Dienstag, 21. September 2010

Vino Grande: Weinkultur im Hinterzimmer



Weinhändler Thomas Kierdorf

Vino Grande“ in Essen ist eine der profiliertesten Weinhandlungen im Ruhrgebiet. Thomas Kierdorf hat in seinem Weinladen in Rüttenscheid ein Sortiment aufgebaut, das eigenwillig und individuell, aber immer auf dem neusten Stand ist. „Unser Ziel ist es, nur Weine zu bieten, die uns persönlich überzeugen“, sagt Kierdorf auf seiner Website. „Wir sind viele Tage im Jahr unterwegs und besuchen Winzer und Messen in ganz Europa, um innovative ‚Nischenweine‘ präsentieren zu können.“ Ein Schwerpunkt im Programm ist das umfassende Angebot an deutschen Weinen, das sich in vielerlei Hinsicht mit Stuart Pigotts Bestandsaufnahme „Wein spricht deutsch“ deckt. Im Rotweinbereich sind neben den „Klassikern“ von der Rhône und aus Bordeaux, dem Piemont und der Toskana besonders die innovativen Betriebe im portugiesischen Douro-Tal eine Leidenschaft Kierdorfs. Zum Portwein-Spezialisten Dirk van der Niepoort, der auch fabelhafte Rotweine produziert, hat er ein besonders freundschaftliches Verhältnis.

Der kleine, unprätentiöse Laden in der Von-Schmoller-Straße ist in seiner Unscheinbarkeit pures Understatement. Das wird klar, wenn man die Große Weinmesse besucht, die Thomas Kierdorf einmal im Jahr auf Schloss Hugenpoet in Kettwig veranstaltet. Dann trifft sich die Crème de la Crème der Weinwelt in dem edlen Gemäuer an der Ruhr, das nächste Mal am 28. und 29. Januar 2011.

Vino-Grande-Mundschenk Boris Lantrewitz mit Zalto-Glas

Doch auch was Kierdorf jeden Freitag in seinem kleinen Hinterzimmer zur Probe anbietet, hat Format. Letzten Freitag konnte der Genießer dort bei einer „Großen Gewächs“-Probe im lockeren Kreis von Weinfreunden und Stammkunden u.a. Kierdorfs Angebot der Weine von „Von Winning“ des grandiosen Jahrgangs 2009 kosten, die in letzter Zeit von sich reden machen. 2007 hatte der pfälzische Unternehmer Achim Niederberger das Deidesheimer Traditionsweingut „Dr. Deinhard“ übernommen (zusammen mit den Gütern „Reichsrat von Buhl“ und „Bassermann-Jordan“) und vollkommen neu ausgerichtet. Er gab dem Gut den Namen des Gründers „Von Winning“ zurück und den Weinen unter diesem Namen einen Qualitätsschub; „Dr. Denhard“ ist nur noch die Marke einer volkstümlicheren Produktlinie.

Von-Winning-Weine bei Vino Grande

Zum Ausschank kamen neben der überzeugenden Einstigesqualität mit dem sinnigen Namen „WinWin“ (9,90 Euro) die Lagen „Deidesheimer Paradiesgarten“ (13 Euro), „Königsbacher Ölberg“ (15 Euro) und „Ruppertsberger Reiterpfad“ (15 Euro), deren unterschiedliche Terroirs vorbildlich zum Ausdruck gebracht war. Die Großen Gewächse „Kalkofen“ (26 Euro) und „Langenmorgen“ (21 Euro) legten durch ihre herausragende Lage und den Ausbau im traditionellen Tonneau-Fass an Raffinesse noch eins drauf.

Ebenfalls im Ausschank: Deutsche Rote und ein Österreicher 

Weiteres über "Von Winning" beim Weindeuter. (Da ist auch ein Bild vom Genießer beim Weinkauf bei Dr. Deinhard zu sehen...)

1 Kommentar:

  1. sehr schön, Kierdorfs Vino Grande ist einen besonderen Hinweis wert. Auf dem Bild oben packt er übrigens gerade mein neues Zalto Glas ein, aus dem ich gerade einen 2009er Pfälzer Riesling der Wachenheimer Winzergenossenschaft trinke, der aber leider nicht schmeckt. Zu den Von (!) Winning Weinen bei mir morgen was...

    AntwortenLöschen