Montag, 23. Mai 2011

Livingroom and Friends: Björn Freitag kochte in Bochum



Björn Freitag in der Küche des "Livingroom"

Gestern fand die erste Veranstaltung im Rahmen einer neuen Eventreihe im Bochumer "Livingroom" statt. Gastkoch war der Dorstener Sternekoch Björn Freitag.

Ralph Curanz vom "Livingroom"

Zusammen mit Ralph Curanz, dem Küchenchef des kultigen Restaurants mit Metropolen-Flair, und weiteren Mitarbeitern zauberte er eine zwang- und formlose Küchenparty hin, die Freunden von Gourmet-Küche und All-you-can-eat-Büffets gleichermaßen Spaß machen konnte. An verschiedenen Stationen konnten sich die Gäste die sternewürdigen Kreationen abholen und dann an ihren Tischen verzehren. Das hielt einen ganz schön auf Trab, denn so lange man in den Schlangen an den Stationen warten musste, so schnell hatte man die Probierportionen auch schon aufgegessen und musste sich erneut in die Häppchenjagd stürzen.

Wer Björn Freitag aus seiner TV-Serie „Der Vorkoster“ in Erinnerung hat, war überrascht, wie schlank der telegene Ruhrgebietskoch geworden ist. Doch das das heißt nicht, dass auf der Party Schmalhans Küchenmeister war. Hier die Liste der Köstlichkeiten, die live und in Farbe vor den Augen der Gäste zubereitet wurden:

Ballotine vom Thunfisch mit Wasabi (Sushi trifft Sterneküche)

Beignets von Blut- und Leberwurst mit Apfel-Birnen-Chutney (schön regional)

Ragout vom Maibock mit Mispeln-Speck-Krokant und Kartoffelklößchen (sehr lecker, hätte aber saftiger sein können)

Ossobuco-Ravioli mit Schmorfond und Gremolata (mehr wäre mehr gewesen)

Spanferkelbäckchen (einfach klasse)

Livingroom Flammkuchen (unkomplizierte Zwischenmahlzeit)

Auf die Austern „Sylter Roval“, die sautierten Jacobsmuschel mit Kashmir-Curry und das warme Lachs-Sashimi musste der Genießer gesundheitstechnisch leider verzichten.

Zum Nachtisch gab es Erdbeer-Tiramisu (Bild), Crêpes Suzette, und Livingroom Crème Brûlèe.

Zum Sattwerden konnte man sich Scheiben vom frischgebackenen Brot der Bochumer Bio-Bäckerei Wickenburg abschneiden.

Gegen den Durst hatte die Bochumer Brauerei Moritz Fiege ihre Biere bereitgestellt, während Weinfreunde an der Weinbar des „Franzosen“ auf ihre Kosten kamen. 10 Weine waren im Ausschank, darunter die Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese 2007 von Selbach-Oster, der Roero Arneis 2010 von Giacomo Vico und der Ronan by Clinet 2009, ein reinsortiger Merlot vom Château Clinet aus dem Pomerol.

Übrigens: Wer Björn Freitag im Fernsehen sehen will, sollte heute um 20.15 Uhr WDR Fernsehen anschalten. Dann läuft die sechste Folge von „Der Vorkoster“: „Welche Schokolade ist wirklich gut für uns?

1 Kommentar:

  1. Gute Sache ! Aber "kultiges Restaurant mit Metropolenflair" = (Werbe)neusprech. + warum kein Bild vom Weinstand der lieben "Franzosen" von der Wasserstraße, was vom Roero Arneis hast du dir doch bestimmt einschenken lassen, oder ? Letztes zu Wickenburg, das mit "Bio" wußte ich gar nicht, ich steh da Sonntags früh in der Schlange an der Backstube und hol die Brötchen, werd auch mal Werktags in den Laden gehen.

    AntwortenLöschen