Samstag, 9. Juni 2018

Eine Nacht in der METRO



WERBUNG

 Einfach rosa: Neue Schokoladensorte Ruby

Schon mal rosafarbene Schokolade gegessen? Ich meine jetzt nicht diese Schokoriegel, die mit einer Masse gefüllt sind, die irgendwie nach Joghurt und Erdbeeren schmeckt, sondern reine Schokolade ohne farbgebende Zusätze, die aber nicht braun oder weiß, sondern eben rosa ist. Der Genießer hatte jedenfalls Gelegenheit, dieses in Europa noch recht exklusive Produkt bei einer Party zu probieren, die die METRO in Düsseldorf exklusiv für etwa 20 Foodblogger veranstaltet hat.

 METRO-Deutschland-Komunikationschefin
Jeanette Hütten begrüßt die Blogger 

Von links: Stefan During, Projektleiter Umbau METRO Düsseldorf, Michael Widmer Geschäftsleiter METRO Düsseldorf, Thomas Storck, CEO METRO Deutschland, Klaus Sauer, Geschäftsführer Einkauf METRO Deutschland 

Anlass für diese „Nacht in METRO“ zwischen 21 und 24 Uhr mit Thomas Storck, CEO METRO Deutschland, Michael Widmer, Geschäftsleiter METRO Düsseldorf, und ihren Mitarbeitern war die Wiedereröffnung des Düsseldorfer Großhandelsunternehmens am 7. Juni 2018. Wie nach und nach alle METRO Großmärkte, wurde der riesige Laden umgebaut, umstrukturiert und strategisch neu ausgerichtet, um den Bedürfnissen der gewerblichen Kunden aus der Gastronomie noch gerechter zu werden. Obwohl der Konzernsitz in Düsseldorf ist, ist die METRO ein Kind des Ruhrgebiets. Gegründet wurde sie Anfang der 1960-er Jahre in Mülheim an der Ruhr, und mit dem Knowhow, wie man die Millionenmetropole Ruhr mit Lebensmitteln und anderen Konsumgütern versorgen kann, wurde sie schnell zu einem Global Player. Heute ist die METRO allein in Deutschland 103 Cash & Carry Märkten vertreten, die sich an gewerbliche Kunden richten.

Am 7. Juni 2018 wird die METRO in Düsseldorf wiedereröffnet 

Dabei würde der Genießer eher in die Kategorie der Endverbraucher gehören. Auch als Kochblogger hat er bei aller Aktivität kaum den Verbrauch, um all die organisatorischen und logistischen Segnungen, die die METRO für den professionellen Gastronomen bereithält, wirklich nutzen zu können. Vor allen Dingen, wenn er sich auch noch mit Leidenschaft für regionale und handwerklich hergestellte Produkte interessiert.

Konditormeister Steffen Blunck 

Umso beeindruckter war ich, als ich erfuhr, dass die rosa Schokolade aus dem handwerklich arbeitenden Betrieb Blunck in Berlin stammte. Die Manufaktur stellt Patisserie-Produkte für die Hotellerie und Gastronomie her, vom Sahnedessert bis zum Betthupferl. Geschäftsführer Steffen Blunck, Konditormeister aus Leidenschaft, war extra angereist, um den Kochbloggern in der „Nacht in der METRO“ seine Produkte zu erläutern. „Die Ruby Schokolade wird aus Kakaobohnen hergestellt, die diese besonderen Farbeigenschaften haben“, erklärte er, „und der fruchtige Geschmack kommt von ihrem hohen Säuregehalt.“ Das Verfahren, durch das die extravagante Süßigkeit ihre außergewöhnliche Farbe behält, hat der belgische Schokoladen-Mogul Barry Callebaut erst im Herbst 2017 zur Marktreife gebracht, und er hofft, neben der dunkler, weißer und Vollmilch-Schokolade Ruby als vierte Sorte etablieren zu können. Bislang ist sie in Deutschland erst selten erhältlich.

 Trendprodukt Beyond Burger, fleischlos

Genauso exklusiv war auch ein weiteres Produkt, das wir verkosten konnten: der vegane Beyond Burger. In Amerika ist der Burger aus Erbseneiweiß, der recht nah an Geschmack und Saftigkeit von gebratenem Hackfleisch herankommt, bereits Kult. Nicht zuletzt weil so illustre Persönlichkeiten wie Bill Gates, Leonardo DiCaprio oder die Twitter-Gründer Evan Williams und Biz Stone in die Bulette beyond meat, also jenseits der Fleisches, investiert haben. Hierzulande ist das Produkt eine absolute Neuheit. Erst Mitte April hat man ausgerechnet im Geflügelvermarkter Wiesenhof einen Partner gefunden, der die Veggie-Burger in Deutschland vertreibt. Selbst ein Großmarkt wie die METRO hatte noch so wenig davon auf Lager, dass nur jeder Blogger einen halben Patty bekommen konnte – exklusiver konnte eine Probierportion nicht sein.

 Gereiftes Fleisch aus dem Dry-Aged-Humidor

Allerdings: Die Aficionados von richtigem Fleisch kamen ein paar Schritte weiter voll auf ihre Kosten. Im Rahmen der Umstrukturierung ist die Fleischabteilung der METRO neu organisiert worden. Abgepackte und tiefgekühlte Produkte stehen jetzt übersichtlich beieinander. Und der Blick in den gläsernen, gekühlten Frischfleischbereich mit hochwertigen Produkten war mehr als beeindruckend. Hier kann sich der Gastronom jene Fleischstücke auswählen, die er dann gleich nebenan im Dry-Aged-Humidor nach seinen eigenen Vorstellungen nachreifen lassen kann.

Die Weinedition 1895 gibt es nur in der METRO Düsseldorf und Neuss 

Die „Nacht in der METRO“ führte die Kochblogger noch in ein ganze Reihe weiterer Abteilungen. Manchmal hätte sich der Genießer jene Rollschuhe gewünscht, mit denen seinerzeit Charlie Chaplin in dem Stummfilmklassiker „Moderne Zeiten“ durch das Kaufhaus gondelt, in das er sich über Nacht hat einschließen lassen. Die Fischabteilung war leider ausverkauft und wurde über Nacht gereinigt, um für die frische Ware am Morgen präpariert zu sein. Die Weinabteilung mit ihrem gläsernen Wein-Humidor, in dem wohltemperiert die großen Weine der Welt lagern ist gigantisch. Für so einen umsatzstarken Kunden wie die METRO kreieren die Weinerzeuger natürlich auch eigene Weine, so wie die Edition 1895, ein Grauburgunder vom Achkarrer Schlossberg, der mit Hefen eben aus dem Jahr 1895 vinifiziert wurde. Nicht weniger überwältigend war der Trip durch die Non-Food-Abteilungen: Teller und Tassen von Serax in der Geschirrabteilung, Grills der Kultmarken Weber und Charbroil in der Grillabteilung, Schneide-, Kaffee- und Rührmaschinen, Sous-vide-Garer und Einschweißgeräte in der Elektroabteilung.

Das Fabian Haupt Duo sorgte für musikalische Untermalung der Party 

Die „Nacht in der METRO“ endete schließlich da, wo sie angefangen hatte: in der Campingabteilung. Um einen illuminierten Schwenkgrill hatten die METRO-Leute ein Rund aus Liegestühlen aufgebaut, und da saßen nun die begeisterten Kochblogger, und lauschten den Songs des extra engagierten Fabian Haupt Duos. Der Genießer überlegte. Die meisten Blogger-Kollegen waren nicht einmal halb so alt wie er und fanden die Party großartig. Wäre es nicht besser gewesen, er wäre mit seinem Old-School-Selbstverständnis als Journalist auf die normale Pressekonferenz gegangen statt auf diesen Blogger-Event? Doch dann fing er an, die Songs mitzusummen. Wer einen Kochblog macht, muss auch mit den Influencern chillen.

METRO Düsseldorf. Schlüterstraße 3. 40235 Düsseldorf. Wiedereröffnung am 7.6.2018.  Infos hier.

Was sonst noch geschah

 Geschirr im Non-Food-Bereich

Grills von führenden Herstellern

Edle Weine aus dem Humidor 

Asia Food von Kreyenhoop

Blick in die Fleischhale

Verkostungsstation Beyond Burger

Der Genießer in der METRO Düsseldorf


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen