilets
Saft einer Zitrone
½ Bund Oregano
10 ml Olivenöl

Am Vorabend die Tomaten häuten, entkernen und vierteln. Mit Sardellen, Zitronensaft, Oreganoblättern und Olivenöl über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Die Mischung im Mixer pürieren, durch ein Sieb geben, abschmecken und mit ein paar Eiswürfeln herunter kühlen.
Zu Garnitur füllte der Genießer eine kleine Tomate mit Ziegenfrischkäse (besser: Aioli) und verziert das ganze mit einer Oregano-Blüte.

Mit Risotto gefüllte kleine Paprika und Tomaten

Merguez auf dem Teller

Kommentare:

  1. Diese Merguez interessieren mich schon. Ich habe oft darüber gelesen, aber sie noch nie gegessen. Das wird sich ändern.

    AntwortenLöschen
  2. ich dachte doch schon bei der Überschrift, dass ich dieses Pesto kenne... :)

    Da bist Du aber auf dem Balkon schön durch die Welt gereist! Risotto in Paprika mag ich sehr gerne!

    AntwortenLöschen
  3. Merguez liest sich gut! Wenn ich wieder die Wohnung verlassen kann, versuch ich sie auch mal. Kann man die auch grillen?

    AntwortenLöschen
  4. @ mvo: Klar lässt die sich auch grillen. Es ist eine frische Bratwurst, die sich küchentechnisch wie eine Dönninghaus verwursten lässt...

    AntwortenLöschen
  5. ein bukolisches Stillleben höchster Güte, wieder einmal...

    AntwortenLöschen
  6. Ha, man lernt nie aus! Wikipedia schreibt: Bukolische Dichtung (Bukolik, v. griech. βουκόλος – boukólos – Rinderhirte) bedeutet „Dichtung, die sich auf das Leben der Rinderhirten (oder, im allgemeineren Sinne, auf Hirten aller Art) bezieht“.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin immer wieder überrascht, was der Weindeuter für Wörter kennt!

    AntwortenLöschen
  8. Für Merguez und Couscous empfehle ich in Herne das marrokanische Restaurant Mediterran (www.restaurant-meditarren). Auch gut die Tapas,Taijin Gerichte und Suppen, sowie mittwochs die Garnelen.

    AntwortenLöschen