Sonntag, 11. Juli 2010

Gestern bei Mama: Dicke Bohnen in süßsaurer Specksauce



Gestern habe ich für Mama Dicke Bohnen in süßsaurer Specksauce gemacht. Mama meinte, solch deftige Gerichte hätte ihre Mutter immer gekocht. Sie selbst hätte nie Lust dazu gehabt, das Palen der Bohnen wäre zu viel Arbeit gewesen. Ich kann mich erinnern, dass es das Gericht früher öfter mal gab – es waren dann wohl Bohnen aus dem Glas gewesen.

Dicke Bohnen in süßsaurer Specksauce seien ein typisch rheinisches Gericht, habe ich irgendwo gelesen – mein Rezept stammte jedoch aus dem Kochbuch „Großmutters westfälische Landküche“. Egal, ob rheinisch oder westfälisch – Ruhrgebietsküche ist es allemal. Übrigens: Auch bei hochsommerlichen Temperaturen von über 30 Grad schmeckte es herrlich. Muss es auch, denn Dicke Bohnen sind nun mal ein Sommergemüse.

Rezept: Dicke Bohnen in süßsaurer Specksauce

500 g Dicke Bohnen ohne Hülsen und Lederhaut
Bohnenkraut
100 g geräucherter durchwachsener Speck
1 Zwiebel
1-2 EL Mehl
Salz und Pfeffer
1 – 2 EL Essig
1 Prise Zucker

Dicke Bohnen palen, in Salzwasser blanchieren und aus der Lederhaut befreien. Bohnenkerne in mit etwas Bohnenkraut in kochendes Salzwasser geben und fertig garen, dann abgießen. Die Bohnenbrühe aufbewahren. Speck und Zwiebeln würfeln und glasig dünsten. Das Mehl zugeben und anschwitzen, mit der Bohnenbrühe ablöschen kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Essig und etwas Zucker würzen. Die Bohnen in die Sauce geben.
Dazu reichte ich gekochten Schweinbauch und Salzkartoffeln.

Kommentare:

  1. Ich habe auch noch Dickebohnen im Frigo, aber ich hatte keine Lust sie zu döppen.
    Ich schreibe sie übrigens in einem Wort, so wie Omma.

    AntwortenLöschen
  2. Dass Rheinländer gerne dicke Bohnen essen, schließt doch nicht aus, dass die Westfalen es ebenso tun. Dass etwas typisch ist, bedeutet ja nicht, dass jemand die Urheberschaft darauf hat. Wäre auch seltsam, bei Bohnen mit Speck. - Übrigens kenne ich die Variante mit Zucker und Essig nicht. - Ob das wohl typisch westfälisch ist?

    AntwortenLöschen
  3. @ nata: Wie recht Du hast. Leckeres Essen sollte nie auschließend sein, immer einladend! Vielleicht weiß ja ein Leser, ob die süßsaure Specksuace typisch westfälisch ist. Ich kenne sie nicht anders - als ein im rheinischen Essen geborener Spross westfälisch-ostpreußischer Vorfahren.

    AntwortenLöschen
  4. Essig an den Dicken Bohnen ist mir auch neu.
    Aber mir knurrt gerade der Magen, für so´n Essen kannste mich nachts wecken. Und ich komme gebürtig aus Niedersachsen!!! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne Dickebohnen nur in einer sämigen,sahnigen Sauce, und der gepöckelte Schweinebauch wurde in großen Würfeln mit geschmort. Siehe auch in meinem Blog unter "Wat dem Berchmann gut schmecken tut."

    AntwortenLöschen