Mittwoch, 29. Mai 2019

Kochquintett 2019: Jetzt Niederrhein statt Duisburg allein



Stefan Kutzner (Hackbarths), Thomas Tramp (Küppersmühle),
Günter Rönner (PUR), Nico Bodean (Villa Patrizia), Sven Nöthel
(Am Kamin) vom Kochquintett Niederrhein

Seit 2014 gibt es die Gourmetaktion Kochquintett, bei der sich in verschiedenen Städten bzw. Regionen des Ruhrgebiets jeweils fünf Spitzenrestaurants zusammen tun, um abwechselnd fünf Monate lang ihren Gästen besondere Menüs anzubieten. Angefangen hatte es in Dortmund, wo Mitte des Jahrzehnts eine ganze Reihe junger Köche begann, die örtliche Gastroszene aufzumischen. Ein Jahr später kamen die Städte Essen und Duisburg dazu, darauf folgte dann auch noch der Kreis Vest (Recklinghausen). Auch außerhalb des Ruhrgebiets ist das Kochquintett in Münster und Bielefeld vertreten.

Betrachtet man die Fluktuation bei den Kochquintetten, so lassen sich die Probleme, unter der die gehobene Gastronomie im Ruhrgebiet leidet, deutlich ablesen. Die Veranstalter finden in den riesigen Städten des Ruhrgebiets kaum noch genügend Restaurants, die willens oder in der Lage sind, die hohen Qualitätsansprüche zu erfüllen. „Wenn Restaurants aus den Kochquintetten ausschieden, geschah das immer auf eigenen Wunsch oder weil die Lokale aus welchen Gründen auch immer schließen mussten“, sagte Veranstalter Daniel Östreich auf der Pressekonferenz zum Kochquintett Niederrhein.

Ging anfangs die Kochquintett-Saison immer von Mai bis September, verschieben sich in diesem Jahr die Termine zum Teil. In Dortmund, wo das Kochquintett bereits seit Anfang an Mai läuft (klick hier), konnte das Parkbad Süd aus Castrop-Rauxel eine Lücke auffüllen und ist jetzt sogar bei zwei Kochquintetten vertreten. Denn auch im Kreis Vest, wo das Kochquintett in diesem Jahr im Juni startet, gab es zwei Änderungen (klick hier).

Am schwersten getroffen hat es Essen, wo in diesem Jahr überhaupt kein Kochquintett mehr stattfindet. In der Ruhrgebietsmetropole, die traditionell die gastronomische Hochburg im Ruhrgebiet war, scheint zur Zeit ein Wandel im Gange zu sein, der mit der Schließung des 2-Sterne-Restaurants Résidence im Jahr 2016 begonnen hat. Auch andere hochwertige Gemeinschaftsveranstaltung wie etwa die Gourmetmeile „Essen verwöhnt“ finden in diesem Jahr nicht mehr genügend Mitstreiter, so dass auf auswärtige Restaurants zurückgegriffen werden muss, um die Lücken zu füllen.

Aber auch in Duisburg gab es einen Schwund in der gehobenen Gastronomie. Das Inside in der Spielbank, Schumachers oder Achterraths gingen in den letzten Jahren dem Kochquintett verloren. Einer der letzten Abgänge war der Akazienhof von Gründungsmitglied Günter Rönner. Doch Günter Rönner steht auch für den Neuanfang des Duisburger Kochquintetts als Kochquintett Niederrhein. Der Spitzenkoch eröffnete in diesen Wochen des neue Restaurant PUR in Krefeld, mit dem er auch weiterhin dabei ist.

An Restaurants mit Sitz in Duisburg sind nur noch die Küppersmühle und die Villa Patrizia dabei. Neu neben den Krefelder PUR sind die Ruhrgebietsinstitution Hackbarths und das mit einem Michelin-Stern auszeichnete Am Kamin aus Mülheim. So ist es nicht verwunderlich, dass das ehemalige Duisburger Kochquintett 2019 als Kochquintett Niederrhein firmiert.

Übrigens: In Krisenstimmung sind die Teilnehmer überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. Thomas Tramp von der Küppersmühle freut sich darüber, dass er in der letzten Saison über 600 Menüs verkauft hat. Und Nico Bodean berichtet, dass er an den Wochenenden sogar Gäste wegschicken musste, so groß war der Andrang. Auch der dritte Kochquintett-Veteran Günter Rönner kann auf gute Erfahrungen im Akazienhof zurückblicken, und Sven Nöthel von Am Kamin und Stefan Kutzner vom Hackbarths sind überzeugt davon, dass die Zusammenarbeit mit den anderen Spitzenrestaurants in der Region neue und alte Kundschaft mobilisiert.
Und in der Tat. An der Krise der gehobenen Gastronomie im Ruhrgebiet sind die Restaurants des Kochquintetts bestimmt nicht schuld. Ganz im Gegenteil.


Das Kochquintett Niederrhein startet am 1. Juni 2019 mit dem Menü von Sven-Nöthel in Am Kamin in Mülheim, dann geht es mit den anderen Restaurants weiter. Wer sich auf die kulinarische Rundreise durch die Region begibt, sollte sich seinen Sammelpass im begleitenden Programmheft abstempeln lassen. Diejenigen, die alle fünf Menüs genossen haben, können dann nämlich an einer Verlosung teilnehmen und Freikarten für eines der besonderen Dinner-Events im Rahmen des Kochquintetts gewinnen.

Alle Informationen zu den teilnehmenden Restaurants der Kochquintette Duisburg, Dortmund und Kreis Vest sowie zu den Menüs gibt es unter:
ww w.dein-kochquintett.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen