Sonntag, 7. März 2010

Gestern bei Mama: Jägerschnitzel mit Wirsinggemüse



Gestern habe ich für Mama einen Fastfood-Klassiker auf Slow-Food-Manier gemacht: Jägerschnitzel. Das Fleisch stammte vom Bio-Metzger Gläser, alle weiteren Zutaten vom Biokauf in Bochum. Das Schnitzel wurde nach bewährter Manier paniert und gebraten, die Jägersauce nach dem Rezept zubereitet, das immer wieder die Teilnehmer des Genießer-Kochkurses „Kochen für Männer“ (hier und hier) in Verzückung versetzt. Als Beilage gab es Salzkartoffeln und Wirsinggemüse, bei dem ich schon wieder den Ingwer vergaß. Stattdessen brauchte ich ein wenig von dem selbstgemachten Currypulver aus dem letzten Kochkurs auf.

Kommentare:

  1. Solche Gerichte, mit Liebe und guten Zutaten gekocht, sind einfach ein Hit. Da kommt das ganze abgedrehte Zeug niemals mit.

    AntwortenLöschen
  2. total plemplem, seit es mal einen entsprechenden kommentar gab, muss ich immer zuerst auf die messer/ gabel konstellation starren. hab's grad ausprobiert: wenn man die "gestern bei mama" fotos schnell hintereinander anklickt, ist das wie daumenkino.

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, der Geniesser hat das Foto/Negativ falsch herum benutzt.

    AntwortenLöschen
  4. Wie sachte mein Oppa immer: Rechts is, wo der Daumen links is! (Verwirrt ab)

    AntwortenLöschen