Sonntag, 3. Juli 2011

Gestern bei Mama: Gefüllte Kohlrabi mit Frikadellen, Salzkartoffeln und Pilzsauce



Gestern habe ich für Mama gefüllte Kohlrabi gemacht. Kohlrabi isst sie sehr gern, und ich habe das auch schon öfters hier gepostet. Also musste eine Variation her. Mir fiel ein Rezept ein, das ich mal gelesen hatte, als ich in einer Buchhandlung Kochbücher durchstöberte. Also versuchte ich eine Rekonstruktion, die sehr lecker war und Mama schmeckte. Dazu gab es Frikadellen aus Bratwurstbrät, Salzkartoffeln und Pilzsauce.

Rezept: Gefüllte Kohlrabi
Für vier Portionen

4 nicht zu große Kohlrabi
1 große Tomate
½ Bund Frühlingszwiebeln
Petersilie
1 EL Ziegenfrischkäse
1 EL Crème fraîche
Öl, Pfeffer, Salz

Kohlrabi schälen und in Salzwasser gar kochen. Das etwa eine Dreiviertelstunde.
Tomate enthäuten, entkernen und in feine Würfel schneiden.
Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden und in etwas Öl weich dünsten.
Wenn die Kohlrabi gar sind, mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und etwas auskühlen lassen. (Die entstandene Brühe aufbewahren.) Mit einem Teelöffel vorsichtig aushöhlen. Das ausgepuhlte Kohlrabi-Fleisch fein hacken, mit Tomatenwürfeln, Frühlingszwiebeln, gehackter Petersilie, Ziegenfrischkäse und Crème fraîche vermischen und in die Kohlrabi füllen. Die gefüllten Kohrabi und übrig gebliebene Füllung in eine leicht einfettete Auflaufform geben und bei 200 Grad eine Viertelstunde überbacken.

Rezept: Frikadellen aus Bratwurstbrät

4 frische Bratwürste
1 Ei
2 EL Haferflocken
½ Bund Frühlingszwiebeln
Öl, Pfeffer, Salz, gehackte Petersilie

Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden und in etwas Öl weich dünsten.
Bratwurstbrät aus den Bratwürsten drücken, mit den anderen Zutaten vermischen und acht kleine oder vier große Frikadellen daraus formen. Bei sanfter Hitze in der gleichen Pfanne, in der die Zwiebeln gedünstet wurden, goldgelb braten.

Rezept: Pilzsauce

½ Liter Brühe (vom Kohlrabi-Kochen)
1 EL getrocknete Steinpilze
1 El Mehl
1 EL Butter
1 Schuss Sahne
1 TL gekörnte Brühe
Pfeffer, Salz

Getrocknete Steinpilze in Wasser einweichen. Den Bratensatz der Frikadellen mit der Kohlrabi-Brühe loskochen. Steinpilze dazugeben, vorsichtig mit der gekörnten Brühe würzen (eher weniger als zu viel) und auf die Hälfte einkochen lassen. Mehl und Butter zu einer Kugel verkneten und zur Bindung dazugeben. Einige Minuten kochen lassen, bis der Mehlgeschmack weg ist. Mit einem Schuss Sahne abrunden und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Dazu: Salzkartoffeln

Kommentare: